Seite 1 von 4 123 ...
2Gefällt mir
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    23.225

    Kaufberatung bzw. Hilfestellung zu DLAN-Adaptern

    Es ist bald soweit, in zwei Wochen kommt ein Techniker und Haus der den Glasfaser-Hausanschluss in unserem Keller installiert. Bis dieser dann vom Provider freigeschaltet ist wollte ich mich um eine gute Vernetzung der Hausebenen kümmern, dafür käme DLAN am ehesten in Frage.

    1. Welches Adapter-Set könntet ihr mir empfehlen? Ich bräuchte insgesamt 3. Einen der direkt am HÜP/NT, also an der Quelle verbunden ist, einen fürs Erdgeschoss (WLAN) und den letzten für die obere Etage (WLAN + LAN).

    2. Wie sieht es mit dem vom Provider bereitgestellten Router aus? Der kommt doch ganz normal ins Erdgeschoss in der Nähe des Telefons (zwecks Verkabelung mit diesem), der Keller-DLAN-Adapter schleift das Signal direkt zum oberen Adapter, richtig?... Oder funktioniert das in Kombination mit DLAN anders? Hab mich mit dieser Materie kaum befasst.

    3. Ist die allgemeine Einrichtung der Adapter kompliziert oder funktionieren die nach dem Plug'n Play-Prinzip?

    Geändert von sauerlandboy79 (25.09.2018 um 14:15 Uhr)
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RichardLancelot
    Registriert seit
    11.10.2007
    Beiträge
    1.169
    Zitat Zitat von sauerlandboy79 Beitrag anzeigen
    Es ist bald soweit, in zwei Wochen kommt ein Techniker und Haus der den Glasfaser-Hausanschluss in unserem Keller installiert.
    Ich wäre auch gern privilegiert
    Zitat Zitat von sauerlandboy79 Beitrag anzeigen
    Bis dieser dann vom Provider freigeschaltet ist wollte ich mich um eine gute Vernetzung der Hausebenen kümmern, dafür käme DLAN am ehesten in Frage.
    Ist's euer Haus, Mehrfamilienhaus oder was für'n Haus?
    Zitat Zitat von sauerlandboy79 Beitrag anzeigen
    1. Welches Adapter-Set könntet ihr mir empfehlen? Ich bräuchte insgesamt 3. Einen der direkt am HÜP/NT, also an der Quelle verbunden ist, einen fürs Erdgeschoss (WLAN) und den letzten für die obere Etage (WLAN + LAN).
    Ich bin bei DLAN tatsächlich mit den Devolo-Geräten immer sehr gut gefahren. Ab und an, so im 3 Monatsturnus, verschluckt sich mal einer, aber sobald der mal gezogen und wieder angesteckt ist laufen die Bengels wieder.
    Problem beim DLAN in einem Haus ist jetzt aber wie folgt gelagert: Du musst die Adapter auf der gleichen Phase haben oder eine gewissen Strecke haben, auf der die unterschiedliche Phasenkabel in der Wand nebeneiander verlaufen. Bei Etagenvernetzung bekommt man zumeist Bandbreitenprobleme. Wenn pro Etage n' einzelner Zähler sein sollte kannst du es fast vergessen.
    Zitat Zitat von sauerlandboy79 Beitrag anzeigen
    2. Wie sieht es mit dem vom Provider bereitgestellten Router aus? Der kommt doch ganz normal ins Erdgeschoss in der Nähe des Telefons (zwecks Verkabelung mit diesem), der Keller-DLAN-Adapter schleift das Signal direkt zum oberen Adapter, richtig?... Oder funktioniert das in Kombination mit DLAN anders? Hab mich mit dieser Materie kaum befasst.
    Das kommt ja darauf an wie der Mediumtransfer vom Provider angestellt wird. Wenn du noch n' Modem oder einen Mediant bekommst, der im Keller bleibt könnte das auch per DLAN funktionieren. Andernfalls ist die Konstellation ähnlich wie beim Klingeldraht und DSL, irgendwie muss das Signal bis in deine Wohnstätte.


    "Fear not the darkness - but welcome its embrace."

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    23.225
    Zitat Zitat von RichardLancelot Beitrag anzeigen
    Ich wäre auch gern privilegiert

    Ist's euer Haus, Mehrfamilienhaus oder was für'n Haus?
    Unser. Alleinige Bewohner.
    Ich bin bei DLAN tatsächlich mit den Devolo-Geräten immer sehr gut gefahren. Ab und an, so im 3 Monatsturnus, verschluckt sich mal einer, aber sobald der mal gezogen und wieder angesteckt ist laufen die Bengels wieder.
    Problem beim DLAN in einem Haus ist jetzt aber wie folgt gelagert: Du musst die Adapter auf der gleichen Phase haben oder eine gewissen Strecke haben, die unterschiedliche in der Wand nebeneiander verlaufen. Bei Etagenvernetzung bekommt man zumeist Bandbreitenprobleme. Wenn pro Etage n' einzelner Zähler sein sollte kannst du es fast vergessen.
    Haben bei uns deren Einzug alles auf einen Stromzähler umswitchen lassen, war eh notwendig weil wir nicht jedes Jahr 2 Gebühren zahlen wollten. Denke damit haben wir ein mögliches Problem ausgemerzt, gell?
    Das kommt ja darauf an wie der Mediumtransfer vom Provider angestellt wird. Wenn du noch n' Modem oder einen Mediant bekommst, der im Keller bleibt könnte das auch per DLAN funktionieren. Andernfalls ist die Konstellation ähnlich wie beim Klingeldraht und DSL, irgendwie muss das Signal bis in deine Wohnstätte.
    Das hier ist das Schaubild unseres Providers (Deutsche Glasfaser).

    Um eben keine Bohrungen zwischen den Etagen machen zu müssen dachte ich dass es besser ist den HÜP (Hausübergabepunkt) UND NT (Network Terminator) im Keller zu halten und die Verbindung zwischen NT und Router eben über DLAN herzustellen. Sollte doch funktionieren, oder?

    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    31.443
    ich hab seit mehreren jahren powerlan-adapter von renkforce (conrad-hausmarke), einen auch mit wlan, und bin absolut zufrieden. sind in der regel etwas günstiger als die geräte von marktführer dlan. hersteller ist also eher zweitrangig. achten solltest du allerdings darauf, dass die geräte den standard home-plug unterstützen, um untereinander kompatibel zu sein.
    Geändert von Bonkic (25.09.2018 um 16:42 Uhr)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RichardLancelot
    Registriert seit
    11.10.2007
    Beiträge
    1.169
    Alles klar...der NT ist also der "Wandler" von Glas auf Kupfer. Prinzipiell könntest du die Verbindung zwischen NT und Router somit via DLAN bewerkstelligen. Das Problem bleiben weiterhin die Phasen. Nervig dabei ist: das lässt sich vorab nicht messen, maximal über einen Hausverteilplan der Stromleitungen im Ansatz nachvollziehen. Wirklich sicher sein ob du dann die gewünschten Bandbreiten schaffst, kannst du nur durch ausprobieren mit 2 Adaptern. Die Hersteller bieten im Regelfall immer eine Software an die dann zeigt welchen Durchsatz du zwischen den Adaptern hast.
    In meiner Wohnung habe ich (mit recht alten Adaptern) zwischen 150 und 230 von 300 möglichen MBit/s. In einer Büroumgebung von etwa 130m² gab es aber auch schon Verbindungen von 55 MBit/s und dort wurde noch keine Etage überwunden.

    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen
    ich hab seit mehreren jahren powerlan-adapter von renkforce (conrad-hausmarke), einen auch mit wlan, und bin absolut zufrieden.
    In der Wohnung oder über Etagen hinweg?


    "Fear not the darkness - but welcome its embrace."

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    23.225
    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen
    ich hab seit mehreren jahren powerlan-adapter von renkforce (conrad-hausmarke), einen auch mit wlan, und bin absolut zufrieden. sind in der regel etwas günstiger als die geräte von marktführer dlan. hersteller ist also eher zweitrangig. achten solltest du allerdings, dass die geräte den standard home-plug unterstützen, um untereinander kompatibel zu sein.
    Dann wäre ein 3er-Kit wohl der einfachste und sicherste Weg, wie das hier beispielsweise, oder?

    https://www.conrad.de/de/renkforce-p...s-1692779.html

    Oder ich kombiniere aus Einzeladapern derselben Artikelgruppe, sollte doch auch gehen. Das sollte dann die gegenseitige Unterstützung ohnehin gewährleisten, oder?


    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RichardLancelot
    Registriert seit
    11.10.2007
    Beiträge
    1.169
    Zitat Zitat von sauerlandboy79 Beitrag anzeigen
    Dann wäre ein 3er-Kit wohl der einfachste und sicherste Weg, wie das hier beispielsweise, oder?
    https://www.conrad.de/de/renkforce-p...s-1692779.html
    Uha...die Lieferzeit ist ja auch...spannend
    Zitat Zitat von sauerlandboy79 Beitrag anzeigen
    Oder ich kombiniere aus Einzeladapern derselben Artikelgruppe, sollte doch auch gehen. Das sollte dann die gegenseitige Unterstützung ohnehin gewährleisten, oder?
    Das sollte funktionieren. Dann hast du auch die Chance zunächst mal nur 2 Adapter zu besorgen und die Durchsätze mal zu prüfen.


    "Fear not the darkness - but welcome its embrace."

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    23.225
    Noch ne Frage:
    Wie sieht das mit dem dritten Adapter für das obere Stockwerk aus? Wenn NT und Router miteinander verbunden sind, wie kommunizieren dann Router und oberster Adapter? Muss der mittlere Adapter nicht 2 LAN-Buchsen haben damit der Datenstrom vom Router weiter zur nächsten Ebene via zweitem LAN-Kabel weitergeleitet wird?

    Ich frage nur weil ja NT und Router räumlich getrennt sind und die Übersetzung des Signals vom NT erst im Erdgeschoss stattfindet.

    Geändert von sauerlandboy79 (25.09.2018 um 16:43 Uhr)
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RichardLancelot
    Registriert seit
    11.10.2007
    Beiträge
    1.169
    Das musst du dann, etwas aufwendig, über 2 verschiedene Subnetze auf IP-Basis oder durch verschiedene Netzwerkschlüssel in den Adaptern lösen. Dass die Router-NT-Adapter nicht im gleichen Netz hängen sollten wie deine internen Buchsen sollte ja glasklar sein
    Geändert von RichardLancelot (26.09.2018 um 08:45 Uhr)


    "Fear not the darkness - but welcome its embrace."

  10. #10
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    26.07.2016
    Beiträge
    498
    Hast Du die Elektro-Installation in dem Haus selber gemacht?
    Ich hatte vor 2 Jahren ein Powerline LAN von Fritz in meiner Wohnung. Statt Gigabit LAN waren das bei mir dann aber nicht einmal 100 MBit. Es gibt da einige Dinge, die Powerline LAN massiv beeinträchtigen können (Art der Stromleitungen, Anzahl der Verteiler und Strecken, elektrische Geräte die sich im selben Stromkreis befinden, Mehrfachsteckdosen)... das würde ich vorm Kauf unbedingt versuchen zu klären/ testen.
    Btw: Ich habe das Powerline LAN durch nen WLAN-Repeater ersetzt. Vlt. wäre das für dich auch ne Alternative.

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    23.225
    Zitat Zitat von nevermind85 Beitrag anzeigen
    Hast Du die Elektro-Installation in dem Haus selber gemacht?
    Mit Sicherheit nicht!
    Daran lasse ich nur ausgebildetes Fachpersonal. Mit Strom Spiel ich nicht.
    Ich hatte vor 2 Jahren ein Powerline LAN von Fritz in meiner Wohnung. Statt Gigabit LAN waren das bei mir dann aber nicht einmal 100 MBit. Es gibt da einige Dinge, die Powerline LAN massiv beeinträchtigen können (Art der Stromleitungen, Anzahl der Verteiler und Strecken, elektrische Geräte die sich im selben Stromkreis befinden, Mehrfachsteckdosen)... das würde ich vorm Kauf unbedingt versuchen zu klären/ testen.
    Ja gut, falls es nicht sehr vielversprechend verläuft kann ich ja die Adapter wieder zurückgeben. Wie sollte ich es auch vorher prüfen ohne nochmal den Elektriker zurate zu ziehen der ja auch nicht umsonst kommt...
    Btw: Ich habe das Powerline LAN durch nen WLAN-Repeater ersetzt. Vlt. wäre das für dich auch ne Alternative.
    Ein Repeater wird mir über 2 Stockwerke denke ich auch nicht viel mehr bringen als wenn ich es nur beim alleinigen Router im Erdgeschoss (Wohnzimmer) belasse.



    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RichardLancelot
    Registriert seit
    11.10.2007
    Beiträge
    1.169
    Hab eben mal noch n' bisschen rumgelesen. Devolo (andere Hersteller hab ich nicht geprüft) bietet mittlerweile einen Schaltkastenadapter an. Das wäre für dich natürlich prall, dann könntest du, sofern der bei dir im Keller ist, alle Dosen die du willst von dort bespeisen. Wenn das Ding in DEN zentralen Schaltkasten kommt hast du auch das Phasenproblem eliminiert.

    \\EDIT: https://www.devolo.de/dlan-pro-1200-dinrail-bs.html


    "Fear not the darkness - but welcome its embrace."

  13. #13
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    74.237
    Schau doch erstmal, ob es nicht vorhandene Kabelkanäle gibt, die man für ein Lan-Kabel nutzen kann. Du kannst zB bei den Telefondosen schauen, ob du da nicht die Dose einfach auswechselst (normale Festnetz-Buchsen brauchst du ja vermutlich mit dem Umstieg nicht mehr) und im Kabelkabel des Telefonkabels ein Lan-Kabel durchschleifen kannst, dann als Dose eben eine mit nem LAN-Anschluss montierst.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    23.225
    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    Schau doch erstmal, ob es nicht vorhandene Kabelkanäle gibt, die man für ein Lan-Kabel nutzen kann. Du kannst zB bei den Telefondosen schauen, ob du da nicht die Dose einfach auswechselst (normale Festnetz-Buchsen brauchst du ja vermutlich mit dem Umstieg nicht mehr) und im Kabelkabel des Telefonkabels ein Lan-Kabel durchschleifen kannst, dann als Dose eben eine mit nem LAN-Anschluss montierst.
    Keine Chance. Wegen Altbau sind die Möglichkeiten arg begrenzt, und Extra-Bohrungen zum Kabel-Durchziehen kommen jetzt wo nahezu alles fertig renoviert ist nicht in Frage.

    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  15. #15
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    74.237
    Zitat Zitat von sauerlandboy79 Beitrag anzeigen
    Keine Chance. Wegen Altbau sind die Möglichkeiten arg begrenzt, und Extra-Bohrungen zum Kabel-Durchziehen kommen jetzt wo nahezu alles fertig renoviert ist nicht in Frage.

    Gesendet von meinem 6070K mit Tapatalk
    Was ist denn mit den TV-Kabeln, FALLS ihr kein Kabel-TV nutzt? Die könnte man durch LAN ersetzen.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    23.225
    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    Was ist denn mit den TV-Kabeln, FALLS ihr kein Kabel-TV nutzt? Die könnte man durch LAN ersetzen.
    Da war mal ein alter Kabelanschluss der vom Keller durch den Boden ins Wohnzimmer führte. Das war aber so blöd und nicht sonderlich fachmännisch gelegt (so ein klobiger Kasten der auf dem Laminatboden befestigt war von dem aus noch 2 Kabel seitlich rausguckten), das haben wir rigoris entfernt. Hatten eh keine Verwendung dafür weil das Haus noch Sat-Schüssel hat. Den Kabelanschluss hatten die Vorbesitzer seit Jahren nicht genutzt, von daher eigentlich Schwachfug. Durch die Renovierung letztes Jahr ist nun alles dicht, ich wollte keine Löcher im neuen Laminatboden, egal für welche Art von Kabel.

    Darum wäre DLAN der beste Weg. Bohrungen durch den Wohnzimmerboden? Ohne mich.
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  17. #17
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    74.237
    Zitat Zitat von sauerlandboy79 Beitrag anzeigen
    Darum wäre DLAN der beste Weg. Bohrungen durch den Wohnzimmerboden? Ohne mich.
    Kann ja Deine Frau machen

    Ich wollte halt auch nur alle Ideen ausschöpfen, man kann ja auch mal was übersehen haben, was dann doch leicht umsetzbar ist.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    23.225
    So, habe nun dieses Starter-Kit gewählt:

    https://www.cyberport.de/?DEEP=5902-185&APID=92

    Bei dem Wochenend-Angebot von knapp 80 Euro wäre ich doof noch länger zu warten bzw. weiter zu suchen, günstiger bekomme ich es nirgends.
    Werde mal schauen ob das schon reicht, falls der Router vom Wohnzimmer aus genug Reichweite zur höheren Etage hat. Notfalls kaufe ich noch einen weiteren Adapter gleichen Typs.
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RichardLancelot
    Registriert seit
    11.10.2007
    Beiträge
    1.169
    Mit 2 Adaptern bekommst du das Signal ja aber nur aus'm Keller in's Wohnzimmer?! Oder sind die jetzt erstmal um die Durchsätze zu testen?


    "Fear not the darkness - but welcome its embrace."

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  20. #20
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    23.225
    Zitat Zitat von RichardLancelot Beitrag anzeigen
    Mit 2 Adaptern bekommst du das Signal ja aber nur aus'm Keller in's Wohnzimmer?! Oder sind die jetzt erstmal um die Durchsätze zu testen?
    Zum einen das, zum andern will ich nochmal schauen ob das bereits ausreicht. Der Telekom-Router über den ich aktuell noch mit DSL16000 versorgt bin hat seit jeher genug Signalstärke um das Arbeitszimmer eine Etage drüber zu erreichen, Verbindungsprobleme hatte ich nie (außer der Rest der Familie lässt mir nicht viel Speed über wenn die mit Notebook/Smartphone online sind ^^). Vielleicht trifft das auch auf den DG-Router zu. Ein Vorabtest kann ja nicht schaden wenn sich damit evtl. Geld sparen lässt.

    Außerdem ist mir das reguläre 3er-WiFi-Kit schlicht zu teuer.

    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

Seite 1 von 4 123 ...

Ähnliche Themen

  1. ultrabook, kaufberatung bzw. auskunft
    Von anthu im Forum PC-Kompontenten-Kaufberatung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.04.2013, 22:03
  2. Erfahrungen mit dLAN Adaptern?
    Von Rabowke im Forum PC-Kompontenten-Kaufberatung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.09.2011, 10:46
  3. News - PCG 08/02: Geforce-4-Kaufberatung
    Von System im Forum Kommentare zu Artikeln auf www.pcgames.de
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.06.2002, 22:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •