Seite 1 von 5 123 ...
30Gefällt mir
  1. #1

    Registriert seit
    01.06.2018
    Beiträge
    0

    Jetzt ist Deine Meinung zu Solo: A Star Wars Story - schlechte zweite Woche in den US- Kinocharts gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Solo: A Star Wars Story - schlechte zweite Woche in den US- Kinocharts

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    04.12.2017
    Beiträge
    216
    Kann ich leider nicht nachvollziehen. Der Film gefällt mir persönlich besser als Episode 7 und 8 und ist zu dem ganzen MCU-Gedöhns ein wenig Abwechslung im Popkornkinobereich.

    Am lächerlichsten sind die, die in den sozialen Medien zum Boykott aufrufen, weil ihnen Episode 8 nicht gefallen hat. Da wird ein Film abgestraft, der außer dem Namen damit gar nichts zu tun hat und sie provozieren damit, dass es eher mehr Filme in der Art der neuen Trilogie gibt (da sie trotz ihrem Gejammers kommerziell erfolgreich war) und die bisher soliden Spinoffs als unlukrativ erscheinen lasen.
    Rdrk710 hat "Gefällt mir" geklickt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Phone
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.196
    Ich fand ihn langweilig von Anfang bis Ende, als ich ab Mitte auch noch auf Toilette musste war es fast nicht mehr auszuhalten.
    Ein Tag ohne Blut ist wie ein Tag ohne Sonne!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Frullo
    Registriert seit
    24.07.2008
    Beiträge
    1.561
    Hat mir persönlich bisher am besten gefallen in der Ära Disney - zwar war auch Rogue One besser als die "klassischen" Episoden VII und VIII, aber ich bevorzuge nun mal bei Star Wars Filmen "Happy Ends": Ein Star Wars Film bei dem alle "guten" Figuren am Schluss draufgehen ist einfach nicht mein Ding (aber jedem das seine).

    Was sich aber vielleicht zeigt: Zu viel Star Wars Kino tut der Marke nicht zwingend gut...
    Heutzutage würde man Jesus nicht kreuzigen sondern ins Gefängnis werfen, weil er Raubkopien von Fischen und Brot erstellt hat.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Orzhov
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    4.331
    Zitat Zitat von Frullo Beitrag anzeigen
    Hat mir persönlich bisher am besten gefallen in der Ära Disney - zwar war auch Rogue One besser als die "klassischen" Episoden VII und VIII, aber ich bevorzuge nun mal bei Star Wars Filmen "Happy Ends": Ein Star Wars Film bei dem alle "guten" Figuren am Schluss draufgehen ist einfach nicht mein Ding (aber jedem das seine).

    Was sich aber vielleicht zeigt: Zu viel Star Wars Kino tut der Marke nicht zwingend gut...
    Ich habe den Film zwar noch nicht gesehen, aber es ist irgendwie befremdlich das in so relativ kurzer Zeit so viele Star Wars Filme rausgeschossen werden die gemischte Reaktionen hervorrufen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von xNomAnorx
    Registriert seit
    26.04.2008
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    4.453
    Zitat Zitat von TobiWan82 Beitrag anzeigen
    ...zu dem ganzen MCU-Gedöhns ein wenig Abwechslung im Popkornkinobereich.
    Ob man die MCU-Filme nun mag oder nicht - Disney haut seit Jahren immer ca. drei Filme pro Jahr raus und trotzdem gibt es keinerlei Ermüdungserscheinungen und keine Box Office-Flops. Das spricht imo für den hohen Unterhaltungswert der Filme. Das muss man dem MCU zu gute halten.

    Am lächerlichsten sind die, die in den sozialen Medien zum Boykott aufrufen, weil ihnen Episode 8 nicht gefallen hat. Da wird ein Film abgestraft, der außer dem Namen damit gar nichts zu tun hat und sie provozieren damit, dass es eher mehr Filme in der Art der neuen Trilogie gibt (da sie trotz ihrem Gejammers kommerziell erfolgreich war) und die bisher soliden Spinoffs als unlukrativ erscheinen lasen.
    Warum ist ein Boykott lächerlich? Solo hat durchaus etwas mit den Episoden zu tun - gleiches Franchise, beides von Disney, dementsprechend die gleichen Producer etc. Ich bin mir sicher mehr Leute wären versucht gewesen sich über ihre Enttäuschung über Episode 8 hinwegzusetzen, wenn Solo ein besserer Film wäre und nicht nur Durchschnitt.
    Kommerziell erfolgreich ist im Fall von Episode 8 nicht 100% richtig. Klar 1,3 Milliarden ist für die meisten Filme ein absoluter Traum, aber im Vergleich zu Episode 7 sind das 700 Millionen weniger. Der Film ist u.a. in Amerika außerdem bereits in der zweiten Woche von Jumanji im Box Office Ranking abgelöst worden, sprich von einem Film, der eigentlich nicht einmal annährend in der Lage sein sollte mit SW zu konkurrieren. TLJ war kein Flop, aber mit Sicherheit auch nicht der Erfolg, den sich Disney erhofft hatte.
    Die bisher soliden Spinoffs Sind ja jetzt gerade einmal zwei. Und viele Fans, ich mit eingenommen, wollen sich bei SW eben nicht mit solide zufrieden geben. SW war immer mehr als das.





    Zitat Zitat von Frullo Beitrag anzeigen
    Hat mir persönlich bisher am besten gefallen in der Ära Disney - zwar war auch Rogue One besser als die "klassischen" Episoden VII und VIII, aber ich bevorzuge nun mal bei Star Wars Filmen "Happy Ends": Ein Star Wars Film bei dem alle "guten" Figuren am Schluss draufgehen ist einfach nicht mein Ding (aber jedem das seine).
    Naja ein richtiges Happy End war das doch auch nicht oder?
    Spoiler:
    Han wird von seiner Liebe verraten und zurückgelassen. War für mich kein glücklicher Abschluss, zumal der Cameo am Ende dem in sich abgeschlossenen Film plötzlich einen Cliffhanger verpasst hat.


    I have seen the dark universe yawning
    Where the black planets roll without aim,
    Where they roll in their horror unheeded, without knowledge or luster or name.

    Nemesis, H.P. Lovecraft

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von weenschen
    Registriert seit
    27.11.2011
    Beiträge
    342
    Mir hat Episode 8 sehr gut gefallen. Daher kann ich Aufrufe zum Boykott nicht nachvollziehen. Von den Disney Starwars Filmen, hat mir Rogue One bisher aber am besten gefallen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Enisra
    Registriert seit
    01.08.2007
    Beiträge
    30.563
    Also wenn man sich die Kommentare zu Ep8 anschaut dann ist es schon lächerlich und irgendwo fragt man sich ob viele jemals Star Wars geschaut haben...

    Immerhin hat die eine hälfte EP1. im Speziellen und die Prequells im allgm. vergessen wenn man was von Totalausfall faselt, abgesehen von anderen Scheinargumenten die sich Leute aus der Nase ziehen

    Und die andere hälfte der Lauten "Männerrechtler" haben leider noch nie Star Wars gesehen, ansonsten würden die nicht wegen Rey rumjammern, weil so Figuren in Star Wars ja was ganz was neues ist ...
    Aber gut, es wollten auch Leute behaupten das Star Trek mit Discovery jetzt so *randomgeschwurbel über SJW etc. einfügen* sei
    "Before you diagnose yourself with depression or low self-esteem
    first make sure that you are not, in fact, simply surrounded by assholes."
    -William Gibson

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Frullo
    Registriert seit
    24.07.2008
    Beiträge
    1.561
    Zitat Zitat von xNomAnorx Beitrag anzeigen
    Naja ein richtiges Happy End war das doch auch nicht oder?
    Spoiler:
    Han wird von seiner Liebe verraten und zurückgelassen. War für mich kein glücklicher Abschluss, zumal der Cameo am Ende dem in sich abgeschlossenen Film plötzlich einen Cliffhanger verpasst hat.
    Spoiler:
    Gerüchten zufolge hätte das der erste von mehreren Solo-Filmen werden sollen. Von daher fand ich diesen "milden" Cliffhanger jetzt weitaus weniger nervig als z.B. jenen aus V, wo Boba Fett einfach mit einem gefrorenen Han einfach von der Bildfläche verschwindet. Zudem kann das Wiederauftauchen von Maul (ist er eigentlich noch ein Darth? ) auch in einem der anderen Spinoffs abgehandelt werden - also z.B. im Kenobi-Spinoff...
    Heutzutage würde man Jesus nicht kreuzigen sondern ins Gefängnis werfen, weil er Raubkopien von Fischen und Brot erstellt hat.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Frullo
    Registriert seit
    24.07.2008
    Beiträge
    1.561
    Zitat Zitat von Enisra Beitrag anzeigen
    Also wenn man sich die Kommentare zu Ep8 anschaut dann ist es schon lächerlich und irgendwo fragt man sich ob viele jemals Star Wars geschaut haben...

    Immerhin hat die eine hälfte EP1. im Speziellen und die Prequells im allgm. vergessen wenn man was von Totalausfall faselt, abgesehen von anderen Scheinargumenten die sich Leute aus der Nase ziehen

    Und die andere hälfte der Lauten "Männerrechtler" haben leider noch nie Star Wars gesehen, ansonsten würden die nicht wegen Rey rumjammern, weil so Figuren in Star Wars ja was ganz was neues ist ...
    Aber gut, es wollten auch Leute behaupten das Star Trek mit Discovery jetzt so *randomgeschwurbel über SJW etc. einfügen* sei
    Rundumschlag: 10 von 10 Punkten.
    Argumentation: 1 von 10 Punkten.
    Trolling: Skala gesprengt.
    Rdrk710 und Orzhov haben "Gefällt mir" geklickt.
    Heutzutage würde man Jesus nicht kreuzigen sondern ins Gefängnis werfen, weil er Raubkopien von Fischen und Brot erstellt hat.

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von xNomAnorx
    Registriert seit
    26.04.2008
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    4.453
    Zitat Zitat von Frullo Beitrag anzeigen
    Spoiler:
    Gerüchten zufolge hätte das der erste von mehreren Solo-Filmen werden sollen. Von daher fand ich diesen "milden" Cliffhanger jetzt weitaus weniger nervig als z.B. jenen aus V, wo Boba Fett einfach mit einem gefrorenen Han einfach von der Bildfläche verschwindet. Zudem kann das Wiederauftauchen von Maul (ist er eigentlich noch ein Darth? ) auch in einem der anderen Spinoffs abgehandelt werden - also z.B. im Kenobi-Spinoff...
    Spoiler:
    Das wusste ich tatsächlich nicht In dem Fall ist der Cliffhanger zu verzeihen, allerdings dennoch irgendwie tragisch, da es jetzt wohl eher keine direkte Fortsetzung zu Solo geben wird.
    Weitere Auftritte von Maul fände ich nicht zwingend schlecht, allerdings würde ich dann auch eine Erklärung für sein Überleben erwarten.


    I have seen the dark universe yawning
    Where the black planets roll without aim,
    Where they roll in their horror unheeded, without knowledge or luster or name.

    Nemesis, H.P. Lovecraft

  12. #12
    Benutzer
    Avatar von Murdoc85
    Registriert seit
    12.01.2014
    Beiträge
    99
    Es geht um die erzwungene PC Korrektheit und den Umgang von Disney mit den Fans! Allein deshalb sollte man alle weiteren Filme boykottieren. Ganz zu schweigen von den absolut schlechten Storys, 1-3 waren dazu Oscar verdächtig.

    Schaut auf utube und Twitter, jeder Kritiker von SW ist ein rassistischer Homophobie Kellernerd. Solang Kennedy und Johnson so weitermachen dürfen, solang werden die Zahlen einbrechen, hoffentlich!
    Siriuz hat "Gefällt mir" geklickt.

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Enisra
    Registriert seit
    01.08.2007
    Beiträge
    30.563
    Zitat Zitat von Murdoc85 Beitrag anzeigen
    Es geht um die erzwungene PC Korrektheit und den Umgang von Disney mit den Fans! Allein deshalb sollte man alle weiteren Filme boykottieren. Ganz zu schweigen von den absolut schlechten Storys, 1-3 waren dazu Oscar verdächtig.

    Schaut auf utube und Twitter, jeder Kritiker von SW ist ein rassistischer Homophobie Kellernerd. Solang Kennedy und Johnson so weitermachen dürfen, solang werden die Zahlen einbrechen, hoffentlich!
    also wenn du schon so anfängst und dich gleich in eine Opferrolle begibst würde ich mal darüber nachdenken
    Abgesehen davon würde ich mir mal Star Wars anschauen wenn man sich schon ans Angeblicher Fan ausgibt, weil anscheinend hat man die nie geschaut wenn man SOLCHE Statements abgibt
    LOX-TT hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Before you diagnose yourself with depression or low self-esteem
    first make sure that you are not, in fact, simply surrounded by assholes."
    -William Gibson

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Wamboland
    Registriert seit
    11.10.2006
    Beiträge
    3.417
    Zitat Zitat von Murdoc85 Beitrag anzeigen
    Es geht um die erzwungene PC Korrektheit und den Umgang von Disney mit den Fans! Allein deshalb sollte man alle weiteren Filme boykottieren. Ganz zu schweigen von den absolut schlechten Storys, 1-3 waren dazu Oscar verdächtig.
    Die Story war doch gerade was Ep1-3 so schlecht gemacht hat. Einzig das worldbuilding war dort echt sehr gut.

    Ep 7 war gut, aber eben auf Nummer sicher, was aber auch verständlich war.

    Ep8 war sehr anders, hatte großartige Momente, aber eben auch eine "Handlung" die keine war. Die Verfolgung machte keinen Sinn - Punkt. Aber alleine für die Szene mit dem Hyperjump (wenn auch dämlich zu dem Zeitpunkt und wenn hätte das Ackbar machen müssen und nicht diese nervige Holdo oder wie sie heißt) danke ich dem Film.

    Rogue One war bisher der beste der neuen Filme mMn. Hat auch schwächen, aber insgesamt hatte er eine gute Mischung und hat ein altes SW Problem erklärt

    Solo hat mir gefallen und mich unterhalten, war aber nun eben auch extrem unspannend, weil man einfach weiß das die wichtigen Figuren nichts zu verlieren haben. Das ist das Problem so eines Prequels, die Fallhöhe ist extrem gering.

    Bei einem Ranking würde ich mich in etwa so festlegen (schlechteste zu erst): 1, 2, 8, 3, Solo, 7, 6, RO, 4, 5.

    Bisher finde ich die Kritik einfach zu übertrieben. Klar ist nicht jeder der Film ein Meisterwerk, aber mir reicht es wenn ich gut unterhalten werde und neue Geschichten aus meinem liebsten Universum erzählt bekomme. Die Bücher im EU waren auch meistens eher mittelmäßig und nur einige wirklich großartige (Zahn).

    Ich will einfach nicht das Disney den Mut verliert. Ich möchte mehr Genre im SW Universum sehen. Evtl. sogar eine R-rated Spin Off Reihe (bei den Büchern gab es ja diese mit Horror Einschlag unter dem Label Galaxy of Fear), eine Film Noir Geschichte auf Corruscant, einen Kriegsfilm aus der Sicht eines Imperialen (vgl. die kurze Szene aus Solo). Dann hoffentlich mal Geschichten aus der alten Republik wo wir die Jedi und Sith vor der Regel der Zwei sehen und wirkliche Macht erleben - also noch stärkerer Fantasy Ansatz.

    Spoiler:
    Zudem hoffe ich das das auftauchen von Maul genutzt wird um dessen Geschichte nun in einem Boba Fett und Kenobi Film zu erzählen, denn Han Solo darf ihm ja nicht begegnen.
    System:
    Intel Core i7-4790K, Gainward 1070 Phoenix GS 8GB, ASUS MAXIMUS VII RANGER, Alpenföhn Brocken 2, 16GB Crucial Ballistix
    Define R5 Black, Corsair RM750, Samsung SSD 840 EVO Basic 500GB, Samsung SSD 830 256 GB, WD Red 3TB, Acer XB240HA (G-Sync), Samsung SMBX2450L

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von suggysug
    Registriert seit
    08.11.2016
    Ort
    Wendelstein
    Beiträge
    808
    Zitat Zitat von Enisra Beitrag anzeigen
    also wenn du schon so anfängst und dich gleich in eine Opferrolle begibst würde ich mal darüber nachdenken
    Abgesehen davon würde ich mir mal Star Wars anschauen wenn man sich schon ans Angeblicher Fan ausgibt, weil anscheinend hat man die nie geschaut wenn man SOLCHE Statements abgibt
    Man muss nicht alles gesehn haben um Star Wars Fan zu sein.
    Ich weiß auch nicht ob ich Solo sehen werde. Weil für mich es nur einen Han Solo gab! Der gespielt von Harrison Ford.
    Und das allein ist für mich schon Grund genug den Film nicht anzusehen.

  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Enisra
    Registriert seit
    01.08.2007
    Beiträge
    30.563
    Zitat Zitat von suggysug Beitrag anzeigen
    Man muss nicht alles gesehn haben um Star Wars Fan zu sein.
    Ich weiß auch nicht ob ich Solo sehen werde. Weil für mich es nur einen Han Solo gab! Der gespielt von Harrison Ford.
    Und das allein ist für mich schon Grund genug den Film nicht anzusehen.
    also wenn man Dinge ankreidet die es schon lange gibt und etabliert sind im Universum und den Filmen, dann sollte man die absolut geschaut haben, weil sonst wirkt man nicht wie ein Fan, sondern jemand der keine Ahnung hat oder Doppelstandarts hat

    Abgesehen davon ist diese Aussage auch etwas sehr schwach
    "Before you diagnose yourself with depression or low self-esteem
    first make sure that you are not, in fact, simply surrounded by assholes."
    -William Gibson

  17. #17
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Registriert seit
    24.07.2004
    Beiträge
    5.854
    Zitat Zitat von Frullo Beitrag anzeigen
    Spoiler:
    (ist er eigentlich noch ein Darth? )
    nein, haben sie auch in den Credits berücksüchtigt, find ich gut

    Zitat Zitat von xNomAnorx Beitrag anzeigen
    Spoiler:
    allerdings würde ich dann auch eine Erklärung für sein Überleben erwarten.
    wird in den beiden Animations-Serien The Clone Wars und Rebels thematisiert, zudem gibt es noch einen Comic der auf einem nicht verwendeten TCW-Drehbuch basiert

    Zitat Zitat von Murdoc85 Beitrag anzeigen
    Es geht um die erzwungene PC Korrektheit und den Umgang von Disney mit den Fans! Allein deshalb sollte man alle weiteren Filme boykottieren. Ganz zu schweigen von den absolut schlechten Storys, 1-3 waren dazu Oscar verdächtig.

    Schaut auf utube und Twitter, jeder Kritiker von SW ist ein rassistischer Homophobie Kellernerd. Solang Kennedy und Johnson so weitermachen dürfen, solang werden die Zahlen einbrechen, hoffentlich!
    selten so nen Schwachsinn gelesen



  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von xNomAnorx
    Registriert seit
    26.04.2008
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    4.453
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    wird in den beiden Animations-Serien The Clone Wars und Rebels thematisiert, zudem gibt es noch einen Comic der auf einem nicht verwendeten TCW-Drehbuch basiert
    Das ist mir bewusst, aber nein. Filme müssen alleinstehend funktionieren. Wenn erwartet wird, dass die Zuschauer Buch x lesen müssen und Serie y schauen müssen, um den Film komplett zu verstehen läuft was falsch.
    Ich hab es im Forum auch schon einmal an anderer Stelle geschrieben - das ist die schlimmste Begleiterscheinung der neuen Filme. Ich will kein Buch lesen müssen, um General Holdos Charakter besser zu verstehen oder um die Entstehung von First Order und New Republic zu kennen. Solche plotrelevanten Informationen gehören in den Film.
    In den Prequels gab es dieses Phänomen auch schon, allerdings nicht ganz so ausgeprägt.
    SGDrDeath und Taiwez haben "Gefällt mir" geklickt.


    I have seen the dark universe yawning
    Where the black planets roll without aim,
    Where they roll in their horror unheeded, without knowledge or luster or name.

    Nemesis, H.P. Lovecraft

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von suggysug
    Registriert seit
    08.11.2016
    Ort
    Wendelstein
    Beiträge
    808
    Zitat Zitat von Enisra Beitrag anzeigen
    also wenn man Dinge ankreidet die es schon lange gibt und etabliert sind im Universum und den Filmen, dann sollte man die absolut geschaut haben, weil sonst wirkt man nicht wie ein Fan, sondern jemand der keine Ahnung hat oder Doppelstandarts hat

    Abgesehen davon ist diese Aussage auch etwas sehr schwach
    Schwach ist nur, deine Inakzeptanz anderer Meinungen.

    Soviel wie ich Stunden in Star Wars Spielen und Filmen gesetzt hab kann ich mich sehr wohl Fan schimpfen. Allein in SW TOR hab ich über 2500 Stunden, wer glaubst du zu sein um zu behaupten was einen Fan ausmacht und was nicht.

    Ich kann sehr wohl Fan sein und einen Film nicht schauen weil eben diesmal etwas mir in der Vorschau nicht gefällt. (Und in meinem Fall passt der Schauspieler nicht.)
    Ich kann Fan sein und einen Film trotzdem kritisieren. Was in übrigen (richtige Kritik) auch nur von richtigen Fans kommt. Den das Rosarote rumgelobe und hinweggeschaue macht keinen Fan aus sondern einen Fanboy.

    Das ganze soll weder Film noch Schauspielleistung schmälern, dennoch steht es mir frei zu entscheiden wohin ich mein Geld stecke ob es dir passt oder nicht.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  20. #20
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Wamboland
    Registriert seit
    11.10.2006
    Beiträge
    3.417
    Zitat Zitat von xNomAnorx Beitrag anzeigen
    Das ist mir bewusst, aber nein. Filme müssen alleinstehend funktionieren. Wenn erwartet wird, dass die Zuschauer Buch x lesen müssen und Serie y schauen müssen, um den Film komplett zu verstehen läuft was falsch.
    Ich hab es im Forum auch schon einmal an anderer Stelle geschrieben - das ist die schlimmste Begleiterscheinung der neuen Filme. Ich will kein Buch lesen müssen, um General Holdos Charakter besser zu verstehen oder um die Entstehung von First Order und New Republic zu kennen. Solche plotrelevanten Informationen gehören in den Film.
    In den Prequels gab es dieses Phänomen auch schon, allerdings nicht ganz so ausgeprägt.
    Ich finde das eigentlich nicht schlecht ... aber war auch großer EU Fan. Bei den neuen Sachen bin ich noch nicht drin, weils ja auf Deutsch auch noch nicht so viel gibt.

    Bevor es E1-3 gab, war aber genau das schon der Fall mit Star Wars, da gab es im EU die ganzen Erklärungen zu den Figuren. Eben auch die Vorgeschichte zu Han Solo oder Lando (je 3 Bücher). Vorgeschichte geschah primär in den Comics früher, die Bücher spielten meist während oder nach den Filmen, zumindest bis zum Erscheinen der Prequels. Und auch dann wurde sehr viel in Büchern erklärt.

    Zudem wird ja nun darauf geachtet das alles Kanon ist was neu (nicht als Legenden) erscheint und von daher finde ich diese Verknüpfung durchaus spannend und sinnvoll. Man versteht es sicherlich auch nur durch die Filme, das wird sicher auch nochmal gezeigt.
    System:
    Intel Core i7-4790K, Gainward 1070 Phoenix GS 8GB, ASUS MAXIMUS VII RANGER, Alpenföhn Brocken 2, 16GB Crucial Ballistix
    Define R5 Black, Corsair RM750, Samsung SSD 840 EVO Basic 500GB, Samsung SSD 830 256 GB, WD Red 3TB, Acer XB240HA (G-Sync), Samsung SMBX2450L

Seite 1 von 5 123 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •