Seite 3 von 3 123
32Gefällt mir
  1. #41
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von McDrake
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    15.966
    Blog-Einträge
    3
    Die "normale" Box ist ja an und für sich recht wertig geworden:
    Kingdom Come Deliverance: Kickstarter-Backer verärgert, Probleme mit Collector's Edition-dsc_2440.jpg
    Kingdom Come Deliverance: Kickstarter-Backer verärgert, Probleme mit Collector's Edition-dsc_2442.jpg

    Für 30£ (inkl Porto) eine gute Sache.
    Loosa hat "Gefällt mir" geklickt.
    ____________________________________________
    Grosse und bunte Bildsignaturen sind doof.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #42
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von golani79
    Registriert seit
    07.09.2001
    Beiträge
    9.129
    Ich denke, bei der Metallbox war nicht von der normalen Spieleboxe die Rede, sondern von der großen Verpackung, wo alles drinnen ist.
    "Wenn du etwas suchst und nicht weißt, wo du es finden kannst, dann geh nach Khorinis - dort wirst du es ganz sicher kaufen können."

  3. #43
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    28.07.2017
    Beiträge
    23
    "dann gehe ich auch davon aus diese zu erhalten"

    Gut, aber darin liegt ja schon der erste große Fehler. Man kauft sich auf Kickstarter kein Produkt. Man spendet lediglich für ein Projekt in der Hoffnung auf Realisierung. Viele Projekte schaffen es nichtmal soweit das überhaupt was dabei rauskommt. Man hat leider auch keinerlei Anrecht auf irgendwas dieser Sachen. Es gibt maximal eine Richtlinie seitens Kickstarter, wie die sich das gerne Vorstellen würden.

    "Das sich niemand im Vorfeld die Mühe gemacht hat und das mal kalkuliert hat, nun ja, eindeutig die Schuld von Warhorse, meinst du nicht?"

    Auf jeden Fall. Aber wir wissen nunmal auch nicht wie das abgelaufen ist. Vermutlich hat man sich eben erstmal um das wirkliche Projekt, das Spiel, gekümmert und nun als es um das Produzieren der Pakete ging, kommt man drauf das das einfach zu teuer ist. Übrigens hab ich mir das mal angesehen: Gestrichen wurde nur ein Teil (die Steelbox) von der Edition. Im Gegenzug wurde aber zb die Dokumentation um zusätzliche Inhalte erweitert. Da die Steelbox nur ein Teil auf der Liste der Inhalte war und dafür aber was anderes offensichtlich mit mehr Inhalten beliefert wird kann man das doch auch verschmerzen oder nicht?

    Und nochmal zur Sicherheit: Ich sage nicht, dass das nicht ein schlechter Zug war, oder dass man das nicht früher hätte kommunizieren sollen, aber in Anbetracht um was es hier geht (1 Teil einer special edition die 10 oder mehr Dinge enthält und von der ein Teil nun aus Kostengründen entfernt, dafür aber was anderes erweitert wurde ) ist die Reaktion auch etwas übertrieben. Also Backer (und die sind es ja, die betroffen sind) sollte man eventuell auch mal die letzten 4 Jahre, die man das Projekt begleitet hat Revue passieren lassen und mal sehen wie Ehrgeizig und positiv das ganze abgelaufen ist. Das können nur wenige Projekte von sich behaupten. Siehe zb das Space Sim von Double Fine "Space Base". Jedenfalls finde ich in Anbetracht dessen gleich die ganze Firma als Betrüger etc hinzustellen ist auch ein Ding.

    So oder so:
    1. Es ist Kickstarter -> Das heißt es sind keine Bestellungen oder Käufe die man Tätigt. Es gibt keine Garantien. Und zwar nicht einfach weil es ein billiger Chinashop ist sondern weil man hier für Projekte spendet, die nur teilweise oder garnicht realisiert wurden und bei denen sich im laufe der Entwicklung quasi einfach alles ändern könnte. Bis hin zur völligen Pleite des ganzen Projektes wo man dann keinen Cent mehr sieht von der "Spende". Es wurden ganz klar Fehler gemacht. Das ist einfach so bei solchen Projekten. Sei es die fehlende Kommunikation wegen der Steelbox oder eventuell der Fehler das die beteiligten selber erst jetzt drauf gekommen sind das das garnicht im Budget liegt. Auch gibt es Fehler in der Programmierung (mini Änderungen am code führen trotzdem zum Austausch kompletter Pakete von mindestens 2GB) und Fehler in der zeitlichen Einteilung des Releases (Freigabe für Release obwohl da noch sehr viele Inhalte nicht drin waren) etc. Damit muss man einfach rechnen wenn man ein junges unerfahrenes Studio bei solchen Projekten begleitet.
    2. Ja, die Steelbox wurde entfernt, aber gleichzeitig wurde direkt in der Bekanntmachung auch die Erweiterung der Doku erläutert. Das wird gerne unter den Tisch gekehrt wie mir scheint.
    golani79 hat "Gefällt mir" geklickt.

  4. #44
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    23.440
    Zitat Zitat von Seitenwerk Beitrag anzeigen
    "dann gehe ich auch davon aus diese zu erhalten"

    Gut, aber darin liegt ja schon der erste große Fehler. Man kauft sich auf Kickstarter kein Produkt. Man spendet lediglich für ein Projekt in der Hoffnung auf Realisierung. Viele Projekte schaffen es nichtmal soweit das überhaupt was dabei rauskommt. Man hat leider auch keinerlei Anrecht auf irgendwas dieser Sachen. Es gibt maximal eine Richtlinie seitens Kickstarter, wie die sich das gerne Vorstellen würden.
    Ich glaub du verwechselst hier gerade den rein rechtlichen Anspruch, wobei das mMn genau zu prüfen wäre, und meine Aussage.

    Es gibt ja nicht ohne Grund div. Pledges. D.h. wenn ich mich aktiv für ein Pledge entscheide, dann denk ich mir ja was dabei.

    Wer bereits andere Projekte bei Kickstarter unterstützt hat und diese Projekte erfolgreich umgesetzt wurden, dann hat man hier schon die Dinge bekommen, die einem "versprochen" wurden. Viele Projekte hab ich noch nicht unterstützt, u.a. Div.: OS I & II und hier wurden mir die Dinge auch zur Verfügung gestellt, die ich mit meinem Beitrag ( = Pledge ) unterstützt habe.

    Ich überlege gerade was los wäre bzw. ist, wenn sich CIG hinstellt und sagt, egal welchen Pledge ihr unterstützt habt: ihr bekommt das Spiel, 5.000 UEC & das war's dann.

    So ist meine Aussage gemeint, wer einen Pledge "erwirbt", erwartet auch diese Gegenleistung wenn das Projekt erfolgreich umgesetzt ist und ich denke das kann man aufgrund der Erfahrung und Masse von erfolgreich umgesetzten Projekten auch mittlerweile erwarten und als Standard hinnehmen.

    "Das sich niemand im Vorfeld die Mühe gemacht hat und das mal kalkuliert hat, nun ja, eindeutig die Schuld von Warhorse, meinst du nicht?"
    Auf jeden Fall. Aber wir wissen nunmal auch nicht wie das abgelaufen ist. Vermutlich hat man sich eben erstmal um das wirkliche Projekt, das Spiel, gekümmert und nun als es um das Produzieren der Pakete ging, kommt man drauf das das einfach zu teuer ist. Übrigens hab ich mir das mal angesehen: Gestrichen wurde nur ein Teil (die Steelbox) von der Edition. Im Gegenzug wurde aber zb die Dokumentation um zusätzliche Inhalte erweitert. Da die Steelbox nur ein Teil auf der Liste der Inhalte war und dafür aber was anderes offensichtlich mit mehr Inhalten beliefert wird kann man das doch auch verschmerzen oder nicht?
    Ehrlich gesagt nicht, nein. Vor allem wenn man mit dem Geld von Spielern hantiert und einen finanzkräftigen Partner im Rücken hat sollte man vllt. überlegen, ob man nicht in den sauren Apfel beißt und die ggf. anfallenden Mehrkosten aus eigener Tasche zutragen?

    Wie ich oben meinte ... die Leute denken sich ja schon was dabei welchen Pledge sie "erwerben", wenn jemand nur am Spiel interessiert wäre, würde man fast immer den einfachsten Pledge wählen und gut ist. Habe ich bei D: OS I gemacht, beim zweiten Teil dann deutlich mehr, zum einen als Dank für das tolle Spiel, zum anderen aber auch weil ich die Goodies haben wollte.

    Und nochmal zur Sicherheit: Ich sage nicht, dass das nicht ein schlechter Zug war, oder dass man das nicht früher hätte kommunizieren sollen, aber in Anbetracht um was es hier geht (1 Teil einer special edition die 10 oder mehr Dinge enthält und von der ein Teil nun aus Kostengründen entfernt, dafür aber was anderes erweitert wurde ) ist die Reaktion auch etwas übertrieben. Also Backer (und die sind es ja, die betroffen sind) sollte man eventuell auch mal die letzten 4 Jahre, die man das Projekt begleitet hat Revue passieren lassen und mal sehen wie Ehrgeizig und positiv das ganze abgelaufen ist. Das können nur wenige Projekte von sich behaupten. Siehe zb das Space Sim von Double Fine "Space Base". Jedenfalls finde ich in Anbetracht dessen gleich die ganze Firma als Betrüger etc hinzustellen ist auch ein Ding.
    ... also ich habe hier niemanden gelesen der meinte, dass "die ganze Firma" ein Betrügerladen wäre. Ganz und gar nicht, sondern einfach nur das das Verhalten den Unterstützern (!) gegenüber mehr als dreist & eine Frechheit ist, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

    So oder so:
    1. Es ist Kickstarter -> Das heißt es sind keine Bestellungen oder Käufe die man Tätigt. Es gibt keine Garantien. Und zwar nicht einfach weil es ein billiger Chinashop ist sondern weil man hier für Projekte spendet, die nur teilweise oder garnicht realisiert wurden und bei denen sich im laufe der Entwicklung quasi einfach alles ändern könnte. Bis hin zur völligen Pleite des ganzen Projektes wo man dann keinen Cent mehr sieht von der "Spende".
    Ich glaube damit machst du es dir zu einfach bzw. ignorierst die vielen tausend Projekte, wo alles wunderbar funktioniert und die Unterstützer die Goodies bekommen, für die sie im Vorfeld (!) Geld gegeben haben.
    2. Ja, die Steelbox wurde entfernt, aber gleichzeitig wurde direkt in der Bekanntmachung auch die Erweiterung der Doku erläutert. Das wird gerne unter den Tisch gekehrt wie mir scheint.
    Ich glaub du verdrehst hier ein wenig die Tatsachen, kann das sein?

    Es wurde auch das Handbuch in gedruckter Form entfernt, jedenfalls hab ich das so gelesen & hier wurde als Erklärung gebracht, dass man ja eine deutlich umfangreiche Ingame-Hilfe implementiert hätte. Die Steelbox läuft außer Konkurrenz und hier heißt es nur "Zu teuer, kommt nicht ... deal with it!".

  5. #45
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    20.560
    Mir persönlich wäre ein (gedrucktes) Handbuch lieber als ein Tutorial. Ein Tutorial reißt einen teils aus der Immersion. Das Handbuch kann ich lesen wann ich will und habe sonst die Spieleimmersion und nicht. Drücke c für ducken, rechte Maustaste für Blocken. Was auch immer. Ein Tutorial ist für meinen Geschmack gefühlt verschenkte Spielzeit.

    Das wäre wie bei einer DVD/Bluray die mir in den ersten 20 Minuten die Bedienung meines Players erklärt statt daß ich den Film ungestört genießen kann.

    Hätte ich geplegt wäre ich sauer wegen der nicht gelieferten Metallbox und dem nicht gelieferten Handbuch. Beim Rest (Liefertermin) kann man sich mit arrangieren, wenn auch unschön.

  6. #46
    Community Officer
    Avatar von Loosa
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    5.846
    Zitat Zitat von Seitenwerk Beitrag anzeigen
    "dann gehe ich auch davon aus diese zu erhalten"

    Gut, aber darin liegt ja schon der erste große Fehler. Man kauft sich auf Kickstarter kein Produkt. Man spendet lediglich für ein Projekt in der Hoffnung auf Realisierung. Viele Projekte schaffen es nichtmal soweit das überhaupt was dabei rauskommt. Man hat leider auch keinerlei Anrecht auf irgendwas dieser Sachen. Es gibt maximal eine Richtlinie seitens Kickstarter, wie die sich das gerne Vorstellen würden.
    Dass sich der Mythos der "Spende" immer noch so hartnäckig hält verstehe ich nicht. Auch wenn "pledge" ein schwammiger Begriff ist, bei Kickstarter geht man mit den Projektstartern einen verbindlichen Vertrag ein. Und dieser muss jede der versprochenen rewards liefern. Erst dann ist der Vertrag erfüllt. Klar hat man dabei Rechte.

    Die ersten Betrugsklagen gingen ab 2014 ein und Urteile gab es auch schon. Wobei es dabei aber zugegebenermaßen um echte Veruntreuung der Gelder ging.

    Wegen einer Metallverpackung wird sicher niemand klagen, dafür ist der Streitwert dann doch zu mickrig. In Ordnung ist es trotzdem nicht. Vor allem nicht ohne irgendeinen Ersatz für dieses pledge level. Wehklagen darf man da dann schon, finde ich.

  7. #47
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von McDrake
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    15.966
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Seitenwerk Beitrag anzeigen
    "dann gehe ich auch davon aus diese zu erhalten"

    Gut, aber darin liegt ja schon der erste große Fehler. Man kauft sich auf Kickstarter kein Produkt. Man spendet lediglich für ein Projekt in der Hoffnung auf Realisierung. Viele Projekte schaffen es nichtmal soweit das überhaupt was dabei rauskommt. Man hat leider auch keinerlei Anrecht auf irgendwas dieser Sachen. Es gibt maximal eine Richtlinie seitens Kickstarter, wie die sich das gerne Vorstellen würden.
    Von jenen Projekten, welche fertig gestellt wurden, bekam ich schlussendlich das, was ich "bezahlt" hatte.

    Ab wann ists denn Deiner Meinung nach noch "ok"?
    Wenn man eine Boxed-Version gepledget hat aber nur einen Steam-Code bekommt, weil die Verpackung zu teuer gewesen wäre?
    Im Allgemeinen bekommen die höheren Tiers bei KS mehr "Ware".
    Im Normalfall ist jener Mehrwert aber den Aufpreis eigentlich nicht wert.
    Es ist für Liebhaber, Fans. Und grade um die sollte man sich sehr gut kümmern.

    Wie Du als schönes Beispiel Doublefine nanntest: Die bekommen so schnell keine KS-Kampagne mehr gestemmt.
    ____________________________________________
    Grosse und bunte Bildsignaturen sind doof.

  8. #48
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    28.07.2017
    Beiträge
    23
    Zitat Zitat von Loosa Beitrag anzeigen
    Dass sich der Mythos der "Spende" immer noch so hartnäckig hält verstehe ich nicht. Auch wenn "pledge" ein schwammiger Begriff ist, bei Kickstarter geht man mit den Projektstartern einen verbindlichen Vertrag ein. Und dieser muss jede der versprochenen rewards liefern. Erst dann ist der Vertrag erfüllt. Klar hat man dabei Rechte.

    Die ersten Betrugsklagen gingen ab 2014 ein und Urteile gab es auch schon. Wobei es dabei aber zugegebenermaßen um echte Veruntreuung der Gelder ging.

    Wegen einer Metallverpackung wird sicher niemand klagen, dafür ist der Streitwert dann doch zu mickrig. In Ordnung ist es trotzdem nicht. Vor allem nicht ohne irgendeinen Ersatz für dieses pledge level. Wehklagen darf man da dann schon, finde ich.
    Ich bezweifle hier einfach das es rechtlich gesehen hier eine Handhabe gibt. Alleine schon weil es in der Natur der Sache liegt, das sich an solchen Projekten in der Entwicklungszeit einfach vieles ändern kann und auch wird. Die Richtlinien von Kickstarter geben das ja auch wieder. Vorsetzlicher Betrug im Sinne von Geld einsammeln, und dann einfach ab in die Karibik ist etwas was ja auch außerhalb von Kickstarter bzw allgemein geahndet werden kann.

    Ich müsste mir den aktuellen Kickstarter "Vertrag" mal durchlesen aber ich bezweifle stark das man hier echte Verbindlichkeiten eingeht die erfüllt werden müssen. Denn das wäre einfach unmöglich und würde eigentlich das ganze System aushebeln. In einer Investmentphase kann man einfach nicht sagen wie es am Ende des Weges aussehen wird. Egal wie gut die Planung ist. Und wenn da ein junges unerfahrenes Unternehmen kommt und behauptet sie könnten das würden die kein Geld bekommen von mir weil ich ihnen dann unterstellen müsste sie wären realitätsfremd. Es wird sich einfach immer etwas ändern. und wenn es nur der Produzent ist, der plötzlich wegen höheren Rohstoffpreisen Kosten auf den Tisch legt, die nicht tragbar sind. Meines Wissens steht bei Kickstarter auch nur drin, das sich die betreffende Firma "bemühen" muss/sollte die Ziele zu erfüllen.

    In erster Linie handelt es sich um ein Investment. Es ist kein Kauf und keine Bestellung. Ich verwende gerne das Wort "Spende" weil es für viele leichter zu verstehen ist bzw man in diesem Fall tatsächlich eher spendet, denn man erhält ja keine Anteile an der Firma. Höchstens einen Bonus oder eine Belohnung, sofern das Projekt überhaupt fertig wird.

    Hier noch ein Auszug aus den Richtlinien von Kickstarter:

    Dabei ist es wichtig, dass die Unterstützer sich dessen bewusst sind, dass Kickstarter kein Geschäft ist und dass sie durch ihre Unterstützung von Projekten dabei helfen, etwas Neues zu erschaffen – und nicht einfach etwas Vorhandenes bestellen. Es besteht die Möglichkeit, dass bestimmte Umstände einen Projektgründer daran hindern, sein Projekt wie versprochen erfolgreich zum Abschluss zu bringen.
    Bezugnehmend auf ein Projekt das nicht umgesetzt wurde, gibt es dann noch ein paar Möglichkeiten, wie sich der Projektleiter verhalten soll zb:

    Er kann nachweisen, dass das Projektbudget zweckmäßig genutzt und jede mögliche Anstrengung unternommen wurde, um das Projekt wie versprochen zu Ende zu bringen.
    oder

    Er arbeitet eifrig und in gutem Glauben daran, das Projekt innerhalb eines seinen Unterstützern mitgeteilten Zeitrahmens zu einem bestmöglichen Abschluss zu bringen.
    Das betrifft alles aber in erster Linie das Projekt selbst, und nicht die Boni die man als "Investor" bekommt. Diese werden garnicht erst erwähnt, da es immer hauptsächlich um das Projekt an sich geht. Im Endeffekt kann man in dem konkreten Fall sogar sagen, das Warhorse die Bedingungen die gelistet werden (am Projekt arbeiten, Änderungen Begründen etc), erfüllt hat und das Produkt rausgebracht hat wie versprochen.

    Ich weiß nicht ob man als Backer da noch wirklich was machen kann, wenn es heist "Steelbook leider zu teuer, dafür aber Doku deutlich erweitert, Anleitung statt auf Papier im Spiel integriert". Immerhin klingt das nach einer begründeten Änderung verbunden mit einem Ausgleich an Wert.
    Geändert von Seitenwerk (13.02.2018 um 15:39 Uhr)

  9. #49
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    28.07.2017
    Beiträge
    23
    Zitat Zitat von McDrake Beitrag anzeigen
    Von jenen Projekten, welche fertig gestellt wurden, bekam ich schlussendlich das, was ich "bezahlt" hatte.

    Ab wann ists denn Deiner Meinung nach noch "ok"?
    Wenn man eine Boxed-Version gepledget hat aber nur einen Steam-Code bekommt, weil die Verpackung zu teuer gewesen wäre?
    Im Allgemeinen bekommen die höheren Tiers bei KS mehr "Ware".
    Im Normalfall ist jener Mehrwert aber den Aufpreis eigentlich nicht wert.
    Es ist für Liebhaber, Fans. Und grade um die sollte man sich sehr gut kümmern.

    Wie Du als schönes Beispiel Doublefine nanntest: Die bekommen so schnell keine KS-Kampagne mehr gestemmt.

    Du hast mit deinen Aussagen absolut recht, ich stimme dir da zu. Ich will nur vermeiden das man nur wegen positiver Erfahrungen auf Kickstarter gleich das ganze mit einer Bestellung auf Amazon gleichsetzt. Denn es ist halt einfach so das bei solchen Projekten Änderungen passieren können. Und nicht immer liegt das auch in der Hand der Projektleiter. Damit muss man einfach rechnen. Bestelle ich das so bei nem Online Shop ist das was komplett anderes. Aber hier muss man sich einfach dieser Dinge bewusst sein. Dazu wurde hier ja auch eine Begründung abgegeben und eine "Kompensation" in Form von erweiterten anderen Inhalt umgesetzt. (Ob man die persönlich nun mag oder nicht).

  10. #50
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von riesenwiesel
    Registriert seit
    05.05.2014
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    296
    Youtube
    https://www.youtube.com/user/riesenwiesel/
    Ambitioniert ist der Laden ja anscheinend. Wenn man in der Branche irgendwann mal zu den Großen gehören will, dann muss man vielleicht ganz im Sinne von Activision/Blizzard oder EA, den Fans ab und zu mal ordentlich einen reinwürgen. Zumindest das klappt schon mal ganz gut.

    Dass man die Sachen gar nicht erst produzieren lässt, wusste man mit Sicherheit schon seit Wochen. Selbst wenn es dafür gute Gründe geben würde...
    Es ist in der heutigen Zeit nun wirklich nicht mehr besonders schwierig, die betroffenen Leute zu informieren. Und nein, das hat man bestimmt nicht im Chaos vergessen, sondern bewusst unterlassen.
    Sowas erst nach dem Release auf Nachfrage raus zu rücken, ist schlicht und einfach nicht zu rechtfertigen.

  11. #51
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    23.440
    Zitat Zitat von Seitenwerk Beitrag anzeigen
    [...] und eine "Kompensation" in Form von erweiterten anderen Inhalt umgesetzt. (Ob man die persönlich nun mag oder nicht).
    Welche Kompensation gibt es denn für die fehlende Steelbox?

    Jetzt erzähl bitte nicht wieder den Quark von einer überarbeiteten Ingame-Hilfe.

  12. #52
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    28.07.2017
    Beiträge
    23
    Zitat Zitat von Rabowke Beitrag anzeigen
    Welche Kompensation gibt es denn für die fehlende Steelbox?

    Jetzt erzähl bitte nicht wieder den Quark von einer überarbeiteten Ingame-Hilfe.
    Laut dem was ich gelesen hab:
    - Die exklusive Doku wird nun umfangreicher und erweitert und umfasst unter anderem den ganzen Zeitraum bis inklusive dem Releasezeitraum
    - Die überarbeitete Ingame Hilfe ist keine Kompensation für die Steelbox. Sondern "ersetzt" die Papieranleitung

    Wie gesagt urteile ich nicht ob es für jeden Backer als Ausgleich reicht oder diese zufrieden stellt. Aber man muss immerhin zugeben das es Einerseits eine Begründung gab und andererseits einen Ausgleich. Das genaue Statement der Entwickler findet man online.

  13. #53
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    28.07.2017
    Beiträge
    23
    Zitat Zitat von riesenwiesel Beitrag anzeigen
    Ambitioniert ist der Laden ja anscheinend. Wenn man in der Branche irgendwann mal zu den Großen gehören will, dann muss man vielleicht ganz im Sinne von Activision/Blizzard oder EA, den Fans ab und zu mal ordentlich einen reinwürgen. Zumindest das klappt schon mal ganz gut.

    Dass man die Sachen gar nicht erst produzieren lässt, wusste man mit Sicherheit schon seit Wochen. Selbst wenn es dafür gute Gründe geben würde...
    Es ist in der heutigen Zeit nun wirklich nicht mehr besonders schwierig, die betroffenen Leute zu informieren. Und nein, das hat man bestimmt nicht im Chaos vergessen, sondern bewusst unterlassen.
    Sowas erst nach dem Release auf Nachfrage raus zu rücken, ist schlicht und einfach nicht zu rechtfertigen.
    Das sehe ich vielleicht etwas anders da ich schon an manchen Projekten mitgewirkt habe (nicht Spielbranche). Aber sowas !kann! auch im letzen Moment wo man es nicht erwartet passieren und sowas !kann! komplett im Chaos untergehen. Und nein, da hat dann keiner im Sinn gehabt seinen Kunden eines voll reinzuwürgen. Und nachher hört man immer dann "Aber da wäre doch nichts dabei gewesen mal ne schnell ne Mail an XY zu schicken". Und bei solchen Projekten, selbst kleineren sind solche Dinge dann aus Sicht des Projektleiters und der Aufgaben und Probleme die da auftauchen so winzig, das sie quasi schon nicht mehr existieren. Der Kunde regt sich dann eventuell bei sowas riesig auf, obwohl stattdessen im Hintergrund dafür vielleicht wirklich wichtige Probleme erfolgreich abgewendet wurden.

    wusste man mit Sicherheit schon seit Wochen
    Wusste man das? Weist du das? warst du involviert?

    Es ist in der heutigen Zeit nun wirklich nicht mehr besonders schwierig
    Kann man immer nachher sagen wenn man nicht involviert war und nicht weiß was für Chaos da wohl geherrscht hat. Oder ob zb im Fall des Steelbooks nicht vielleicht tatsächlich der Produzent/Kontakt erst vor kurzem endlich mit der Info rüberkam, das das Teil eigentlich viel teurer als versprochen sein wird.

    ist schlicht und einfach nicht zu rechtfertigen
    Warte ab wenn es dir mal bei einem Projekt passiert und man dir dann sagt, das deine Rechtfertigungen völlig egal sind.

    Projekte sind manchmal einfach chaotisch und wenn etwas schief gehen kann geht auch schief. Meistens zu einem Zeitpunkt wo man es nicht erwartet. Da sind einfach so viele Menschen und so viele Firmen involviert. Über große Zeiträume. Vielleicht übersieht man nur irgendwo ne kleine rechtliche Sache. Oder etwas passt nicht mit irgendeiner externen Stelle/Firma. etc etc. Es gibt einfach tausende Möglichkeiten was passieren kann und irgendwas trifft einen vermutlich.

    Frag mal die PC Games Redaktion wann das "Projekt" Podcast eine neue Folge bekommt, die wissen sicher was ich meine mit "es ist nicht so leicht wie es aussieht" ;P

  14. #54
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von riesenwiesel
    Registriert seit
    05.05.2014
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    296
    Youtube
    https://www.youtube.com/user/riesenwiesel/
    Zitat Zitat von Seitenwerk Beitrag anzeigen
    Warte ab wenn es dir mal bei einem Projekt passiert und man dir dann sagt, das deine Rechtfertigungen völlig egal sind.
    Das muss ich nicht abwarten. Wenn ich meinen Kunden etwas liefere, was nicht dem entspricht, was im Lastenheft steht und kein entsprechendes Change-Request oder eine sonstige Absprache vorliegt, dann sind meine Rechtfertigungen tatsächlich erstmal völlig egal.
    Und die Situation ist erfahrungsgemäß deutlich schlimmer, wenn ich mir dann noch zurecht die Frage gefallen lassen muss: "Warum haben Sie denn nichts gesagt?"... und genau das ist hier der Fall.

  15. #55
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von LostHero
    Registriert seit
    11.09.2005
    Beiträge
    1.361
    Update:
    Hab meine Earl Edition heute inner Post gehabt. Die nicht funktionierende Tracking Nummer war also unbedeutend.
    Der Inhalt der Box irritiert mich jetzt aber etwas. Da isn T-Shirt bei. Kann mich nicht dran erinnern, dass T-Shirts teil des Deals waren? Aber gut.... ist 4 Jahre her mittlerweile *Kopf kratz*.
    Das Artbook ist ganz nett geworden, die Karte eher unnütz (zu klein und aus Papier). Jetzt noch bis zum Wochenende warten und schauen obs auch was taugt .

    €dit: lol 4 DVDs in der Schachtel. Und die Sound Track CD. Aber nirgends nen Steam Key in der Box!? (hab aber einen im Profil)
    Raise your swords up high
    See the black birds fly
    Let them hear your rage
    Show no fear
    Attack!

    Charge your horses across the fields

    Together we ride into destiny
    Have no fear of death when it's your time
    Oden will bring us home when we die

  16. #56
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    20.560
    Wenn das Spiel bereits in Steam aktiviert ist brauchst Du doch den Key nicht mehr ? Das Spiel ist so eh fest mit dem Account verbunden. Von daher...

  17. #57
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von LostHero
    Registriert seit
    11.09.2005
    Beiträge
    1.361
    Zitat Zitat von MichaelG Beitrag anzeigen
    Wenn das Spiel bereits in Steam aktiviert ist brauchst Du doch den Key nicht mehr ? Das Spiel ist so eh fest mit dem Account verbunden. Von daher...
    Ja hast recht, scheint der gleiche Key wie in der Alpha zu sein, mein Fehler.
    Raise your swords up high
    See the black birds fly
    Let them hear your rage
    Show no fear
    Attack!

    Charge your horses across the fields

    Together we ride into destiny
    Have no fear of death when it's your time
    Oden will bring us home when we die

Seite 3 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •