Seite 1 von 2 12
23Gefällt mir
  1. #1
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    03.05.2016
    Beiträge
    0

    Jetzt ist Deine Meinung zu Spielesucht: US-Lobby missbilligt Einstufung als psychische Krankheit gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Spielesucht: US-Lobby missbilligt Einstufung als psychische Krankheit

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    4.619
    Youtube
    thespiritogre
    Kanaltypen
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Ist Lesen eigentlich als psychische Krankheit eingestuft?
    Mein Blog über Rollenspiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  3. #3
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Registriert seit
    24.07.2004
    Beiträge
    5.641
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Ist Lesen eigentlich als psychische Krankheit eingestuft?
    Ne, aber man könnte mutieren, zu einer Leseratte oder nem Bücherwurm
    Frullo und Orzhov haben "Gefällt mir" geklickt.



  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von riesenwiesel
    Registriert seit
    05.05.2014
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    312
    Youtube
    https://www.youtube.com/user/riesenwiesel/
    Selbstverständlich läuft die Lobby da Sturm, aber ich halte die Einstufung für eine vernünftige Sache.
    MichaelG und LesterPG haben "Gefällt mir" geklickt.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MRRadioactiv
    Registriert seit
    15.02.2012
    Beiträge
    319
    Ich finde es gut das es als Erkrankung geführt wird.
    MichaelG und LesterPG haben "Gefällt mir" geklickt.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Orzhov
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    4.137
    Es wundert mich nicht das der ESA das nicht schmeckt, besonders nachdem einige Mechaniken wie sie die in den letzten Jahren gerne eingesetzt werden schon jetzt in einigen Bereichen als Glücksspiel angesehen werden.
    MichaelG, Batze, Frullo und 1 andere haben "Gefällt mir" geklickt.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    06.09.2015
    Beiträge
    606
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Ist Lesen eigentlich als psychische Krankheit eingestuft?
    Ja, ist sie.
    Vor allem junge Frauen sind davon betroffen, was u.a. dazu führt das sie ihre Aufgaben als Hausfrau und Mutter vernachlässigen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Lesesucht
    Spiritogre und LesterPG haben "Gefällt mir" geklickt.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Vordack
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    13.592
    Blog-Einträge
    18
    Homepage
    grownbeginne...
    LOL, lass das Gesetz bad durch sein. Dann sind meine Arbeitstage passè. Ich lass mich nur noch wegen Spielesucht krankschreiben und sitz zu Hause und zocke und kriege Gehalt/Krankengeld.
    Vordack
    www.grownbeginners.com

    "Women don´t want to hear what men think. They want to hear what they think, but with a deeper voice"
    -?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Schalkmund
    Registriert seit
    23.05.2008
    Beiträge
    4.335
    Vermutlich kann mal wohl künftig alles was Spaß macht oder womit man sich ausgiebig beschäftigen kann mit auf die Liste der "Suchterkrankungen" aufnehmen.
    ACHTUNG Schalkmund ist ein pathologischer TROLL.
    Wer dies hier gelesen hat und dennoch glaubt ihn belehren zu müssen, ist ein IDIOT.
    DANKE
    für Ihre AUFMERKSAMKEIT!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Talisman79
    Registriert seit
    21.02.2017
    Beiträge
    513
    leute ,,eure 3-4 stunden zocken am tag,zählen sicher nicht darunter.kenn da ganz andere fälle,die deswegen jegliche soziale kontakte aufgegeben haben, inklusive ihrer beziehungen,die gar nich mehr rausgehen und die nach einiger zeit auch auf ihren job gesch.... haben.das kann man getrost als krankhaft bezeichnen..ähnlich wie bei depressionen.
    SGDrDeath, Loosa, LOX-TT und 1 andere haben "Gefällt mir" geklickt.

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von McDrake
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    16.402
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Talisman79 Beitrag anzeigen
    leute ,,eure 3-4 stunden zocken am tag,zählen sicher nicht darunter.kenn da ganz andere fälle,die deswegen jegliche soziale kontakte aufgegeben haben, inklusive ihrer beziehungen,die gar nich mehr rausgehen und die nach einiger zeit auch auf ihren job gesch.... haben.das kann man getrost als krankhaft bezeichnen..ähnlich wie bei depressionen.
    Ich war zu extremzeiten von WOW wohl auch süchtig.
    War vom ersten Tag (+Beta) am Start.
    Habe den Rank gefunden, weil ich kalten Entzug hatte (Urlaub in Mexiko). Da bemerkte ich, wie ich von dem Game abhängig war.
    Nach den zwei Wochen Abstinenz war ich "geheilt" und spielte nur noch ab und zu.
    ____________________________________________
    Grosse und bunte Bildsignaturen sind doof.

  12. #12
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.03.2015
    Beiträge
    544
    Ich sehe das auch wie die Redakteure

    Auch sind
    die schönsten Dinge im Leben doch ständige Wiederholungen
    Dazu Zählen die Workaholigs .. die ich aber bedaure . Ich mag lieber Spiele Ob s Süchtig macht: Ja und! Der Maßstab für ein Krankheitsbild wäre für mich = Wenn es weh tut. dann ist es Krankhaft Süchtig ansonsten gilt solange es Spaß macht ist es Okay .Wenn andere damit ein Problem haben sollten die selber mal auf die Coutch

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    4.619
    Youtube
    thespiritogre
    Kanaltypen
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Zitat Zitat von Talisman79 Beitrag anzeigen
    leute ,,eure 3-4 stunden zocken am tag,zählen sicher nicht darunter.kenn da ganz andere fälle,die deswegen jegliche soziale kontakte aufgegeben haben, inklusive ihrer beziehungen,die gar nich mehr rausgehen und die nach einiger zeit auch auf ihren job gesch.... haben.das kann man getrost als krankhaft bezeichnen..ähnlich wie bei depressionen.
    Das Problem ist dann aber ja, das JEDE Beschäftigung / Sache eine psychische Erkrankung ist. Ich möchte da einfach unterscheiden zwischen, jemand hat eine psychische Erkrankung durch X, weil er es zu extrem betreibt aber das Sache X an sich in der Regel völlig harmlos ist. Die Menge entscheidet ob Medizin oder Gift. Sonst müsste ja jeder der etwas intensiv betreibt als psychisch krank gelten, weil eben alles Krankheitsauslöser sein kann.
    Mein Blog über Rollenspiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von NOT-Meludan
    Registriert seit
    24.02.2015
    Beiträge
    1.479
    Natürlich ist die Lobby gegen eine solche Einschätzung. Ebenso wie die Tabakindustrie sich lange gewehrt hat, dass rauchen die Krebsgefahr erhöht....
    Natürlich können Computer- und Videospiele zur Sucht führen. Wann genau die Sucht beginnt, ist aber unterschiedlich und muss von Profis beurteilt werden von Fall zu Fall.
    Und wenn das nicht sein kann, warum arbeiten dann auch Psychologen bei so gut wie allen Publishern, damit man die Leute länger ans Spiel binden kann? Wenn es sonst rein ums Spiele gehen würde, dann bräuchte man die Leute auch eher nicht...
    SGDrDeath hat "Gefällt mir" geklickt.
    Lesen - denken - schreiben - denken - posten - verzweifeln.
    Realität ist relativ.

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Triplezer0
    Registriert seit
    11.07.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    785
    Alles was Spaß macht kann unter gewissen Umständen zur Sucht führen... andere sind z.b. sportsüchtig und machen weiter bis zur totalen Erschöpfung oder chronischen Verletzung.

    Spielesucht als echte psychische Erkrankung hervorzuheben halte ich für unsinnig.

  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von McDrake
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    16.402
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Triplezer0 Beitrag anzeigen

    Spielesucht als echte psychische Erkrankung hervorzuheben halte ich für unsinnig.
    Sucht ist schlicht ein neurologisches "Ding".
    Warum soll etwas wie Spielsucht keine Krankheit sein?
    Wir reden hier nicht von "Viel spielen", sondern von Regionen, wo eben auch die Gesundheit (geistig und/oder körperlich) auf dem Spiel steht
    SGDrDeath hat "Gefällt mir" geklickt.
    ____________________________________________
    Grosse und bunte Bildsignaturen sind doof.

  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    4.619
    Youtube
    thespiritogre
    Kanaltypen
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Zitat Zitat von McDrake Beitrag anzeigen
    Sucht ist schlicht ein neurologisches "Ding".
    Warum soll etwas wie Spielsucht keine Krankheit sein?
    Wir reden hier nicht von "Viel spielen", sondern von Regionen, wo eben auch die Gesundheit (geistig und/oder körperlich) auf dem Spiel steht
    Damit ist dann aber ALLES suchterregend. Es kommt auf den einzelnen Menschen an. Somit ist auch Äpfel essen als psychische Krankheit mit aufzuführen.
    Mein Blog über Rollenspiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Triplezer0
    Registriert seit
    11.07.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    785
    Zitat Zitat von McDrake Beitrag anzeigen
    Sucht ist schlicht ein neurologisches "Ding".
    Warum soll etwas wie Spielsucht keine Krankheit sein?
    Wir reden hier nicht von "Viel spielen", sondern von Regionen, wo eben auch die Gesundheit (geistig und/oder körperlich) auf dem Spiel steht
    Es gibt da große Unterschiede.

    Spielsucht mit Drogensucht oder Alkoholsucht gleichzusetzen ist meiner Meinung nach nicht korrekt.

    Da ist eben nicht rein neurologisch sondern wird durch die jeweilige Substanz beeinflusst.

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von NOT-Meludan
    Registriert seit
    24.02.2015
    Beiträge
    1.479
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Damit ist dann aber ALLES suchterregend. Es kommt auf den einzelnen Menschen an. Somit ist auch Äpfel essen als psychische Krankheit mit aufzuführen.
    Du wärst überrascht, was alles zur Sucht werden kann bzw. was eine Sucht ist.
    Manche sind halt schädlicher als andere, am Ende aber trotzdem eine Sucht. Und man kann nicht jede Sucht miteinander vergleichen.
    Und bei der offiziellen Bewertung geht es ja nicht mal um Spiele oder irgendwas an sich, sondern rein um die Behandlungsmöglichkeit für Betroffene....
    Es wird wegen dieser Einschätzung jetzt nix verschärft oder sonst wie der Industrie vorgehalten. Es ist nur künstliche Aufregung der Lobby um ein Thema, was ihnen unangenehm ist und man möglichst nichts mit zu tun haben will.
    Man will sich ja vor der Verantwortung etc. drücken. In den USA geht es nochmal insbesondere um mögliche Klagen gegen die Industrie, da dort sowas möglich ist. Hier in Europa ist das eher unwahrscheinlich.
    Lesen - denken - schreiben - denken - posten - verzweifeln.
    Realität ist relativ.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  20. #20
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von McDrake
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    16.402
    Blog-Einträge
    3
    Jede Person, bzw Hirn, ist anders. Was bei den einen etwas auslöst, bewirkt bei anderen nichts. Drogen sind so konzipiert, dass sie gewisse Regionen stimulieren, welche bei ziemlich allen Menschen wirken (verschiedene Drogen, verschiedene Wirkungen... Auch je nach Person).
    Spiele, nicht nur bei elektronischen Games, sind ja bewusst so aufgebaut, dass man immer mehr spielen will. Aber auch da ists individuell: Nicht jedes Game spricht jeden an. Aber jeder Hirn kann, wie soll ichs ausdrücken, gepolt sein, auf etwas speziell "abzufahren". Warum also nicht auf die "Motivationsspirale" eines Games?
    ____________________________________________
    Grosse und bunte Bildsignaturen sind doof.

Seite 1 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •