2Gefällt mir
  • 1 Beitrag von Cryptic-Ravage
  • 1 Beitrag von Triplezer0
  1. #1

    Registriert seit
    25.07.2017
    Beiträge
    0

    Jetzt ist Deine Meinung zu Dying Light: Bad Blood - Kaum noch Spieler beim Battle-Royale-Ableger gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Dying Light: Bad Blood - Kaum noch Spieler beim Battle-Royale-Ableger

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Registriert seit
    24.07.2004
    Beiträge
    6.179
    Klingt gar nicht gut, aber mein Fokus liegt eh eher auf Dying Light 2, als auf dem Battle-Royale Spin-Off



  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Cryptic-Ravage
    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    1.333
    Ich kann und möchte hier nur für mich sprechen, aber wenn ich nach einem anstrengenden Tag nach Hause komme und meine Pflichten erledigt habe möchte ich nur selten noch irgendwelche Onlinekämpfe gegen mir unbekannte User ausfechten. Da will ich einfach nur runterkommen, entspannen und Spaß haben ohne mich mit anderen zu messen. Gerne Koop mit Freunden, aber auch sehr gerne einfach mal nur für sich Singleplayer zocken. Dieses ganze Battle Royal und Co scheint ist nicht wirklich meins. Generell MP-Titel bei denen man mit (oder gegen) Personen zockt die man vorher nicht kennt ist immer Glücksspiel. Mal kann es richtig Spaß machen, aber oft hast du halt auch nervige Trolle oder Vollhonks mit dabei die das gesamte Spielerlebnis ruinieren. Daher bevorzuge ich immer (!) Koop mit Freunden wenn MP.

    Dying Light 2 wird selbstverständlich auch im Koop gezockt. Bad Blood werde ich mir noch nicht einmal kaufen, da bin ich ganz ehrlich.
    Scheinbar bin ich auch nicht der Einzige der so oder so ähnlich denkt.
    Shadow_Man hat "Gefällt mir" geklickt.
    Vor etwa 2000 Jahren hörten die Menschen damit auf Katzen als Götter anzubeten.
    Leider hat man vergessen den Katzen diese Änderung mitzuteilen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Triplezer0
    Registriert seit
    11.07.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    793
    Interessant wie sich die Geschichte immer wieder wiederholt. Das mit den Battle Royale Spielen ist genau dasselbe, wie damals mit den Mobas, jedes Studio meinte damals es müsste jetzt unbedingt ein Moba machen um Dota 2 und LoL nachzuahmen.

    Genau wie damals werden damit wieder viele auf die Schnauze fallen und imho haben sie es nicht anders verdient.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    222
    Zitat Zitat von Triplezer0 Beitrag anzeigen
    Interessant wie sich die Geschichte immer wieder wiederholt. Das mit den Battle Royale Spielen ist genau dasselbe, wie damals mit den Mobas, jedes Studio meinte damals es müsste jetzt unbedingt ein Moba machen um Dota 2 und LoL nachzuahmen.

    Genau wie damals werden damit wieder viele auf die Schnauze fallen und imho haben sie es nicht anders verdient.
    War ja nicht nur bei den Mobas so, nach dem WoW Release gabs auch unzählige "WoW-Killer", bleibenden Erfolg hatte kaum einer.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von 1xok
    Registriert seit
    05.06.2016
    Beiträge
    598
    Habe gerade Rückerstattung beantragt, weil's unter unter Linux wegen EAC leider nicht läuft. Ob man bei so wenig Spielern überhaupt ein AC bräuchte? Wenn's Free2Play wird, dann ja. Nur vielleicht wird es dazu ja jetzt gar nicht mehr kommen.

    Unter Linux sind BRs wirklich Mangelware. Die Spiele laufen zwar i.d.R. aber Matchmaking ist wegen AC unmöglich. Bei Fortnite dasselbe.

    Wenn da also mal jemand was brächte, könnte er in der Nische schon noch etwas Erfolg haben. Mehr als 30 Spieler kämen da in jedem Fall zusammen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Sturm-ins-Sperrfeuer
    Registriert seit
    13.08.2006
    Beiträge
    2.921
    Zitat Zitat von Javata Beitrag anzeigen
    War ja nicht nur bei den Mobas so, nach dem WoW Release gabs auch unzählige "WoW-Killer", bleibenden Erfolg hatte kaum einer.
    Waren seinerzeit auch wahre Studio Killer. Im Gegensatz zu einem BR oder Moba verschlingt ein ausgewachsenes RPG wirklich Unmengen an Ressourcen.
    Das Ziel des Krieges ist es, nicht für das eigene Land zu sterben, sondern den Gegner für seines sterben zu lassen.

    -General George S. Patton

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Shadow_Man
    Registriert seit
    10.11.2002
    Ort
    Im Schattenreich ;)
    Beiträge
    34.128
    Blog-Einträge
    10
    Bei Multiplayerspielen ist der Kampf eben brutal, weil es so viele Spiele gibt. Egal in welchem Bereich da. Meist setzen sich pro Untergenre (oder wie man das nennen mag) nur 2-3 Spiele wirklich durch, die von der Masse gespielt werden, der Rest fällt total durch.

    Beispiel Online-Rollenspiele: Wildstar war auch ein an sich tolles Spiel und jetzt wurden die Entwickler dichtgemacht und das Spiel eingestellt, weil am Ende nur noch 200 Spieler online waren. Da hat auch kaum ein Spiel eine Chance gegen größen wie World of Warcraft oder The Elder Scrolls Online.
    Und bei Battle Royale sind eben PUBG und Fortnite so dominierend, dass andere Spiele (so gut wie) keine Chance haben. Und die Leute zieht es eben meist dann auch zu solchen Spielen hin, weil eben deren Freunde dort spielen.
    Geändert von Shadow_Man (29.09.2018 um 01:18 Uhr)
    Achtung! Dieser Beitrag ist garantiert ironie- und sarkasmusfrei.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •