Seite 1 von 2 12
9Gefällt mir
  1. #1
    Autor
    Avatar von AntonioFunes
    Registriert seit
    29.09.2010
    Beiträge
    192

    Jetzt ist Deine Meinung zu CPU-Sicherheitspatch: Windows 10 weniger betroffen als Windows 7 gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: CPU-Sicherheitspatch: Windows 10 weniger betroffen als Windows 7

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    23.620
    Vllt. sollte ich meinen i7 2600K dann doch mal langsam in Rente schicken ...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    471
    Was wäre denn bei einem i7-4790 mit Win 7? 30% Einbuße wäre da schon heftig

  4. #4
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    73.125
    Zitat Zitat von Turalyon Beitrag anzeigen
    Was wäre denn bei einem i7-4790 mit Win 7? 30% Einbuße wäre da schon heftig
    Das kann ich mir nicht vorstellen - es wird einzelne Befehle oder Aktionen geben, die vlt wirklich 30% langsamer sind, aber die sind dann nur ein Teil des Ganzen. zB sagen wir mal, dass du eine Datei entpackst, und das dauert 20 Sekunden. Da kann dann ein Teil des Vorgangs vlt statt 0,5 eben 0,8 Sekunden dauern, was ca 30% mehr ist, aber insgesamt hast du dann halt 20,3 statt 20 Sekunden für den gesamten Vorgang. Für manche Anwendungen ist es später vlt. dann so, dass du echt 10-20% Verlust hast, und vor allem bei Firmen, die Server haben, kann es "spürbar" sein, aber ich glaub nicht, dass du als Privatanwender davon viel mitbekommst. Bei Games hat man zB beim Testen NACH Stopfen der Lücken festgestellt, dass es kaum messbare Unterschiede sind. Da kann es dann wohl je nach Spiel sein, dass zB die Berechnung, wohin ein KI-Gegner gehen soll, um 20% langsamer ist, es aber an den FPS nix ändert, weil diese Berechnung eh nur einen Bruchteil der Rechenaufgaben einnimmt.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Wynn
    Registriert seit
    26.08.2012
    Ort
    Buffed
    Beiträge
    6.715
    Natürlich sagen sie das bei der ganzen Negativpresse die Win10 bis jetzt hat

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von USA911
    Registriert seit
    15.07.2005
    Beiträge
    2.489
    Denn um die hardwarebasierten Lücken zu schließen, muss Microsoft Windows entsprechend anpassen. Je nach Alter der jeweiligen CPU wird die endgütige Abdichtung der Lücke mehr oder weniger Leistung kosten - und auch die Windows-Version spielt eine Rolle: je älter die CPU und das Betriebssystem sind, desto mehr Leistung geht laut Microsoft verloren.
    Will damit Microsoft uns sagen: "Für die alten Betriebssysteme schließen wir nur die Lücke, aber optimieren es nicht?"
    Wenn der Verlust durch das Betriebssystem kommt, dann müsste es doch angepasst werden können, das dieser Verlust nicht mehr vorkommt. Oder kann die Sicherheitslücke nur geschlossen werden, in dem die Leistung des Chipsatzes runter gefahren wird?
    Ein Steak am Morgen und man ist ohne Kummer und Sorgen

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von USA911
    Registriert seit
    15.07.2005
    Beiträge
    2.489
    Doppelpost, kann gelöscht werden!!!!
    Ein Steak am Morgen und man ist ohne Kummer und Sorgen

  8. #8
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    73.125
    Zitat Zitat von USA911 Beitrag anzeigen
    Will damit Microsoft uns sagen: "Für die alten Betriebssysteme schließen wir nur die Lücke, aber optimieren es nicht?"
    Wenn der Verlust durch das Betriebssystem kommt, dann müsste es doch angepasst werden können, das dieser Verlust nicht mehr vorkommt. Oder kann die Sicherheitslücke nur geschlossen werden, in dem die Leistung des Chipsatzes runter gefahren wird?
    Es steht doch im Text, dass Win 7 häufiger bestimmte Vorgänge durchführt, die durch diese Lücke betroffen sind, und es daher noch mehr Leistungsverlust gibt. Das hat nichts damit zu tun, ob MS will oder nicht, sondern Win7 ist nun mal offenbar im Kern so gestaltet, dass häufiger auf diesen Teil des OS zurückgegriffen werden MUSS, der durch den Patch ggf. gebremst wird.

    Und das wird sicher eine Sache sein, bei der du so viel umprogrammieren müsstest, dass es ein komplett neues OS wäre - und dann kann man auch gleich den Kunden (kostenlos) Win 10 zusenden... an sich ist es mittlerweile sowieso schon längst Quatsch, noch Win 7 zu nutzen, außer man hat Hard- oder Software die nachweislich nur bis Win7 läuft.
    Spiritogre hat "Gefällt mir" geklickt.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    4.599
    Youtube
    thespiritogre
    Kanaltypen
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    an sich ist es mittlerweile sowieso schon längst Quatsch, noch Win 7 zu nutzen, außer man hat Hard- oder Software die nachweislich nur bis Win7 läuft.
    Die es faktisch nicht gibt.
    Außer bei uralter Hardware aus der Vor-USB Zeit, aber die läuft auch schon seit spätestens Windows Vista nicht mehr.
    Und bei Software, die auf den Systemkern zugreift, etwas, was man den Programmierern ohnehin um die Ohren hätte hauen müssen, auch damals schon. Win 10 unterbindet solche Programmierunfälle zum Glück.
    Mein Blog über Rollenspiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  10. #10
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.09.2013
    Beiträge
    2.220
    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    an sich ist es mittlerweile sowieso schon längst Quatsch, noch Win 7 zu nutzen, außer man hat Hard- oder Software die nachweislich nur bis Win7 läuft.
    Oder man ist eben allergisch gegen Zwangsupdates, Online-Accounts, Betriebssysteme als Dienstleistung oder andere Zumutungen die kein vernünftig denkender Mensch freiwillig über sich ergehen lassen würde. Mein Laptop ist shcon auf Linux umgestellt, auf meinem Desktop werde ich aber wgen der höhren Spiele-Kompatibilität Windows 7 noch eine ganze weile weiternutzen. Bin deshalb mal auf die Benchmarks gespannt. Wenn der Patch zu große Leistungseinbußen bringt, kann Microsoft ihn auch gleich behalten.
    WeeFilly hat "Gefällt mir" geklickt.

  11. #11
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    73.125
    Zitat Zitat von Wut-Gamer Beitrag anzeigen
    Oder man ist eben allergisch gegen Zwangsupdates
    du kannst Updates auch abstellen bzw. bei Pflichtupdates den Zeitpunkt planen, wann sie installiert werden. Und auf Updates ganz zu verzichten wäre auch bei Win7 dämlich.

    Online-Accounts
    man braucht keinen Account für Windows 10

    Betriebssysteme als Dienstleistung
    allergisch gegen ein OS als Dienstleistung? ^^ Den Gedanken musst du mal erklären. Wieso soll man dagegen sein, dass Betriebssysteme angeboten werden, und vor allem: wo ist dann der Unterschied zwischen Win7 und 10? ^^

    oder andere Zumutungen die kein vernünftig denkender Mensch freiwillig über sich ergehen lassen würde.
    Ach so, dann sind die zig Millionen Leute mit Win10 also alle keine vernünftig denkenden Menschen oder werden mit Gewalt dazu gezwungen, Win10 zu nutzen? Und von welchen Zumutungen redest du überhaupt? ^^ Oder bist du nur einer von der Sorte, der keine Veränderung mag und es schrecklich findet, wenn zB der Gerätemanager schwieriger zu finden ist als bei Win 7 und so nem Kleinkram? ^^

    Ich persönlich finde Win 10 nach einer kurzen Umgewöhnung besser als Win 7. Kann ich jetzt nicht vernünftig denken? Denn einen von MS mit ner Waffe in der Hand sehe ich nicht in meinem Zimmer...


    Mein Laptop ist shcon auf Linux umgestellt, auf meinem Desktop werde ich aber wgen der höhren Spiele-Kompatibilität Windows 7 noch eine ganze weile weiternutzen. Bin deshalb mal auf die Benchmarks gespannt. Wenn der Patch zu große Leistungseinbußen bringt, kann Microsoft ihn auch gleich behalten.
    ach, da werden die aber traurig sein....
    Rabowke und LOX-TT haben "Gefällt mir" geklickt.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  12. #12
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.09.2013
    Beiträge
    2.220
    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    du kannst Updates auch abstellen bzw. bei Pflichtupdates den Zeitpunkt planen, wann sie installiert werden. Und auf Updates ganz zu verzichten wäre auch bei Win7 dämlich.
    Pflichtupdates = Zwangsupdates. Und welche Updates das sind, entscheidet Microsoft, die ihr Betriebssystem betreffend ganz andere Interessen verfolgen als ich. Da ist im Jahr 5 nach Snowden schlicht ein No-Go. Ich zitiere mal frei nach Space Balls: "auf meinem Rechner nehme ich nur von einer Person Befehle entgegen - von mir!"

    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    man braucht keinen Account für Windows 10
    Viele Funktionen sind aber meines Wissens nach (unnötigerweise) an einen Microsoft-Account gebunden. Disclaimer: mein Wissen auf diesem Gebiet ist lückenhaft, lasse mich gerne eines besseren belehren.

    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    allergisch gegen ein OS als Dienstleistung? ^^ Den Gedanken musst du mal erklären. Wieso soll man dagegen sein, dass Betriebssysteme angeboten werden, und vor allem: wo ist dann der Unterschied zwischen Win7 und 10? ^^
    Die Betonung liegt hier auf Dienstleistung im Gegensatz zu Produkt (das man kauft und einem dann gehört). Google ruhig mal nach "OS as a service", wenn du mehr Infos über das zugrundeliegende Problem willst.

    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    Ach so, dann sind die zig Millionen Leute mit Win10 also alle keine vernünftig denkenden Menschen oder werden mit Gewalt dazu gezwungen, Win10 zu nutzen?
    Unfreiwillig bedeutet ja noch nicht mit Gewalt gezwungen. Ich fahre z.B. auch nicht freiwillig mit dem Zug, sondern weil ich kein Auto habe. Wer aber freiwillig Windows 10 nutzt, obwohl er anders könnte, den bezeichne ich tatsächlich als unvernüftig, Anwesende ausdrücklich mit eingeschlossen. Vielleicht übelegst du noch mal in Ruhe, ob du dir damit langfristig wirklich etwas Gutes tust...

  13. #13
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    73.125
    Zitat Zitat von Wut-Gamer Beitrag anzeigen
    Pflichtupdates = Zwangsupdates. Und welche Updates das sind, entscheidet Microsoft, die ihr Betriebssystem betreffend ganz andere Interessen verfolgen als ich.
    ich wüsste jetzt kein Interesse, das meinen Interessen widerstrebt, außer vlt Kleinigkeiten wie zB das möglicherweise durch ein Update ein Menüpunkt sich ändert, aber mir schwant, dass du eher andere Dinge meinst....

    Da ist im Jahr 5 nach Snowden schlicht ein No-Go. Ich zitiere mal frei nach Space Balls: "auf meinem Rechner nehme ich nur von einer Person Befehle entgegen - von mir!"
    dann musst Du Dir aber Dein eignes OS programmieren...

    Viele Funktionen sind aber meines Wissens nach (unnötigerweise) an einen Microsoft-Account gebunden.
    also, ich hab keinen MS-Account für den PC, ich wüsste jetzt auch keine Funktion, die ich bisher brauchte und die dies erfordert. Lediglich falls du eines der Games spielen willst, die es für den PC nur über den MS-Store gibt, brauchst du eines. Das kann man aber nicht dem OS anlasten.



    Die Betonung liegt hier auf Dienstleistung im Gegensatz zu Produkt (das man kauft und einem dann gehört). Google ruhig mal nach "OS as a service", wenn du mehr Infos über das zugrundeliegende Problem willst.
    als ob das in der Praxis irgendwie relevant ist, ob es Dir nun formal "gehört" oder ob du es nur nutzen darfst... das ist nun echt lächerlich.

    Unfreiwillig bedeutet ja noch nicht mit Gewalt gezwungen. Ich fahre z.B. auch nicht freiwillig mit dem Zug, sondern weil ich kein Auto habe. Wer aber freiwillig Windows 10 nutzt, obwohl er anders könnte, den bezeichne ich tatsächlich als unvernüftig, Anwesende ausdrücklich mit eingeschlossen. Vielleicht übelegst du noch mal in Ruhe, ob du dir damit langfristig wirklich etwas Gutes tust...
    ich hab keine Ahnung, was du meinst. Alu-Hut-Sammlung vielleicht? ^^ Dir scheint es ja um MS zu gehen - wo ist dann bitte der Unterschied zwischen Win7 und Win10, was paranoide Datenabgreif-Ängste (um die scheint es ja offenbar zu gehen) angeht?
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  14. #14
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.09.2013
    Beiträge
    2.220
    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    ich hab keine Ahnung, was du meinst. Alu-Hut-Sammlung vielleicht? ^^ Dir scheint es ja um MS zu gehen - wo ist dann bitte der Unterschied zwischen Win7 und Win10, was paranoide Datenabgreif-Ängste (um die scheint es ja offenbar zu gehen) angeht?
    Zunächst mal geht es um Verbraucherrechte vs. Herstellerinteressen. Wenn mir bei MS Windows 10 morgen ein Update reinwürgt, das Dinge tut, die mir nicht gefallen, und sei es nur rein kosmetischer Natur, kann ich das bloß runterschlucken. Bei Windows 7 kann ich immer noch sagen "leckt mich" und bei Linux könnte ich sogar in der Tat mein eigenes Betriebssystem auf Basis des vorhandenen Codes erstellen (rein theoretisch - in der Praxis wird das jemand qualifizierteres für mich tun, der das gleiche Problem hat). Nur wenn Änderungen freiwillig sind, also der Zustimmung des Nutzers bedürfen, ist sichergestellt, dass sie auch im Sinne des Nutzers erfolgen, weil die, bei denen das nicht der Fall ist, dann eben abgelehnt werden können.

    Datensammelei ist natürlich auch ein Problem, das es bei Microsoft schon immer gab, und da ist auch Windows 7 kein Heiliger. Allerdings sollte sich inzwischen das Problembewusstsein bei den Nutzern verschärft haben. Als ich mir Windows 7 damals gekauft habe, wusste ich z.B. über das Ausmaß des Missbrauchs, den u.a. amerikanische Geheimdienste mit unseren Daten betreiben nicht bescheid, sonst wäre meine Kaufentscheidung sicherlich anders ausgefallen. Das kommt bei Windows 10 natürlich ebenso noch mal obendrauf, d.h. selbst wenn alle anderen Kritikpunkte nicht wären, würde ich mir bei der augenblicklichen Rechtspraxis in den Staaten auf keinen Fall ein Mircrosoft-Produkt kaufen.

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von WeeFilly
    Registriert seit
    11.05.2015
    Beiträge
    1.213
    Also mir ist gestern mein Laptop (Win 7, i7 3790) dreimal abgeschmiert. Beim Filme gucken.

    Habe ich echt keinen Bock drauf!

    Komme mir doch etwas verarscht vor. Auch mit dem 4790K habe ich gefühlt plötzlich Framedrops in einigen Spielen (nicht immer)...

  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    4.599
    Youtube
    thespiritogre
    Kanaltypen
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Ehrlich gesagt, diese Antipathie gegen die automatischen Updates empfinde ich als ziemlich hohle Empörung. Stellt ihr alle bei Steam die Updates aus? Habt ihr früher bei Win XP bis 8 die automatischen Updates ausgehabt?

    Also ich kenne niemanden, der das auf manuell hat, die meisten Leute sind einfach froh, wenn das im Hintergrund und ohne eigenen Aufwand von selbst geschieht, eben ohne dass sie sich drum kümmern müssten und dennoch die Gewissheit haben, immer auf dem aktuellen Stand zu sein.

    Diese Aufregung bzgl. Auto-Update ist doch absoluter Käse und künstlich herbeigeredet, einfach damit man schön was zum "Haten" bei Windows 10 hat.


    Was die Datensammelei angeht, ich hoffe ihr benutzt keine kommerzielle Software mit Online-Anbindung irgend einer Art, inkl. Spiele und Spiele-Clients und vor allem kein Google, die größte Datenkrake überhaupt. Sonst ist das gegen Microsoft wettern nämlich auch nur hohle Phrasendrescherei, jede Webseite sammelt Informationen, überall wo man einen Account hat wird gesammelt, was das Zeug hält.
    Rabowke und LOX-TT haben "Gefällt mir" geklickt.
    Mein Blog über Rollenspiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Promego
    Registriert seit
    11.02.2017
    Beiträge
    259
    Wir haben zb. unseren eigenen Updateserver der entsprechend nur von der IT freigegebene Updates anbietet. Kann man machen, ist halt mit Aufwand verbunden.

  18. #18
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.03.2015
    Beiträge
    512
    Teile viele Ansichten des Wut-Gamers, aber ein anderes Betriebssystem müsste man sich wirklich Programmiren um das alles auszuschließen. Anders geht es nicht, denn Linux, das hatte ich in anderen Beiträgen erklären wollen ist schon längst mit auf der DRM schiene.. Ob man es glaubt oder nicht!
    Und die Kontrolle darüber hat nicht der normal User der zurecht nur sein Gerät nutzen will, nach seinen Wünschen. Und die werden von keinem System wirklich beachtet. Also das eindeutig Kundenmissbrauch. Da gibts zwar oft andere Meinungen, die sind aber eindeutig Falsch!
    Geändert von Cyberthom (12.01.2018 um 08:47 Uhr)

  19. #19
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.03.2015
    Beiträge
    512
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt, diese Antipathie gegen die automatischen Updates empfinde ich als ziemlich hohle Empörung. Stellt ihr alle bei Steam die Updates aus? Habt ihr früher bei Win XP bis 8 die automatischen Updates ausgehabt?

    Also ich kenne niemanden, der das auf manuell hat, die meisten Leute sind einfach froh, wenn das im Hintergrund und ohne eigenen Aufwand von selbst geschieht, eben ohne dass sie sich drum kümmern müssten und dennoch die Gewissheit haben, immer auf dem aktuellen Stand zu sein.

    Diese Aufregung bzgl. Auto-Update ist doch absoluter Käse und künstlich herbeigeredet, einfach damit man schön was zum "Haten" bei Windows 10 hat.


    Was die Datensammelei angeht, ich hoffe ihr benutzt keine kommerzielle Software mit Online-Anbindung irgend einer Art, inkl. Spiele und Spiele-Clients und vor allem kein Google, die größte Datenkrake überhaupt. Sonst ist das gegen Microsoft wettern nämlich auch nur hohle Phrasendrescherei, jede Webseite sammelt Informationen, überall wo man einen Account hat wird gesammelt, was das Zeug hält.
    Diese Monopol Stellung der "Firma" bzw die Firmen würde in jedem Anderen Wirtschaftszweig unweigerlich die Kartell Behörde auf dem Plan bringen. Aber hier ist das anders denn die Fäden haben die nicht in der Hand.

    Du wirst wahrscheinlich nur ein normaler User sein der kaum was ändert, sonst hättest du gemerkt das das System dich als angeblicher "Administrator" eben doch nicht so ernst nimmt

    Warum das so ist, ist aus der Geschichte des Internets abzuleiten. Sobald das System Militärisch übernommen wurde.. Ein Netzwerk das nicht unter Kontrolle ist ... wäre der Militärischer Alptraum So gesehen alles vorhersehbar..

    Und Tarnen und Täuschen sind Bestandteile was?

    Ach da wird über Produkte sich aufgeregt die einen Abhören und auf Sprachbefehle reagieren, wurden zu recht von der Politik abgemahnt, nur was ist mit Alexa?
    und dem dauernden Datenmissbrauch der Betriebssystem und der Unvereinbarkeit mit dem Grundgesetz auf Datenschutz.. Eben alles Heuchler vor dem Herren


    So ich verabschiede mich jetzt von der Diskussion.. Denn wer das noch immer nicht verstanden hat.. Petze mal einen Nagel
    Geändert von Cyberthom (12.01.2018 um 08:45 Uhr)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  20. #20
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    23.620
    Zitat Zitat von Promego Beitrag anzeigen
    Wir haben zb. unseren eigenen Updateserver der entsprechend nur von der IT freigegebene Updates anbietet. Kann man machen, ist halt mit Aufwand verbunden.
    ... in produktiven Umgebungen mit zig Clients und ggf. "exotischer" Hard- und Softwareumgebung macht das ja auch Sinn, nicht ohne Grund hat MS für Unternehmen genau diese Möglichkeit eingeführt.

    Allerdings dürfte das bei Privatanwendern wirklich nicht der Fall sein. Weiter oben hab ich erwähnt, dass ich einen i7 der zweiten Generation habe, d.h. man kann sich selbst ausrechnen, wie alt die CPU + Mainboard ist. Ich hatte weder Probleme mit Windows 7, noch 8.1 noch aktuell 10, ganz im Gegenteil.

    D.h. ich kann die allgemeine Ablehnung und Verteufelung auch nicht vorstehen. Man kann von MS halten was man möchte, aber Windows 10 ist wirklich gut geworden, wobei mich natürlich ein paar Details auch nerven.
    LOX-TT und Spiritogre haben "Gefällt mir" geklickt.

Seite 1 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •