Seite 1 von 4 123 ...
26Gefällt mir
  1. #1
    Redakteur
    Avatar von MatthiasDammes
    Registriert seit
    15.12.2010
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    6.990
    Homepage
    facebook.com...

    Jetzt ist Deine Meinung zu Star Wars: Episode 8 - Die letzten Jedi spaltet die Fangemeinde gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Star Wars: Episode 8 - Die letzten Jedi spaltet die Fangemeinde

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    23.07.2010
    Beiträge
    2
    Also der Film hinterlässt bei mir auch einen gespaltenen Eindruck.

    Ich fand störend:
    -Poe der alleine scheinbar alles besiegt
    -Leia Poppins
    -Mörserbeschuss im Weltall - Wieso haben die Schüsse eine Parabel?
    -Finn der scheinbar Marathon Läufer ist und schneller als die AT AT die Verletzte in die Basis zurückschleift

    Genial:
    -Fight bei Snoke
    -Hyperlichtsprung

  3. #3
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    13.08.2014
    Beiträge
    15
    Irgendwie finde ich immer mehr Dinge die mir nicht gefallen… je länger ich über den Film Nachdenke Wenn ich dran denke das Rian Johnson dann die NEUE Trilogie nach Ep. 9 anfängt… Hab ich jetzt schon keine Lust mehr… Btw. Episode 7 fand ich prima^^ 1-3 Schrecklich und 4-6 guck ich nur in der unbearbeiteten Kinofassung Hier zwei Dinge die ich an Nr. 8 bemängel…

    *Spoiler*

    Die langweiligste Prämisse – First Order verfolgt Rebellen im Schneckentempo, und kommt nicht mal auf die Idee einen Mini-Lichtsprung zu machen um ihnen den Weg abzuschneiden!? Finn und Sidekicks machen das aber mal eben… nur umgekehrt… und keiner bemerkt es?
    Kein Autopilot? Damit Holdo sich schön opfern kann…

  4. #4
    Benutzer

    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    60
    Sorry, aber es ist auch einfach kein guter Film. Das Positive, das Kritiker nennen ist, dass er anders ist und alles Erwartete umkehrt. Das führt bei mir als Zuseher allerdings eher dazu, dass sich das Ganze innerhalb einer Trilogie extrem "unrund" anfühlt und mich sogar eher irritiert als beeindruckt, da es sich wie ein Reboot von Ep7 anfühlt und nicht wie eine Fortsetzung.

    Der Film hat einfach filmerisch unglaublich viele Probleme. Zwei Bereiche mal rausgegriffen:

    Die Charaktere: Personen nehmen teilweise komplett andere Rollen ein als in Ep7 und haben auch überhaupt keinen Tiefgang, D.h. Sie entwickeln sich nicht weiter, sondern sind teilweise einfach nur anders. Sie sind flach und hauptsächlich nur zur Witzgenerierung da. (Der Humor im Film ist übrigens auch überhaupt nicht mein Fall).
    Viele Charaktere sind sogar komplett unnötig. Z.B. wenn Finn den ganzen Film über im Koma geblieben wäre, wäre rein gar nichts anders. Seine Nebenhandlung hat rein gar nichts zum Film oder zu seinem Charakter beigetragen.
    Eine Ausnahme dabei bildet Rey und Kylo.
    Die First Order ist auch komplett verändert. Sie ist keine Bedrohung mehr, sie ist ein hysterischer Haufen inkompetenter Idioten geworden, die es nicht schaffen einen einzigen XWing davon abzuhalten, sämtliche Geschütztürme auf Ihrem Dreadnaught zu zerstören. Einziger Zweck: Verarscht zu werden zur Witzgenerierung.

    Geschichte: Neben den Nebenhandlungen, die kaum Mehrwert zum Film beitragen (Finns & Asia Girl Story; Meuterei ; Und bestimmt noch etwas, an das ich mich nicht mehr erinnern kann ), ist auch die "Mad Max: Fury Road" Verfolgungsjagd in Zeitlupe nicht sonderlich packend. Darüberhinaus ist der Film gefüllt mit SJW-Motiven, aber das ist wohl einfach Status Quo in Hollywood.
    Und bei Geschichte mal wieder Positiv: Rey und Kylo.

    Ich könnte sicherlich noch viel mehr schreiben, aber am Ende wird es daraufhinaus laufen, dass Kylo & Rey für mich das einzig Gute an diesem Film ist. Es wirkt irgendwie so, als hätte Rian Johnson nur Ideen bzw. Interesse für diese zwei Charaktere.

    Der Film endet auch irgendwie auf eine Art und Weise, die mich als Zuschauer extrem kalt lässt. Ich habe derzeit gar kein Interesse daran wie die Geschichte zu Ende gebracht wird. Vieles wirkt irgendwie bereits abgeschlossen, aber auf seltsame Art und Weise.
    Sup3rman, Shredhead and OriginalOrigin haben "Gefällt mir" geklickt.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Talisman79
    Registriert seit
    21.02.2017
    Beiträge
    509
    is doch wie immer,,wär es eine neuauflage des fünften geworden hätten hier ebenfalls wieder alle rumgeheult..jetzt machen sie was anderes,und auch das is wieder nich richtig.gibt halt extrem viele leute die in jar jar binx bettwäsche pennen und nur zufrieden sind wenn sie meckern können

  6. #6
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    13.08.2014
    Beiträge
    15
    Zitat Zitat von Talisman79 Beitrag anzeigen
    is doch wie immer,,wär es eine neuauflage des fünften geworden hätten hier ebenfalls wieder alle rumgeheult..jetzt machen sie was anderes,und auch das is wieder nich richtig.gibt halt extrem viele leute die in jar jar binx bettwäsche pennen und nur zufrieden sind wenn sie meckern können
    Naja... Die Szene wie Rey zu Snoke geführt wird erinnert mich irgendwie an die Szene als Vader Luke zum Imperator bringt... hmmm... und Kampfläufer^^

  7. #7
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    05.11.2005
    Beiträge
    288
    Ich hab den film in einem Kino mi vielen Kindern gesehen. Mann hatten die einen Spaß. Die haben bei den Witzen gelacht, waren bei der Action entsetzt oder gespannt und haben bei Luke gejohlt.
    Genau wie ich als ich als Kind die originaltrilogie gesehen habe.

    Star Wars war schon immer eher eine Filmreihe für Kinder/Jugendliche. Wir sind nur rausgewachsen und erwarten jetzt was erwachsenes. Dabei hat sich die Serie nicht wirklich verändert. sie ist immer noch hauptsächlich für die Kinder. Nur wir wollen das nicht so sehen, weil wir damit aufgewachsen sind und gehofft haben das die filme mit uns mit wachsen und auch erwachsen werden.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    140
    Zitat Zitat von Khrimm Beitrag anzeigen
    Ich habe derzeit gar kein Interesse daran wie die Geschichte zu Ende gebracht wird. Vieles wirkt irgendwie bereits abgeschlossen, aber auf seltsame Art und Weise.
    Wie das?
    Bis auf den Tod von ein paar Nebenpersonen stehen wir am Ende genau so da wie am Anfang. Da wurde nichts abgeschlossen.

  9. #9
    Benutzer

    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    60
    Zitat Zitat von Jakkelien Beitrag anzeigen
    Wie das?
    Bis auf den Tod von ein paar Nebenpersonen stehen wir am Ende genau so da wie am Anfang. Da wurde nichts abgeschlossen.
    Auf welche Antworten oder Weiterführungen freust Du Dich persönlich?

    Die die mir einfällt ist:
    Was passiert mit Rey und Kylo?

    Andere Fragen wecken in mir einfach kein Interesse wie z.B.:
    Ob die Resistance nochmal neuen Fuß fassen wird? Ob die Resistance gewinnen wird?

    Und überspitzt könnte man noch fragen:
    Ob Finn jemals einen Sinn in der Geschichte haben wird? Ob Poe erwachsen wird und unsterblich bleibt?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    28.07.2009
    Beiträge
    228
    Klar steckte schon immer Humor in den Star Wars Filmen, aber noch nie wurde aus einer Figur von einem zum nächsten Film eine Witzfigur gemacht. In Ep 7 ist Hux noch der, der eine Rede hält und an das dritte Reich erinnert und in Ep 8 ist er plötzlich nur eine Witzfigur. Es werden einfach zu viele Witze an unpassenden Stellen gemacht. Insgesamt war der Film dennoch gut, aber der Film hinterlässt einen faden nachgeschmack.... Meiner Meinung wäre der Film sicher besser gewesen wenn er mehr Richtung Rogue One gegangen wäre.

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Talisman79
    Registriert seit
    21.02.2017
    Beiträge
    509
    Zitat Zitat von Glantir Beitrag anzeigen
    Klar steckte schon immer Humor in den Star Wars Filmen, aber noch nie wurde aus einer Figur von einem zum nächsten Film eine Witzfigur gemacht. In Ep 7 ist Hux noch der, der eine Rede hält und an das dritte Reich erinnert und in Ep 8 ist er plötzlich nur eine Witzfigur. Es werden einfach zu viele Witze an unpassenden Stellen gemacht. Insgesamt war der Film dennoch gut, aber der Film hinterlässt einen faden nachgeschmack.... Meiner Meinung wäre der Film sicher besser gewesen wenn er mehr Richtung Rogue One gegangen wäre.
    finde auch,,hux haben sie diesmal richtig versaut..hat mir damals besser gefallen Star Wars: Episode 8 - Die letzten Jedi spaltet die Fangemeinde-maxresdefault.jpg

    und zum thema humor in SW..gibt es eigentlich aktuell noch irgendwelche blockbuster(im genre oder ähnlich) die ohne irgendwelche dümmlichen sprüche auskommen..?!das is doch ein trend der letzten jahre,und hat mmn nich wirklich was mit SW zutun..heutzutage muss alles irgendwie auf lustig gemacht oder zumindest mit witzig gemeinten sprüchen garniert werden...

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Wamboland
    Registriert seit
    11.10.2006
    Beiträge
    3.290
    Auch wenn ich das schon wo geschrieben habe hier, ich wiederhole es einfach noch mal und ergänze es ein bissel:

    Also ich fand den Film ordentlich. Mich stört aber am meisten das die Erste Ordnung ein Saftladen ist. Von Szene 1 an bekommen sie nichts auf die Reihe. Ihr mega Flottenvernichtungs-Schiff wird von 1 Bomber komplett zerlegt ... bitte was? Dann der Hauptplot. Sie haben anscheinend nur die Supremacy und die 5-6 Begleitzerstörer ... warum werden die nicht mit einem Mikrosprung (siehe geilste Szene im Film) vor die Rebellen geschickt? Da fliegt man lieber 20 Stunden so ein paar Schiffen hinterher? Der Laden ist einfach unfähig und nie wird ersichtlich wie mächtig sie nun sein sollen und warum. Dazu kommt (noch von Episode 7) warum gibt es Rebellen/Widerstand? Wir haben die Republik, die ja ein paar Jahrzehnte regiert hat .. diese kann man vernichten indem man 4 Planeten in einem System zerstört? Mich stört bei der neuen Trilogie immer noch die Basis die einfach keinen Sinn machen will ... gerade als EU Leser der Legenden, mit vielen geilen Geschichten die in dieser Zeit hätten spielen können, wird man da einfach nicht befriedigt.

    Der Humor ist ein bissel zu viel, aber störte mich nicht so krass - wobei ich am Anfang an Spaceballs denken musste (siehe Saftladen Punkt oben ^^). Den Casino Akt fand ich eigentlich ganz ok, auch wenn er völlig sinnlos und unnötig ist, aber hätte man super ohne die Verfolgungsszene usw. machen können. Warum genau landen die illegal am Strand? Wird auch nicht gesagt warum die so eine Dummheit machen. Klar - wir landen unser Schiff einfach ohne Grund illegal am Strand, damit die Ordnungshüter auf uns aufmerksam werden. Btw- sind unsere "Helden" hier die Bösen. Sie werden zu Recht eingesperrt und begehen dann noch weitere Straftaten und zertören fremdes Eigentum usw. ... und sorgen dafür das es den Endkampf auf dem Salzplaneten überhaupt gibt. Fynn sorgt also dafür das noch mehr Rebellen (ehemals Widerstand?) sterben ^^

    Die Leia Poppins Szene ... hätte man deutlich anders lösen können, sieht auch einfach schlecht aus. Zudem wird Admiral Ackbar einfach so gekillt. Dafür hätte man die Trulla mit den lila Haaren raus lassen können und diesen Part Ackbar geben können - DAS wäre ein verdienter Tod gewesen. Was juckt mich diese Frau die keiner kennt und keinen interessiert?

    Snoke's Tod finde ich gut und richtig. ABER ich hätte statt der Kasino Sequenz lieber ein paar Rückblenden gehabt mit Erklärungen zur Ersten Ordnung, Kylo's Ausbildung und auch wie Snoke ihn überhaupt erreicht usw. Denn wie richtig gesagt wird, der ganze Fynn Strang könnte auch einfach weggeschnitten werden und wir hätten den selben Film, nur kürzer. Hier wurde viel Potenzial einfach nicht genutzt, nur um Fynn Handlung und Screentime zu geben.

    Wie gesagt, mich stören eher die Logikfehler und Plotlöcher - rein filmisch finde ich den Film gut gemacht. Daher finde ich das Bild auf den Plattformen durchaus verständlich.

    Ist echt seltsam ... es stört einen echt viel, aber man hat trotzdem Spaß und er ist spannend und unterhält die ganze Zeit .... wie ich so eine ganze Trilogie überstehen soll weiß ich noch nicht ^^
    Sup3rman, arrgh84 and Wubaron haben "Gefällt mir" geklickt.
    System:
    Intel Core i7-4790K, Gainward 1070 Phoenix GS 8GB, ASUS MAXIMUS VII RANGER, Alpenföhn Brocken 2, 16GB Crucial Ballistix
    Define R5 Black, Corsair RM750, Samsung SSD 840 EVO Basic 500GB, Samsung SSD 830 256 GB, WD Red 3TB, Acer XB240HA (G-Sync), Samsung SMBX2450L

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Talisman79
    Registriert seit
    21.02.2017
    Beiträge
    509
    ich finde auch,das sie sich hätten für einen entscheiden sollen...irgendwie teilen sich finn und poe die han-nachfolge wodurch beide nich besonders viel tiefe erreichen.finn fand ich in dem teil auch extrem unnütz,obwohl ich solche orte wie die mit dem casino klasse finde,,erinnert einen immer an die cantinaszene

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Malifurion
    Registriert seit
    06.03.2009
    Beiträge
    1.366
    Keine Ahnung warum manche Kritiker den Film so hochloben, aber er hatte bei mir den Eindruck hinterlassen, als wissen man nicht, wo man hin wollte. Die Regiearbeit war unter aller Kanone und der Spannungsbogen der Handlung bewegte sich eher wie eine Sinuskurve und nicht auf eine bestimmte Klimax hin. Das Ende war dann genau wie zu erwarten: eine Handvoll überlebt und "der alte Weise" stirbt. Das ständige Aufrollen der klassischen Heldengeschichte verleiht dem Film einen gewissen nostalgischen Ansatz, verschenkt aber viel Potential in eine Richtung, in der es hätte gehen können und vielleicht sollen, wenn nicht das "Disneyversum" dahinterstehen würde. Man hätte sich aus Regiesicht auch die Spielereien mit der Erwartungshaltung sparen können, denn die Geschichte ging so oder so aus wie zu erwarten. Der Film an sich hatte sehr viel Potential verschenkt und verschlimmert das Bild auch noch durch schlechtes Grading und oft wiederholende Kamerafahrten. Positiv kann man die Leistung Hamills herausstechen lassen, der einfach sein Ding gemacht hat. Allerdings hatte man auch dort das Gefühl, dass er nicht ganzu zufrieden mit den Entscheidungen der Regie war. Im Großen und Ganzen ist der aktuelle SW-Teil nicht mehr als Popcorn Kino und kann sich meiner Meinung nach nicht von den alten Teilen abheben. Der aufdringliche Humor sei noch zu verzeihen, aber die schlechte Regie und die einfache Auslöschung von Hintergrunds-Lore (Snoke & die Bücher) sorgen dafür, dass man einfach auf irgendein Ende hinauswollte, dass dem, der alten Trilogie ähnelt. Dabei verpasst aber Disney den Anschluss und spaltet dadurch die Community in zwei Lager. Der aktuelle Star Wars Teil ist ein Paradebeispiel dafür, wie man schon fasst verzweifelt versucht schnell und effektiv aus einer bestehenden Marke noch mehr Geld zu generieren. Was durchaus gelingt - denn im Vergleich zu den Zuschauerzahlen eines Blade Runners kann man bereits festellen, dass die intelligente Erwartungshaltung gegenüber Stories in Filmen rapide abgenommen hat.
    Flyolaf und arrgh84 haben "Gefällt mir" geklickt.

  15. #15
    Benutzer
    Avatar von arrgh84
    Registriert seit
    15.10.2014
    Beiträge
    44
    Zitat Zitat von Wamboland Beitrag anzeigen
    Dazu kommt (noch von Episode 7) warum gibt es Rebellen/Widerstand? Wir haben die Republik, die ja ein paar Jahrzehnte regiert hat .. diese kann man vernichten indem man 4 Planeten in einem System zerstört? Mich stört bei der neuen Trilogie immer noch die Basis die einfach keinen Sinn machen will ... gerade als EU Leser der Legenden, mit vielen geilen Geschichten die in dieser Zeit hätten spielen können, wird man da einfach nicht befriedigt.
    Meine Rede. Man moechte fast schon meinen, dass Ungereimtheiten dieser Art, gerade auch in Bezug auf Teil 8, als Stilmittel eingesetzt werden. Anders kann ich mir dieses Sammelsurium an Logikluecken nicht erklaeren. Man scheint nicht so recht zu wissen, was man mit diesem Ding "Star Wars" anstellen und wie man eine intelligente und unterhaltsame Weiterentwicklung in Gang setzen soll. Tut aber nicht wirklich was zur Sache, immerhin versammeln sich ja die Leute scharenweise in den Kinos und berauschen sich daran, jaehrlich diese 0815-Unterhaltung konsumieren zu koennen.

  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Wubaron
    Registriert seit
    26.04.2017
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    219
    Jeder kann auf Nummer sicher gehen und nur einen weiteren Streifen voller Fanservice produzieren. Rian Johnson hat sich aber entschieden die Fans herauszufordern und die Grenzen, was Star Wars als Marke erreichen kann, zu erweitern.
    Eins Vorweg: Ich teile die Meinung der anderen Kommentatoren hier. Mir hat der Film gefallen, trotzdem fand ich ihn stellenweise enttäuschend und befremdlich.

    Der Regisseur kann sich natürlich alle Freiheiten nehmen und das Ding so drehen wie er will. Dennoch finde ich sollte er die Meinung der Fans respektieren und entsprechend bedienen. Wenn nämlich der Schuss nach hinten los geht und im extremen Fall keiner sich die Filme mehr anschauen will, dann stehen die Verantwortlichen vor einem Scherbenhaufen.
    Bei einer Filmreihe mit so einer großen Fanbase sollten, meiner Meinung nach, Experimente vermieden bzw. klein gehalten werden. Einfach den Fans das geben was sie wollen. In der heutigen Zeit dank Internet usw. ist ja das leicht herauszufinden. Natürlich kann man nie alle glücklich machen. Doch sollte klar sein was die Mehrheit erwartet.
    Um so länger ich darüber nachdenke und diese Zeilen schreibe, kann ich nicht verstehen wieso man nicht einfach Fan-Service betreiben konnte bzw. was verwerflich daran seien soll. Gebt doch einfach den Leuten was sie wollen.
    Immer positiv denken!

  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Talisman79
    Registriert seit
    21.02.2017
    Beiträge
    509
    Zitat Zitat von Wubaron Beitrag anzeigen
    Eins Vorweg: Ich teile die Meinung der anderen Kommentatoren hier. Mir hat der Film gefallen, trotzdem fand ich ihn stellenweise enttäuschend und befremdlich.

    Der Regisseur kann sich natürlich alle Freiheiten nehmen und das Ding so drehen wie er will. Dennoch finde ich sollte er die Meinung der Fans respektieren und entsprechend bedienen. Wenn nämlich der Schuss nach hinten los geht und im extremen Fall keiner sich die Filme mehr anschauen will, dann stehen die Verantwortlichen vor einem Scherbenhaufen.
    Bei einer Filmreihe mit so einer großen Fanbase sollten, meiner Meinung nach, Experimente vermieden bzw. klein gehalten werden. Einfach den Fans das geben was sie wollen. In der heutigen Zeit dank Internet usw. ist ja das leicht herauszufinden. Natürlich kann man nie alle glücklich machen. Doch sollte klar sein was die Mehrheit erwartet.
    Um so länger ich darüber nachdenke und diese Zeilen schreibe, kann ich nicht verstehen wieso man nicht einfach Fan-Service betreiben konnte bzw. was verwerflich daran seien soll. Gebt doch einfach den Leuten was sie wollen.
    du weisst aber schon wie gut der film finanziell läuft?ich glaub die geben einen fliegenschiss drauf ob irgendeiner in seinem keller unzufrieden is..der rubel rollt.und hätten sie alles so gemacht,wie die fans vorher spekuliert haben,wär der aufschrei auch wieder riesig.alles total berechenbar,das haben wir doch vorher gewusst bla bla bla

  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Wubaron
    Registriert seit
    26.04.2017
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    219
    Zitat Zitat von Talisman79 Beitrag anzeigen
    du weisst aber schon wie gut der film finanziell läuft?ich glaub die geben einen fliegenschiss drauf ob irgendeiner in seinem keller unzufrieden is..der rubel rollt.und hätten sie alles so gemacht,wie die fans vorher spekuliert haben,will ich nich den aufschrei der leute hören..alles total berechenbar,das haben wir doch vorher gewusst bla bla bla
    Klar läuft der Film gut. Aber ich finde halt wenn schon die Fans Kohle ohne Ende rein pumpen kann man ihren Wünschen auch nachkommen.
    Wie gesagt, ist ja nur meine bescheidene Meinung. Mir würde es auch gut passen wenn der Film berechenbar wäre. Dann weiß ich was auf mich zu kommt und alles ist super. Bin aber auch jemand der sich die Zusammenfassung eines Filmes auf Wikipedia durchliest bevor ich ihn anschaue.
    Immer positiv denken!

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Talisman79
    Registriert seit
    21.02.2017
    Beiträge
    509
    Zitat Zitat von Wubaron Beitrag anzeigen
    Klar läuft der Film gut. Aber ich finde halt wenn schon die Fans Kohle ohne Ende rein pumpen kann man ihren Wünschen auch nachkommen.
    Wie gesagt, ist ja nur meine bescheidene Meinung. Mir würde es auch gut passen wenn der Film berechenbar wäre. Dann weiß ich was auf mich zu kommt und alles ist super. Bin aber auch jemand der sich die Zusammenfassung eines Filmes auf Wikipedia durchliest bevor ich ihn anschaue.
    die frage is halt,wer pumpt denn wirklich geld rein?ich glaub die ältere generation is einfach nich mehr die zielgruppe,auch wenn es sicherlich noch viele von damals gibt,die sich auch die neuen filme anschauen.gerichtet sind die filme glaub ich an die nächste generation..deswegen sterben die alten auch wie die fliegen,mit den alten säcken können die jungen als helden doch nichts mehr anfangen

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  20. #20
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    140
    Zitat Zitat von Khrimm Beitrag anzeigen
    Auf welche Antworten oder Weiterführungen freust Du Dich persönlich?

    Die die mir einfällt ist:
    Was passiert mit Rey und Kylo?

    Andere Fragen wecken in mir einfach kein Interesse wie z.B.:
    Ob die Resistance nochmal neuen Fuß fassen wird? Ob die Resistance gewinnen wird?

    Und überspitzt könnte man noch fragen:
    Ob Finn jemals einen Sinn in der Geschichte haben wird? Ob Poe erwachsen wird und unsterblich bleibt?
    Naja Star Wars ist eine Space Opera. Opera = Oper und so muss man den gesunden Menschenverstand auch mal ausschalten und sich berieseln lassen. In EP4-6 sind die Charaktere auch unsterblich und weichen den legendären Schusskünsten der Sturmtroopper durch bloßeses Stillstehen aus. Dennoch schaffen die Filme tolle Momente (Flucht vom 1. Todesstern aus dem Gefängnistrakt).

    Mich interessiert am meisten wohin die Reise mit der Macht geht. Greift EP9 die Idee von Ryan Johnson auf Jedi und Sith zu erneuern? Es sind ja nur noch 2 Machtnutzer übrig. Die eine mit ein paar Jedischriften, der andere nur mit dem was er bis dahin gelernt hat. Werden neue Regeln aufgestellt, ähnlich wie es Revan mit seiner Regel der Zwei für die Sith tat? Oder endet EP9 mit einer, für mich langweiligen, Wiederbelebung von Jediorden und Sith?
    Dann interessiert mich natürlich wie es mit Rey und Kilo weitergeht. Ein 0815 Gut gegen Böse Ende will ich dabei nicht sehen.
    Und schleßlich wie die Galaxie auf die Entwicklung in EP 9 reagiert. In welcher Ausgangslage das Star Wars Universum zurückgelassen wird.
    Was Fin und Rose angeht... Nebencharaktere die anwesend sind und mich nicht die Bohne interessieren. Da hege ich keine Erwartungen. Ebensowenig bei Poe. Sie tragen die Filme nicht, sondern erzählen andere kleine Geschichten damit ich a) nicht nur Rey und Kilo zu Gesicht bekomme und b) damit sie nicht Rey und Kilo hinterhertrotten um hier und da mal einen Auftritt zu bekommen (EP4-6 und damit auch 7).
    Kurz: Dank EP8 erwarte ich nun vor allem überraschendes.

Seite 1 von 4 123 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •