Seite 29 von 30 ... 1927282930
239Gefällt mir
  1. #561
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von xNomAnorx
    Registriert seit
    26.04.2008
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von Loosa Beitrag anzeigen
    Das als Nazi-Symbol zu vermarkten soll ja eine gezielte Fake-Aktion von Trollen gewesen sein, um liberale Snowflakes zu ködern. Hat wohl funktioniert.
    Wie schon im Artikel steht, es gibt eine ganze Menge, über was man sich bei der Anhörung aufregen sollte. Handzeichen gehören nicht dazu.
    Ja hab auch gelesen, dass dieses Symbol von 4Chan kommt. Peinlich, dass sowas aufgesogen und weiterverbreitet wird.
    Leider zeigt das sehr eindrücklich wie ernst man einen Großteil der politischen Diskussionen nehmen kann. Statt sich mit echten Problemen zu beschäftigen trenden dieses Symbol und der verweigerte Handschlag von Kavanaugh In den sozialen Medien. Die Proteste bei der Anhörung sind genauso lächerlich


    I have seen the dark universe yawning
    Where the black planets roll without aim,
    Where they roll in their horror unheeded, without knowledge or luster or name.

    Nemesis, H.P. Lovecraft

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #562
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    18.914
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von xNomAnorx Beitrag anzeigen
    Ja hab auch gelesen, dass dieses Symbol von 4Chan kommt. Peinlich, dass sowas aufgesogen und weiterverbreitet wird.
    Leider zeigt das sehr eindrücklich wie ernst man einen Großteil der politischen Diskussionen nehmen kann. Statt sich mit echten Problemen zu beschäftigen trenden dieses Symbol und der verweigerte Handschlag von Kavanaugh In den sozialen Medien. Die Proteste bei der Anhörung sind genauso lächerlich
    Siehe dazu diesen interessanten Gedankengang: https://www.youtube.com/watch?v=Ipaym5IvJCY&t=10m44s
    HanFred und Loosa haben "Gefällt mir" geklickt.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  3. #563
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    21.587
    Montenegro soll aggressiv sein. Ein Land mit 6000 Soldaten und nur 60 Panzern die aus Kostengründen alle stillgelegt sind. Ich weiß nicht welche Drogen Trump nimmt aber der Kerl hat echt einen kapitalen Dachschaden.

  4. #564
    Community Officer
    Avatar von Loosa
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    6.453
    Bob Woodward, wegen seines neuen Buchs zu Gast bei Colbert:





    Nicht umsonst eine Legende.
    Normalerweise interessieren mich so Bücher nicht. Aber das hier reizt mich enorm.
    HanFred hat "Gefällt mir" geklickt.

  5. #565
    Community Officer
    Avatar von Loosa
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    6.453
    Die Senatorenwahl in Texas dürfte überraschend interessant werden.
    Beto O’Rourke: Ted Cruz’s Punk-Rock Problem

    Ein ehemaliger Bassist als Herausforderer von Ted Cruz, und er hat echte Chancen. Ich hatte die Geschichte schon vor einer Weile gelesen, aber er war die Tage bei Colbert, deswegen komme ich drauf.
    Er tritt ohne jegliche Unterstützung von Lobby-Geldern an (und bekommt trotzdem weit mehr Spenden als Cruz). Nichtmal Geld der eigenen Partei nutzt er, dafür geht er von Tür zu Tür. Immer wieder. Sympatisch bodenständiger Typ.

    Macht sich bezahlt, er ist derzeit punktgleich mit Cruz. In Texas.
    Worrel hat "Gefällt mir" geklickt.

  6. #566
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von xNomAnorx
    Registriert seit
    26.04.2008
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    4.556
    Verfolgt hier noch jemand den Fall Kavanaugh?
    Sehr interessanter Prozess im Moment in Amerika, der hoffentlich im Laufe der nächsten Woche zum Abschluss kommt. Für mich ein Paradebeispiel dafür, dass die Demokraten in Amerika keinen Deut besser sind als die Republikaner. Und die meisten Leute von der linken/liberalen Seite sich absolut widerlich verhalten.
    Ich für meinen Teil hoffe, dass Kavanaugh es in den SC schafft.


    I have seen the dark universe yawning
    Where the black planets roll without aim,
    Where they roll in their horror unheeded, without knowledge or luster or name.

    Nemesis, H.P. Lovecraft

  7. #567
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    24.233
    Zitat Zitat von xNomAnorx Beitrag anzeigen
    Verfolgt hier noch jemand den Fall Kavanaugh?
    Natürlich.

    Sehr interessanter Prozess im Moment in Amerika, der hoffentlich im Laufe der nächsten Woche zum Abschluss kommt. Für mich ein Paradebeispiel dafür, dass die Demokraten in Amerika keinen Deut besser sind als die Republikaner. Und die meisten Leute von der linken/liberalen Seite sich absolut widerlich verhalten.
    ... weil sie keinen Richter möchten der das in Amerika umstrittene Abtreibungsgesetz ggf. wieder gibt? Weil, wie Trump selbst sagst, die Ernennung eines Richters im SC auf Lebenszeit mit das wichtigste und einflussreichste überhaupt ist, was ein Präsident bestimmen kann?

    Aber du musst mir mal bitte erklären, wie sich die Demokraten in dem Fall absolut widerlich verhalten, weil sie innerhalb von 24h keine 40.000 Seiten durcharbeiten können? Weil sie möchten, dass die Ernennung von Kavanaugh ausgesetzt wird, bis das FBI die Vorwürfe (!) untersucht? Weil mittlerweile drei (!!) Frauen ein etwas anderes Bild zeichnen was Kavanaugh bislang der Öffentlichkeit präsentiert hat?

    Ich für meinen Teil hoffe, dass Kavanaugh es in den SC schafft.
    ... weil? Damit man dort einen erzkonservativen Richter hat der Ansichten von vorvorgestern durchsetzt? Hmm ... interessante Sichtweise.
    Worrel hat "Gefällt mir" geklickt.
    nil

  8. #568
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    24.233
    Zitat Zitat von Loosa Beitrag anzeigen
    Die Senatorenwahl in Texas dürfte überraschend interessant werden.
    Beto O’Rourke: Ted Cruz’s Punk-Rock Problem

    Ein ehemaliger Bassist als Herausforderer von Ted Cruz, und er hat echte Chancen. Ich hatte die Geschichte schon vor einer Weile gelesen, aber er war die Tage bei Colbert, deswegen komme ich drauf.
    Er tritt ohne jegliche Unterstützung von Lobby-Geldern an (und bekommt trotzdem weit mehr Spenden als Cruz). Nichtmal Geld der eigenen Partei nutzt er, dafür geht er von Tür zu Tür. Immer wieder. Sympatisch bodenständiger Typ.

    Macht sich bezahlt, er ist derzeit punktgleich mit Cruz. In Texas.
    ... ich hab seinen Auftritt bei Colbert gesehen, charmanter Typ!
    nil

  9. #569
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von xNomAnorx
    Registriert seit
    26.04.2008
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von Rabowke Beitrag anzeigen
    ... weil sie keinen Richter möchten der das in Amerika umstrittene Abtreibungsgesetz ggf. wieder gibt? Weil, wie Trump selbst sagst, die Ernennung eines Richters im SC auf Lebenszeit mit das wichtigste und einflussreichste überhaupt ist, was ein Präsident bestimmen kann?
    Das ist mir bewusst, rechtfertigt aber nicht diese extreme Hexenjagd, die betrieben wird, um Kavanaugh zu ruinieren.

    Aber du musst mir mal bitte erklären, wie sich die Demokraten in dem Fall absolut widerlich verhalten, weil sie innerhalb von 24h keine 40.000 Seiten durcharbeiten können? Weil sie möchten, dass die Ernennung von Kavanaugh ausgesetzt wird, bis das FBI die Vorwürfe (!) untersucht? Weil mittlerweile drei (!!) Frauen ein etwas anderes Bild zeichnen was Kavanaugh bislang der Öffentlichkeit präsentiert hat?
    Wo soll man da anfangen? Feinstein hat wochenlang auf der Anschuldigung gesessen ohne etwas zu unternehmen. Die ganze Sache hätte schon viel früher in Angriff genommen werden können. Abgesehen davon - als ob die Demokraten sich wirklich ernsthaft für die Belange der Frau interessieren. Das Ganze ist lediglich der Versuch die confirmation von Kavanaugh bis hinter die nächsten Wahlen zu verschieben, falls die Demokraten dort eine Mehrheit gewinnen würden, könnten sie dann die Wahl bis 2020 hinauszögern. Das ist das einzige Ziel. Der Forderung nach der FBI-Investigation ist jetzt nachgekommen worden - rauskommen wird dabei wahrscheinlich nichts. Nächste Woche nach den Ergebnissen werden die Demokraten die Untersuchung dann anzweifeln, weil sie nicht lang genug war und weiter versuchen zu blockieren.
    Mal im Ernst - der Mann arbeitet seit etlichen Jahren in den höchsten Posten der amerikanischen Politik und Justiz. Und zwei Wochen vor seine Ernennung kommen dann plötzlich 5 Anklagen raus, die ihn als Alkoholiker, Vergewaltiger und Gruppenvergewaltiger porträtieren? Für die Demokraten wäre seine Ernennung fatal. Ich halte es deswegen ebenfalls für wahrscheinlich, dass das schlicht ein "political hit" ist.

    Bezüglich der Anschuldigungen - Christine Blasey Ford wirkt glaubhaft, hat allerdings keinerlei Beweise. Sie kann sich an vieles nicht mehr erinnern und ihre Geschichte wird von keinem der anwesenden potenziellen Zeugen unterstützt. Die Notizen von ihrem Polygraph-Test, ihrer Therapie-Sitzung und ihrer letztlichen Aussage widersprechen sich in einigen Punkten, was impliziert, dass ihre Erinnerung an das Geschehen nicht komplett richtig sein kann. Trotzdem wird Kavanaugh als schuldig abgestempelt. Es steht im Endeffekt ihre Aussage gegen seine und seine ist insgesamt glaubhafter, auch weil sich etliche Leute aus seiner Jugend und unabhängige Leute aus der Zeit für ihn ausgesprochen haben.
    Die zweite Anschuldigung von Deborah Martinez wollte von ihr zuerst nicht öffentlich gemacht werden, weil sie aufgrund starker Betrunkenheit viele Erinnerungslücken hat. Nach sechs Tagen Beratung mit ihren Anwälten beschuldigt sie Kavanaugh dann. Es gibt keine Zeugen, keine Belege nichts. Lediglich die Aussage einer Person, die selbst zugibt komplett besoffen gewesen zu sein und riesige Erinnerungslücken hat.
    Die dritte Anschuldigung von Julie Swetnick, die als Anwalt btw jemanden hat, der 2020 für die Demokraten als Präsident kandidieren will, behauptet Kavanaugh hätte an gang rape- Partys teilgenommen, die in Yale damals regelmäßig stattgefunden hätten. Sie wäre auf mindesten 10 davon gewesen. Mal abgesehen davon warum sie auf so vielen war; wieder gibt es keinerlei Zeugen, niemanden, der diese Behauptung stützt. Simple Fragen an den Anwalt konnte nicht beantwortet werden und sogar die NYT musste zugeben, dass sie keinerlei belastendes Material gefunden haben.

    Noch bezüglich der widerlichen Behandlung - Demokraten stellen Kavanaugh als Alkoholiker dar, weil er zugegeben hat Bier zu mögen. Fast jeder Dem-Senator hat Kavanaugh in der Anhörung nach Bier gefragt. Weil es auch so außergewöhnlich ist, dass man ab und zu Alkohol trinkt. Kavanaugh war emotional in seiner Anhörung - wird ihm auch negativ ausgelegt. Nach 2 Wochen voll von Belästigung und Falschaussagen über einen selbst soll man also wohl ruhig und gelassen sein? Selbst wenn er das gewesen wäre- wäre ihm als roboterhaft und nicht einfühlend genug ausgelegt worden. Die ganze Sache ist von linker Seite aus eine Hexenjagd. Die sich übrigens auch auf Late Shows ausbreitet, die in Amerika zum überwiegenden Teil nur so von politischer Propaganda triefen. In der Daily Show wird Kavanaugh als Alkoholiker und "Arschloch" bezeichnet, Colbert legt nahe, dass Kavanaugh es verdient schuldig gesprochen zu werden, weil Trump mit seinen Anschuldigungen weggekommen ist. Saturday Night Live spielt Kavanaugh mit Matt Damon nach und stellt ihn als Alkoholiker dar...usw. Alles obwohl es keinerlei Beweise gibt.

    ... weil? Damit man dort einen erzkonservativen Richter hat der Ansichten von vorvorgestern durchsetzt? Hmm ... interessante Sichtweise.
    Bezüglich Abtreibungsgesetz: Kavanaugh hat bereits gesagt, dass er das als "settled law" ansieht.
    Ich stimme mit dem Mann keineswegs überall überein, halte ihn aber insgesamt für einen guten Richter. Generell bin ich allerdings wahrscheinlich konservativer positioniert als du; dementsprechend haben wir da teilweise andere Ansichten.
    Dennoch - es gibt keinerlei Beweise, die die Schuld von ihm belegen. Wenn es die gibt, werde ich auch meine Meinung zu dem Thema ändern. Aber im Moment sehe ich keinen Grund ihm den Platz im SC zu verweigern.


    I have seen the dark universe yawning
    Where the black planets roll without aim,
    Where they roll in their horror unheeded, without knowledge or luster or name.

    Nemesis, H.P. Lovecraft

  10. #570
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    24.233
    Zitat Zitat von xNomAnorx Beitrag anzeigen
    [...]Bezüglich Abtreibungsgesetz: Kavanaugh hat bereits gesagt, dass er das als "settled law" ansieht. [...]
    ... um die Demokraten ggf. für eine Wahl seiner Person zu überzeugen, ändert aber nichts an der Tatsache, dass er aus freien Stücken diesem Gesetz niemals nie zugestimmt hat und das macht seine Position für alle kommenden Streitfragen recht deutlich klar, übrigens auch im Falle was mit Donald J. Trump passieren kann.

    Dennoch - es gibt keinerlei Beweise, die die Schuld von ihm belegen. Wenn es die gibt, werde ich auch meine Meinung zu dem Thema ändern. Aber im Moment sehe ich keinen Grund ihm den Platz im SC zu verweigern.
    Cuomo von der CNN hat das ganz gut zusammengefasst: es geht hier auch nicht um eine Schuldfrage, dafür ist der SC nicht da. Sondern es geht um die Frage des Anstands, Respekts und Glaubwürdigkeit der auf Lebenszeit ernannten Richter. Übrigens ist es doch bezeichnend, dass Lindsey Graham hier fast eine 180° Wende hingelegt hat, oder nicht?

    Das Problem ist, dass man bei einer Person, die etwas für Kavanaugh geäußert hat, das ganze wohl durchgewunken hätte ... aber jetzt sind wir bei drei, wo min. zwei Frauen sehr glaubhaft sind, vor allem Prof. Ford.

    Übrigens haben die Dems bzw. deren zwei Senatoren so lang gewartet weil sie erstmal Informationen beschafft haben und eben nicht wie von dir geäußert nach dem Brief von Ford gleich damit an die Öffentlichkeit gegangen sind. Die wussten ganz genau was das für ein politisches Erdbeben auslöst.
    nil

  11. #571
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von xNomAnorx
    Registriert seit
    26.04.2008
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von Rabowke Beitrag anzeigen
    Sondern es geht um die Frage des Anstands, Respekts und Glaubwürdigkeit der auf Lebenszeit ernannten Richter.
    Nur dass das eben eng mit der Schuldfrage verknüpft ist. Und wenn die nicht bewiesen werden kann, sondern im Gegenteil, die meisten Dinge sogar eher für Kavanaugh sprechen, sehe ich keinen Grund warum ihm das Amt verwehrt bleiben sollte.

    Das Problem ist, dass man bei einer Person, die etwas für Kavanaugh geäußert hat, das ganze wohl durchgewunken hätte ... aber jetzt sind wir bei drei, wo min. zwei Frauen sehr glaubhaft sind, vor allem Prof. Ford.
    Ford hat keinerlei Beweise. Warum ist sie glaubhafter als Kavanaugh? Weil sie bei ihrer Aussage glaubhaft gewirkt hat? Das reicht leider nicht.
    Die anderen Anschuldigungen sind gänzlich unglaubwürdig bisher. Das hab ich oben bereits z:T. dargelegt. Wenn du das anders siehst und sie für glaubhaft hälst, wäre es hilfreich wenn du das auch begründen könntest. Wie gesagt, es gibt keinerlei wirkliche Beweise.

    Übrigens haben die Dems bzw. deren zwei Senatoren so lang gewartet weil sie erstmal Informationen beschafft haben und eben nicht wie von dir geäußert nach dem Brief von Ford gleich damit an die Öffentlichkeit gegangen sind. Die wussten ganz genau was das für ein politisches Erdbeben auslöst.
    Ich hab doch nicht gesagt, dass sie gleich an die Öffentlichkeit gegangen sind. Im Gegenteil sie hatte die Informationen für 6 Wochen bevor sie geleaked worden sind. Natürlich wussten die genau was das auslöst. Deswegen war der Zeitpunkt ja auch so toll gewählt. Wie oben bereits gesagt - hauptsache man schafft es bis zur Wahl zu kommen.


    I have seen the dark universe yawning
    Where the black planets roll without aim,
    Where they roll in their horror unheeded, without knowledge or luster or name.

    Nemesis, H.P. Lovecraft

  12. #572
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    24.233
    Zitat Zitat von xNomAnorx Beitrag anzeigen
    Nur dass das eben eng mit der Schuldfrage verknüpft ist. Und wenn die nicht bewiesen werden kann, sondern im Gegenteil, die meisten Dinge sogar eher für Kavanaugh sprechen, sehe ich keinen Grund warum ihm das Amt verwehrt bleiben sollte.
    ... richtig, wenn dieser Makel des im Raum stehendes Verdachts nicht aus der Welt geräumt wird, dann wird das für immer an ihm kleben bleiben und allein aus dem Grund hätten die Reps von Anfang an sagen sollen: okay, wir lassen das untersuchen. Weil, Überraschung, genau für solche Fälle ist u.a. das FBI da.

    Ford hat keinerlei Beweise. Warum ist sie glaubhafter als Kavanaugh? Weil sie bei ihrer Aussage glaubhaft gewirkt hat? Das reicht leider nicht.
    ... weil Ford das bereits vor Jahren bei einer Physiotherapie geschildert hat. Allein dieser Punkt, der nachvollziehbar und überprüfbar ist, sollte klar machen, dass ihre Geschichte zumindest glaubhaft ist & eben keine Kampagne gegen Kavanaugh, denn zu dem Zeitpunkt war von ihm als Kandidaten noch nie was zu hören.

    Klar, man könnte jetzt behaupten das wäre eine über Jahre angelegte Kampagne der Demokraten, aber ganz ehrlich ... glaubst du das?

    Übrigens, Ford hat einen Lügendetektortest überstanden ... ohne Beanstandungen.

    Die anderen Anschuldigungen sind gänzlich unglaubwürdig bisher. Das hab ich oben bereits z:T. dargelegt. Wenn du das anders siehst und sie für glaubhaft hälst, wäre es hilfreich wenn du das auch begründen könntest. Wie gesagt, es gibt keinerlei wirkliche Beweise.
    ... so unglaubwürdig scheinen die aber nicht zu sein wenn der Freund von Kavanaugh abgetaucht ist und nicht vor dem Senat unter Eid aussagen möchte. Ergänzend hierzu, was willst du für Beweise bzw. was sind für dich Beweise? Beweise benötigt man in einem Strafprozess, das ist keiner. Hier geht es darum zu klären ob Kavanaugh ein geeigneter Kandidat für das höchste Richteramt ist oder nicht & Vorraussetzung hierfür ist und sollte ein untadeliger Ruf sein & allein das ist eben nicht gegeben.

    Warten wir doch den Bericht des FBIs ab, der Freund von Kavanaugh hat sich zwar geweigert unter Eid auszusagen, aber im gleichen Atemzug betont er wird mit Strafverfolgungsbehörden zusammenarbeiten.

    Schauen wir mal ...

    Ergänzend hierzu, falls dir Cuomo zu bissig sein soll, was hälst du von der Einschätzung von Cooper?

    https://www.youtube.com/watch?v=8u9Mwm-CjQA

    Hier ist die Wandlung von Graham kurz zusammengefasst ... wie gesagt, sooooo selbstsicher scheinen jetzt auch die Reps nicht mehr zu sein.
    nil

  13. #573
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von xNomAnorx
    Registriert seit
    26.04.2008
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von Rabowke Beitrag anzeigen
    ... richtig, wenn dieser Makel des im Raum stehendes Verdachts nicht aus der Welt geräumt wird, dann wird das für immer an ihm kleben bleiben und allein aus dem Grund hätten die Reps von Anfang an sagen sollen: okay, wir lassen das untersuchen. Weil, Überraschung, genau für solche Fälle ist u.a. das FBI da.
    Du gehst hierbei davon aus, dass die Untersuchung vom FBI was bringt, dem ist imo nicht so. Genau das ist ja das Problem bei solchen Anschuldigungen - weder Unschuld noch Schuld sind nach so langer Zeit leicht zu beweisen. Ich glaube in einer Woche wird die Situation praktisch die gleiche sein. Die Demokraten werden sich auch mit einer einwöchigen Untersuchung nicht zufrieden geben und weiter versuchen die Nominierung hinter die Wahl zu schieben.

    ... weil Ford das bereits vor Jahren bei einer Physiotherapie geschildert hat. Allein dieser Punkt, der nachvollziehbar und überprüfbar ist, sollte klar machen, dass ihre Geschichte zumindest glaubhaft ist & eben keine Kampagne gegen Kavanaugh, denn zu dem Zeitpunkt war von ihm als Kandidaten noch nie was zu hören.

    Klar, man könnte jetzt behaupten das wäre eine über Jahre angelegte Kampagne der Demokraten, aber ganz ehrlich ... glaubst du das?
    Das ist tatsächlich ihr stärkster Punkt. Und nein, eine über Jahre angelegt Kampagne ist das wohl kaum. Aber da sich wie gesagt ihre Versionen voneinander unterscheiden und sie sich an sehr viel nicht mehr erinnern kann, gibt es imo berechtigte Zweifel. Es gibt nach wie vor niemanden, der auch nur Ansätze dieser Geschichte bestätigen kann. Nicht einmal eine ihrer Freundinnen, die mit auf der Party war.

    Übrigens, Ford hat einen Lügendetektortest überstanden ... ohne Beanstandungen.
    Lügendetektortests sind nicht 100% zuverlässig und demnach auch kein Beweis.

    ... so unglaubwürdig scheinen die aber nicht zu sein wenn der Freund von Kavanaugh abgetaucht ist und nicht vor dem Senat unter Eid aussagen möchte. Ergänzend hierzu, was willst du für Beweise bzw. was sind für dich Beweise? Beweise benötigt man in einem Strafprozess, das ist keiner. Hier geht es darum zu klären ob Kavanaugh ein geeigneter Kandidat für das höchste Richteramt ist oder nicht & Vorraussetzung hierfür ist und sollte ein untadeliger Ruf sein & allein das ist eben nicht gegeben.

    Warten wir doch den Bericht des FBIs ab, der Freund von Kavanaugh hat sich zwar geweigert unter Eid auszusagen, aber im gleichen Atemzug betont er wird mit Strafverfolgungsbehörden zusammenarbeiten.
    Der "Freund" von ihm hat schon mehrere Jahre keinen Kontakt mehr zu ihm, dementsprechend würde ich das Untertauchen nicht überbewerten. Er hat btw außerdem bereits per Brief klar gemacht, dass die Geschehnisse laut ihm nicht passiert sind.
    Sein Ruf ist aufgrund der Missbrauchsvorwürfe beeinträchtigt, wegen nichts anderem. Mit Beweise dafür oder dagegen würde dementsprechend auch das potenzielle Amt stehen oder fallen.

    Ergänzend hierzu, falls dir Cuomo zu bissig sein soll, was hälst du von der Einschätzung von Cooper?

    https://www.youtube.com/watch?v=8u9Mwm-CjQA

    Hier ist die Wandlung von Graham kurz zusammengefasst ... wie gesagt, sooooo selbstsicher scheinen jetzt auch die Reps nicht mehr zu sein.
    Cooper ist einer der wenigen Moderatoren von CNN, die ich tatsächlich mag
    Diese Wandlung würde ich allerdings nicht überinterpretieren. Sie sind davon abhängig, dass letztlich alle Republikaner für Kavanaugh stimmen. Jetzt auf Flake einzuschlagen bringt ihnen nichts. Wenn alles so läuft, wie sich die Reps das wünschen müssen sie ja nur eine Woche länger warten.


    I have seen the dark universe yawning
    Where the black planets roll without aim,
    Where they roll in their horror unheeded, without knowledge or luster or name.

    Nemesis, H.P. Lovecraft

  14. #574
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    24.233
    Zitat Zitat von xNomAnorx Beitrag anzeigen
    Du gehst hierbei davon aus, dass die Untersuchung vom FBI was bringt, dem ist imo nicht so. Genau das ist ja das Problem bei solchen Anschuldigungen - weder Unschuld noch Schuld sind nach so langer Zeit leicht zu beweisen. Ich glaube in einer Woche wird die Situation praktisch die gleiche sein. Die Demokraten werden sich auch mit einer einwöchigen Untersuchung nicht zufrieden geben und weiter versuchen die Nominierung hinter die Wahl zu schieben.
    ... ich glaub du unterschätzt das FBI hier gewaltig.

    Was genau soll nichts bringen wenn in kurzer Zeit ggf. dutzende (Zeit)zeugen gehört und die Aussagen analysiert und verglichen werden?

    Denn genau das wird gemacht: die Anschuldigungen werden auf Plausiblität geprüft, nochmal: das ist keine Anklage(vorbereitung).

    Das ist tatsächlich ihr stärkster Punkt. Und nein, eine über Jahre angelegt Kampagne ist das wohl kaum. Aber da sich wie gesagt ihre Versionen voneinander unterscheiden und sie sich an sehr viel nicht mehr erinnern kann, gibt es imo berechtigte Zweifel. Es gibt nach wie vor niemanden, der auch nur Ansätze dieser Geschichte bestätigen kann. Nicht einmal eine ihrer Freundinnen, die mit auf der Party war.
    ... wird sich zeigen, übrigens scheinen sich ihre Versionen nicht sooo zu unterscheiden wenn selbst Trump meint, dass sie eine unglaublich glaubhafte Zeugin ist.

    Lügendetektortests sind nicht 100% zuverlässig und demnach auch kein Beweis.
    ... in Amerika aber ein weitverbreitetes und auch anerkanntes Mittel.

    Der "Freund" von ihm hat schon mehrere Jahre keinen Kontakt mehr zu ihm, dementsprechend würde ich das Untertauchen nicht überbewerten. Er hat btw außerdem bereits per Brief klar gemacht, dass die Geschehnisse laut ihm nicht passiert sind.
    Sein Ruf ist aufgrund der Missbrauchsvorwürfe beeinträchtigt, wegen nichts anderem. Mit Beweise dafür oder dagegen würde dementsprechend auch das potenzielle Amt stehen oder fallen.
    ... das hat er so zwar nicht gesagt, aber wie ich meinte, er hat sich bereit erklärt mit den Behörden zusammenzuarbeiten. Er würd schon seine Gründe haben warum er sowas unter Eid nicht wiederholen will.
    nil

  15. #575
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von xNomAnorx
    Registriert seit
    26.04.2008
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von Rabowke Beitrag anzeigen
    ... ich glaub du unterschätzt das FBI hier gewaltig.

    Was genau soll nichts bringen wenn in kurzer Zeit ggf. dutzende (Zeit)zeugen gehört und die Aussagen analysiert und verglichen werden?

    Denn genau das wird gemacht: die Anschuldigungen werden auf Plausiblität geprüft, nochmal: das ist keine Anklage(vorbereitung).
    Zeitzeugen, die sich zum großen Teil bereits geäußert haben und ausgesagt haben, dass sie sich an nichts derartiges erinnern. Aber gut, was es im Endeffekt bringt werden wir dann sehen. Ich glaube wir werden nächste Woche nicht weiter sein als jetzt.

    ... wird sich zeigen, übrigens scheinen sich ihre Versionen nicht sooo zu unterscheiden wenn selbst Trump meint, dass sie eine unglaublich glaubhafte Zeugin ist.
    Sie unterscheiden sich ein wenig, was merkwürdig ist, da sie selbst ausgesagt hat, sich sehr sicher erinnern zu können.

    ... das hat er so zwar nicht gesagt, aber wie ich meinte, er hat sich bereit erklärt mit den Behörden zusammenzuarbeiten. Er würd schon seine Gründe haben warum er sowas unter Eid nicht wiederholen will.
    Er hat gesagt, dass er sich an die beschriebene Geschehnisse nicht erinnert. Den brief findest du online.
    Oder er wollte sich einfach nicht in die Öffentlichkeit stellen und sein Leben genau wie Ford und Kavanaugh ruiniert bekommen? Beide müssen mit erheblichen Belästigungen leben, auf ihn wird das gleiche zu kommen. Nicht jeder will vom gesamten Land im Fernsehen gesehen werden, zumal er ja auch laut Fords Version dabei war und dementsprechend attackiert werden würde.


    I have seen the dark universe yawning
    Where the black planets roll without aim,
    Where they roll in their horror unheeded, without knowledge or luster or name.

    Nemesis, H.P. Lovecraft

  16. #576
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    24.233
    Man kann vor dem Senat auch unter Ausschluss der Öffentlichkeit aussagen, das wurde übrigens auch Ford angeboten ... nur eben unter Eid. Was wiederum bedeutet das bei einem Meineid strafrechtliche Konsequenzen drohen.

    Übrigens, erst meintest du das der Freund meinte, dass das nicht passiert ist ... ich meinte das hat er nicht, dann schreibst du das er sich nicht erinnern kann.

    Das sind übrigens genau solche Details die das FBI dokumentiert und bewertet. Ich bleib dabei, einem alten Freund einen Brief schreiben mit dem Inhalt "Ich hab keine Ahnung was vor 30 Jahren passiert ist!" ist unverfänglich und kann als Freundschaftsdienst bewertet werden. Vor dem Senat unter Eid aussagen was im Fall der Fälle mit Gefängnis enden kann ... nun ja, da überlegt man sich zweimal ob man es dann mit der Wahrheit oder seinem Erinnerungsvermögen dann doch etwas genauer nimmt.
    nil

  17. #577
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von xNomAnorx
    Registriert seit
    26.04.2008
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von Rabowke Beitrag anzeigen
    Man kann vor dem Senat auch unter Ausschluss der Öffentlichkeit aussagen, das wurde übrigens auch Ford angeboten ... nur eben unter Eid. Was wiederum bedeutet das bei einem Meineid strafrechtliche Konsequenzen drohen.

    Übrigens, erst meintest du das der Freund meinte, dass das nicht passiert ist ... ich meinte das hat er nicht, dann schreibst du das er sich nicht erinnern kann.

    Das sind übrigens genau solche Details die das FBI dokumentiert und bewertet. Ich bleib dabei, einem alten Freund einen Brief schreiben mit dem Inhalt "Ich hab keine Ahnung was vor 30 Jahren passiert ist!" ist unverfänglich und kann als Freundschaftsdienst bewertet werden. Vor dem Senat unter Eid aussagen was im Fall der Fälle mit Gefängnis enden kann ... nun ja, da überlegt man sich zweimal ob man es dann mit der Wahrheit oder seinem Erinnerungsvermögen dann doch etwas genauer nimmt.
    Das FBI muss zum Glück nicht meine zugegeben in dem Fall ungenaue Aussage bewerten, sondern seine Wortwörtliche Aussage war: "I do not recall the events described" und "I never saw Brett act in this manner"
    Der Brief war an Senator Feinstein und Chairman Grassley adressiert und wortwörtlich mit der Aussage "I am knowingly submitting this letter under penalty of felony."
    So viel also zu unverfänglich.


    I have seen the dark universe yawning
    Where the black planets roll without aim,
    Where they roll in their horror unheeded, without knowledge or luster or name.

    Nemesis, H.P. Lovecraft

  18. #578
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    24.233
    Zitat Zitat von xNomAnorx Beitrag anzeigen
    Das FBI muss zum Glück nicht meine zugegeben in dem Fall ungenaue Aussage bewerten, sondern seine Wortwörtliche Aussage war: "I do not recall the events described" und "I never saw Brett act in this manner"
    Der Brief war an Senator Feinstein und Chairman Grassley adressiert und wortwörtlich mit der Aussage "I am knowingly submitting this letter under penalty of felony."
    So viel also zu unverfänglich.
    ... entschuldige bitte, das ist doch genau die Definition von "unverfänglich"!

    "Ich kann mich nicht erinnern" ... was mich wiederum sehr stark an die Anhörung von Jeff Session erinnert.
    "Ich hab ihn niemals sich in dieser Art und Weise verhalten sehen" ... schließt ja nicht aus das er es gemacht hat, nur war er dabei nicht anwesend. Kann ja auch eine wunderbare Schutzbehauptung gewesen sein!

    Ergänzend hierzu, was so die Aussagen von Kavanaugh und die Werthaltigkeit betreffen: Brett Kavanaugh: Uni-Freund erinnert sich an "heftigen Trinker" - SPIEGEL ONLINE

    Wie gesagt, ich würde das einem AN von mir niemals nie zur Last legen, wenn dieser in jungen Jahren ausschweifend gefeiert hat. Nur kann und sollte man die Wahrheit sagen, sonst kommen solche Meldungen die einen wiederum im schlechten Licht darstehen lassen ... im Sinne von Glaubwürdigkeit.
    nil

  19. #579
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von xNomAnorx
    Registriert seit
    26.04.2008
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von Rabowke Beitrag anzeigen
    ... entschuldige bitte, das ist doch genau die Definition von "unverfänglich"!
    Ich hab das Gefühl du redest absichtlich an mir vorbei. Du hast von einem unverfänglichen Brief an einen Freund geschrieben. Der Brief war aber tatsächlich an zwei Senatoren gerichtet und "under penalty of felony" sprich mit möglicher Strafverfolgung als Folge sollte eine Falschaussage getroffen worden sein. Das ist eben nicht unverfänglich.

    "Ich kann mich nicht erinnern" ... was mich wiederum sehr stark an die Anhörung von Jeff Session erinnert.
    Auch ein Satz den Ford in ihrer Anhörung sehr oft gesagt hat.

    "Ich hab ihn niemals sich in dieser Art und Weise verhalten sehen" ... schließt ja nicht aus das er es gemacht hat, nur war er dabei nicht anwesend. Kann ja auch eine wunderbare Schutzbehauptung gewesen sein!
    Nur, dass er laut Ford involviert war, wenn er sich also nicht daran erinnern kann, hätte es so nicht stattgefunden.

    Ergänzend hierzu, was so die Aussagen von Kavanaugh und die Werthaltigkeit betreffen: Brett Kavanaugh: Uni-Freund erinnert sich an "heftigen Trinker" - SPIEGEL ONLINE
    Und dutzende andere Freunde von ihm aus der Zeit unterstützen Kavanaughs Aussage, dass es nicht so war.


    I have seen the dark universe yawning
    Where the black planets roll without aim,
    Where they roll in their horror unheeded, without knowledge or luster or name.

    Nemesis, H.P. Lovecraft

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  20. #580
    Community Officer
    Avatar von Loosa
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    6.453
    John Oliver hat dem Thema gestern eine halbe Stunde gegeben.
    Ob versuchte Vergewaltigung oder nicht, als Charakter-Studie sieht das echt übel aus.



    „Why this particular arsehole?“
    Age is a very high price to pay for maturity.
    Tom Stoppard

Seite 29 von 30 ... 1927282930

Ähnliche Themen

  1. Donald Trump, der Schauspieler: Meistens spielte er sich selbst!
    Von AaronTanzmann im Forum Kommentare: Film & TV
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.11.2016, 07:38
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.10.2016, 13:10
  3. Oculus-Erfinder Palmer Luckey: Hatespeech für Donald Trumps Wahlkampf finanziert
    Von PeterBathge im Forum Kommentare zu Artikeln auf www.pcgames.de
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 24.09.2016, 18:43
  4. Surgeon Simulator: Trailer zum "Inside Donald Trump" DLC
    Von Luiso im Forum Kommentare: Sony (Playstation 3, Playstation 4, PSP, PS Vita)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.06.2016, 12:21
  5. Online-Rollenspiele. Was findet Ihr gut oder schlecht daran?
    Von schawuli im Forum Videospiele allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.01.2005, 08:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •