Seite 2 von 2 12
6Gefällt mir
  1. #21
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Enisra
    Registriert seit
    01.08.2007
    Beiträge
    30.849
    Zitat Zitat von Cape93 Beitrag anzeigen
    Natürlich werden die meisten hier sich empüren aber mir ist es egal, denn es ist nur meien Meinung. Habe nicht gegen eure Meinung.
    du kannst der Meinung ruhig sein, ist halt nur widerlegter Kalenderspurchblödsinn
    "Before you diagnose yourself with depression or low self-esteem
    first make sure that you are not, in fact, simply surrounded by assholes."
    -William Gibson

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #22
    Gesperrt

    Registriert seit
    17.05.2018
    Beiträge
    15
    Zitat Zitat von Enisra Beitrag anzeigen
    du kannst der Meinung ruhig sein, ist halt nur widerlegter Kalenderspurchblödsinn
    Wie viel von Depressiven kennen Sie persönlich? Wiessen Sie auch das, dass die Depression wird gestuft? Oder das vielleicht einer ausser Ihrem Freundenkreis depremiert ist, schwer depremiert aber auf den ersten Blick alles läuft bei Ihm in Leben gut und es gibt keinen Grund dafür. Ja, die Depressiven können auch normales Leben führen und lächeln usw. aber man lange dem Mensch helfen , wird es aber nichts bringen wer er selber sich nicht zusammenreist und hilft sich selber. Alles andere wird kurze Wirkung haben oder man kommt in die Klapse

  3. #23
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Enisra
    Registriert seit
    01.08.2007
    Beiträge
    30.849
    *geht mal eine Liste im Kopf der Personen durch*

    Sehr viele und einige Arten von Depressionen, so dass ich weiterhin behaupten kann, dass das ganz großer Mist und Falsch ist Herr Söder

    Was kommt als nächstes? So aussagen wie "man soll sich nicht so anstellen?" "Kannst du nicht mal fröhlich sein?" Oder auch sowas wie: "Ich bin auch manchmal traurig"?

    Und auch schön wenn man weiterhin Psychatrische Einrichtungen als Stigmata "Klapse" hinstellen, somit sorgt man eher das Leute sich deswegen nicht in Behandlung begeben, GG
    Worrel hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Before you diagnose yourself with depression or low self-esteem
    first make sure that you are not, in fact, simply surrounded by assholes."
    -William Gibson

  4. #24
    Gesperrt

    Registriert seit
    17.05.2018
    Beiträge
    15
    Zitat Zitat von Enisra Beitrag anzeigen
    *geht mal eine Liste im Kopf der Personen durch*

    Sehr viele und einige Arten von Depressionen, so dass ich weiterhin behaupten kann, dass das ganz großer Mist und Falsch ist Herr Söder

    Was kommt als nächstes? So aussagen wie "man soll sich nicht so anstellen?" "Kannst du nicht mal fröhlich sein?" Oder auch sowas wie: "Ich bin auch manchmal traurig"?

    Und auch schön wenn man weiterhin Psychatrische Einrichtungen als Stigmata "Klapse" hinstellen, somit sorgt man eher das Leute sich deswegen nicht in Behandlung begeben, GG
    Die Assagen wie " man soll sich nicht so anstellen usw" die helfen nicht, ja stimme zu "Klapsen" sind manchmal auch gut. Wollte nur sagen, die sollen auch sich selbst bemühen und Weg suchen aus Depression rauszukommen. Sicherlich es gibt verschiedene Gründe die die Menschen ins Depression führen aber es gibt bestimmt auch Gründe um die zurvermeiden.

  5. #25
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    19.079
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Cape93 Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Was ist das denn jetzt? Wieso gehst du denn bitte davon aus, daß Depressive depressiv sein wollen? Hast du da irgendeine sinnvolle Begründung, geschweige denn eine Quelle für oder ist das nach 5-Sekündiger gründlicher Betrachtung des Themas als Erleuchtung über dich gekommen ...?
    Habe in meiner Umgebung auch ein Paar Depressiven und bei denen sehe ich dass es sogar denen gefällt depressiv zu sein.
    Schon mal dran gedacht, daß diese paar, die du kennst, das mit ihrer "Depression" so handhaben, es aber durchaus auch ernstzunehmende Depressive geben könnte? ... na?
    Enisra hat "Gefällt mir" geklickt.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  6. #26
    Gesperrt

    Registriert seit
    17.05.2018
    Beiträge
    15
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Schon mal dran gedacht, daß diese paar, die du kennst, das mit ihrer "Depression" so handhaben, es aber durchaus auch ernstzunehmende Depressive geben könnte? ... na?
    Habe auch drei Personen aus nah Umgebung die ab und zu werden in der Klapse behandelt, weil die kommen nicht durch, und so 2-3 Mal im Jahr. Kenne verschiedene Zustände von der depressiven Menschen und habe schon alles mögliches gesehen.

  7. #27
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    26.07.2016
    Beiträge
    498
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Wenn er "meine Reaktion testen" will, indem er mir ins Badezimmer pisst, dann wäre eine Reaktion im Stil des Ausbilders von Full Metal Jacket angebracht.


    Von der Depression her: Die hat er schon seit Jahren.
    Was jetzt akut ist: Er hatte die Auswirkungen mit massivem Saufen bekämpft und auch eine Entgiftung gemacht. Trinkt jetzt aber trotzdem Wodka zum Einschlafen ...


    Er ist ja schon bei Ärzten und bekommt Medikamente und möglicherweise demnächst eine konkrete Depressionstherapie/stationären Aufenthalt oä
    Meine Empfehlung an Dich: Wie schon geschrieben wurde, den Freund direkt darauf ansprechen, natürlich ruhig und sachlich. Über alles Weitere kann man nur spekulieren, was bei Depressionen dann eher sinnfrei ist m.E.n. Je nachdem wie er darauf reagiert hast Du dann mehrere Handlungsmöglichkeiten. Was Spassbremse geschrieben hat (Kontakt abbrechen), würde ich nur dann in Betracht ziehen, wenn Du selbst zum Opfer der Depressionen wirst (wenn er beleidigend oder verletzend, psychisch oder physisch, wird). Wenn ein wenig Einsicht bei ihm da ist, kannst Du ihm als Freund nämlich sehr helfen; was eine ärztliche Behandlung aber natürlich nicht ersetzt.
    Im Gespräch allgemein würde ich das Thema Depressionen mehr oder weniger ausblenden. Ablenkung ist da sehr wichtig. Du musst aber auch Dich selbst schützen und ihm klare Grenzen aufzeigen. Das Klo vollpissen und sch**** geht nicht; und das musst Du ihm auch direkt sagen.
    Rdrk710 und Cape93 haben "Gefällt mir" geklickt.

Seite 2 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Verantwortungsloser Umgang mit der NPD
    Von MoeD im Forum Gott & die Welt
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 27.09.2006, 12:47
  2. Frage zum Umgang mit Bogen&Armbrust in Gothic II
    Von LordKugelfisch im Forum Videospiele allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.11.2004, 20:28
  3. Der Umgang mit der neuen politischen Situation
    Von Trancemaster im Forum Gott & die Welt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.09.2004, 17:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •