Seite 3 von 13 12345 ...
94Gefällt mir
  1. #41
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Wynn
    Registriert seit
    26.08.2012
    Ort
    Buffed
    Beiträge
    6.815
    Spassbremse und LOX-TT haben "Gefällt mir" geklickt.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #42
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    74.708
    Ich bin überzeugt davon, dass etliche der Anführer der Brexit-Befürworter selber erschrocken sind und persönlich eigentlich niemals einen Brexit wollten, sondern die Stimmung vor allem unter älteren und ungebildeteren Bürgern ausnutzten, um sich selber zu profilieren, weil sie mit vernünftigen Vorschlägen niemals in so hohe Posten gekommen wären... und nun stehen die selber dumm da und wissen noch nicht mal genau, was sie nun dazu sagen sollen, müssen sogar teils, wie Wynn ja u.a. schon verlinkte, Dinge bereits jetzt zurücknehmen, die die gesagt oder versprochen hatten...

    Würd mich nicht wundern, wenn Schottland nen Alleingang macht, sich abspaltet und in der EU bleiben will. Und dann fehlt GB u.a. ne Menge des wichtigen Handelsgut Öl.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  3. #43
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spassbremse
    Registriert seit
    31.07.2001
    Ort
    Tief im Odenwald
    Beiträge
    14.388
    Brexit-Abstimmung: Briten googeln, was der Brexit bedeutet - SPIEGEL ONLINE

    Okay, muss ich Lo...äh, Scholdarr recht geben Hilfe!

    Ich fordere, das Wahlrecht an einen MINDEST-IQ zu knüpfen, sagen wir 110, oder so...
    "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben."

    Alexander von Humboldt



  4. #44
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    5.545
    Youtube
    thespiritogre
    Kanaltypen
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Ich bin da eher für das Leistungsprinzip. Wer hart arbeitet und etwas schafft, der soll auch die Ernte einfahren. Wer auf der faulen Haut liegt und nur abkassieren will, der muss mit den Almosen, die ihm von den hart Arbeitenden zugesagt werden, auskommen.
    Immer dieses "kommunistische" für alle das gleiche ist nämlich absolut ungerecht wenn einer 40 - 60 Stunden schuftet und der andere eine ruhige Kugel schiebt. Nimmt man dann nämlich dem hart arbeitenden zu viel weg, dann wird der irgendwann sagen "mit mir nicht", legt sich selbst auf die faule Haut oder zieht irgendwohin, wo seine Arbeit gewürdigt wird. Und dann können die Schmarotzer ja mal schauen, was sie davon haben, wenn die Wirtschaft dadurch komplett den Bach runtergeht.
    Mein Blog über Rollenspiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  5. #45
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    19.231
    Blog-Einträge
    3
    Spassbremse hat "Gefällt mir" geklickt.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  6. #46
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Shadow_Man
    Registriert seit
    10.11.2002
    Ort
    Im Schattenreich ;)
    Beiträge
    34.335
    Blog-Einträge
    10
    Glückwunsch an die Briten! Was gibt es wichtigeres im Leben als unabhängig und souverän zu sein und selbst über sein Land und das Land seiner Vorfahren bestimmen zu können und sich nichts aufdiktieren zu lassen.
    Ich kann dieses heiligmachen der EU schon lange nicht mehr verstehen. Die EU ist nicht Europa, sondern nur eine Organisation, die schon lange viel zu überladen ist und nicht mehr funktioniert. Und wenn etwas nicht mehr funktioniert, dann muss man es ändern oder einstampfen und dafür etwas neues schaffen. Einen neuen Zusammenschluss souveräner Nationalstaaten, die sich gegenseitig unterstützen, ohne Druck und Erpressungen, die die Kultur und Identitäten der jeweiligen Staaten berücksichtigen und nicht alles zu einem Einheitseuropa kloppen wollen.
    Ich will auch ein Deutschland, in dem wir Deutsche über uns Land bestimmen, wie wir leben, welche Einwanderung wir wollen und wie unser Land aussehen soll. Und niemand anderes.
    McDrake hat "Gefällt mir" geklickt.
    Achtung! Dieser Beitrag ist garantiert ironie- und sarkasmusfrei.

  7. #47
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von McDrake
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    17.126
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Shadow_Man Beitrag anzeigen
    Glückwunsch an die Briten! Was gibt es wichtigeres im Leben als unabhängig und souverän zu sein und selbst über sein Land und das Land seiner Vorfahren bestimmen zu können und sich nichts aufdiktieren zu lassen.
    Ich kann dieses heiligmachen der EU schon lange nicht mehr verstehen. Die EU ist nicht Europa, sondern nur eine Organisation, die schon lange viel zu überladen ist und nicht mehr funktioniert. Und wenn etwas nicht mehr funktioniert, dann muss man es ändern oder einstampfen und dafür etwas neues schaffen. Einen neuen Zusammenschluss souveräner Nationalstaaten, die sich gegenseitig unterstützen, ohne Druck und Erpressungen, die die Kultur und Identitäten der jeweiligen Staaten berücksichtigen und nicht alles zu einem Einheitseuropa kloppen wollen.
    Ich will auch ein Deutschland, in dem wir Deutsche über uns Land bestimmen, wie wir leben, welche Einwanderung wir wollen und wie unser Land aussehen soll. Und niemand anderes.
    Heieiei
    So extrem wollt ichs nicht schreiben

    Aber es ist im Prinzip schon so, dass die EU eine Wirtschaftsunion ist.
    Solange alle profitieren gegenüber dem EU-Ausland, sind alle im Boot.
    Sobald es aber ums Menschliche geht (Flüchtlinge) werden Probleme zugeschoben.
    ____________________________________________
    Grosse und bunte Bildsignaturen sind doof.

  8. #48
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    31.736
    lily allen schreibt die besten tweets zum #brexit:



    auch nicht übel:


  9. #49
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von McDrake
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    17.126
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen
    Hmm.
    Was Lilly Allen meint oder nicht, kann dem Grossteil der Weltbevölkerung egal sein
    Was Snowden dagegen hat, dass man einer Grossmacht ein wenig kritisch gegenüber steht, weiss ich auch nicht.

    Twitter ist nun mal das Bankensystem der Promis.
    Wer (warum auch immer) berühmt ist, wobei ich Snowden bewundere, und viele Anhänger hat, dessen Stimme wird publiziert, weil sie relevant (?) ist?
    ____________________________________________
    Grosse und bunte Bildsignaturen sind doof.

  10. #50
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    31.736
    gegen kritik hat snowden sicherlich nichts und wohl auch niemand sonst. kein mensch hält die derzeitige konstruktion der eu für der weisheit letzter schloss.

    was snowden wohl meint, ist, dass die pro-brexit-fraktion schlicht belogen und betrogen wurde. und dass das funktioniert ist leider leider, ich sagte es ja bereits, ein sehr gutes argument gegen direkte demokratie.

  11. #51
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    19.231
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Shadow_Man Beitrag anzeigen
    Einen neuen Zusammenschluss souveräner Nationalstaaten, die sich gegenseitig unterstützen, ohne Druck und Erpressungen, die die Kultur und Identitäten der jeweiligen Staaten berücksichtigen und nicht alles zu einem Einheitseuropa kloppen wollen.
    a) weil bei einem "neuen Zusammenschluß" ja dieses Mal ausschließlich die richtigen Entscheidungen getroffen werden und man natürlich keinerlei Kompromisse machen muß ... ?
    b) Ähm ... wir leben im Zeitalter des Internets. Lokal begrenzte Kulturen werden auf Dauer verschwinden. Völlig egal, ob "Einheitseuropa" oder alles eingemauerte einzelne Nationalstaaten.

    btw: Was ist denn beispielsweise so richtig schön deutsche Kultur, die es zu erhalten gibt? Kommt da nach dem weltbekannten Oktoberfest noch was?
    Und wird sowas auch nur ansatzweise davon angerührt, ob wir ein einzelnes Bayern haben, in dem das stattfindet oder ob das in Westdeutschland oder in der wiedervereinigten BRD oder in Europa oder vielleicht sogar mal in dem kompletten eurasischen Kontinent statt findet?
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  12. #52
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von McDrake
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    17.126
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen
    gegen kritik hat snowden sicherlich nichts und wohl auch niemand sonst. kein mensch hält die derzeitige konstruktion der eu für der weisheit letzter schloss.

    was snowden wohl meint, ist, dass die pro-brexit-fraktion schlicht belogen und betrogen wurde. und dass das funktioniert ist leider leider, ich sagte es ja bereits, ein sehr gutes argument gegen direkte demokratie.
    Nein ist es eben nicht.
    Es ist eine Argument dagegen, dass nur alle Schaltjahre der Bürger was zu melden hat.
    Wenn man nur alle xMonate mal vermelden darf, dass einem was nicht passt, dann geht ALLES Negative in diese Abstimmung.

    Warum hat die AfD Zuwachs?
    Weil man in Dt gerade einmal alle (was weis ich) Monate die Möglichkeit, seinen Unmut auszudrücken.
    Das macht man dann als Protestwähler .

    In der Politik ists doch so, wie beim normalen Menschen:
    solange nix schreckliches passiert: Passt schon, machen wir weiter so.

    Bei der (in-)direkten Demokratie sieht man wo der Schuh drückt.
    Es werden zum Beispiel Initiativen gestartet. Und da werden Probleme angesprochen, bevor sie wie ein Vulkan explodieren und alle sagen:
    Oh... ach so ... aha

    Ich bezweifle die Argumente gegen die direkte Bestimmung der Bevölkerung.
    Nur muss die Bevölkerung eben auch öfters mit in den Vorgang der Meinungfindung/bildung einbezogen werden muss.
    Das ist natürlich ein grösseres Projekt.
    ist in meinen Augen aber viel sinnvoller und nachhaltiger als gewisse Systeme, in denen die Wirtschaft das sagen hat.
    Klar haben die Konzerne grosse kapitale Macht. Aber grade in der heutigen Zeit nicht mehr so wichtig wie früher.
    Genau dafür sind twitter Facebook & co gut.
    Man kann sich gut vernetzen und informationen und Meinungen austauschen.
    Dass Promis dann viele followers haben.. tja, das ist die Kehrseite.
    Aber Meinungen werden gehört und Das finde ich wichtig.
    ____________________________________________
    Grosse und bunte Bildsignaturen sind doof.

  13. #53
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    19.231
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von McDrake Beitrag anzeigen
    Man kann sich gut vernetzen und informationen und Meinungen austauschen.
    Man kann aber geneuso schnell Falschmeldungen, Hetze & Co in die Welt setzen und verbreiten.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  14. #54
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von McDrake
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    17.126
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    a) weil bei einem "neuen Zusammenschluß" ja dieses Mal ausschließlich die richtigen Entscheidungen getroffen werden und man natürlich keinerlei Kompromisse machen muß ... ?
    b) Ähm ... wir leben im Zeitalter des Internets. Lokal begrenzte Kulturen werden auf Dauer verschwinden. Völlig egal, ob "Einheitseuropa" oder alles eingemauerte einzelne Nationalstaaten.

    btw: Was ist denn beispielsweise so richtig schön deutsche Kultur, die es zu erhalten gibt? Kommt da nach dem weltbekannten Oktoberfest noch was?
    Und wird sowas auch nur ansatzweise davon angerührt, ob wir ein einzelnes Bayern haben, in dem das stattfindet oder ob das in Westdeutschland oder in der wiedervereinigten BRD oder in Europa oder vielleicht sogar mal in dem kompletten eurasischen Kontinent statt findet?
    Ich versteh was Du meinst.
    Aber nach Deiner Interpretation können wir auch Trump oder Hillary oder Putin ,oder Kim Jong-un die Weltregierung übergeben und deren Meinung annehmen
    Hast ja nix dagegen, oder? Ist ja eh nur ein Planet.
    ____________________________________________
    Grosse und bunte Bildsignaturen sind doof.

  15. #55
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von McDrake
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    17.126
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Man kann aber geneuso schnell Falschmeldungen, Hetze & Co in die Welt setzen und verbreiten.
    Stimmt. Und darum ist jeder selber dafür verantwortlich was er als "richtig" Empfindet.
    Falschmeldungen kommen aber in der Regel von der Gegenseite relativ schnell Gegenwind. Eben weil der Informationsfluss schnell ist.

    Jede Seite kann Informationen weiter geben.
    Wenn sich FC, Twitter & co dagegen zu wehr setzen würden: DAS wäre (leider) ein sehr ernsthaftes Problem.
    Aber das zeigt auch, wie viel Macht solche Medien haben.

    Ist aber ein anderes Thema.. oder nicht?
    ____________________________________________
    Grosse und bunte Bildsignaturen sind doof.

  16. #56
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    5.545
    Youtube
    thespiritogre
    Kanaltypen
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Also findet ihr es gut, dass GB, die sowieso schon immer Extrawürste bekommen haben, jetzt endlich freie Hand haben sich in einen Menschenrechte unterdrückenden Überwachungsstaat verwandeln zu können, was vorher als EU Mitglied nicht möglich war? Jeder denkt immer nur an die Wirtschaft wenn es um das Thema EU geht. Dabei wird vergessen, dass sehr viele Länder wesentlich schlechtere Konsumenten- und Bürgerrechte ohne diese hätten, allen voran eben GB mit ihrer Internetzensur, Kameraüberwachung usw. usf.. Ich bin sehr froh über die meisten Entscheidungen des EuGh, weil die für mich als Bürger und Konsument eigentlich immer zum Vorteil sind und lokale Gesetze entsprechend geändert werden müssen.
    Mein Blog über Rollenspiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  17. #57
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    19.231
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von McDrake Beitrag anzeigen
    Ich versteh was Du meinst.
    Aber nach Deiner Interpretation können wir auch Trump oder Hillary oder Putin ,oder Kim Jong-un die Weltregierung übergeben und deren Meinung annehmen
    Hast ja nix dagegen, oder? Ist ja eh nur ein Planet.
    Ähh - WAS!?

    Oder klarer ausformuliert: Ich verstehe gerade gar nicht, was du meinst. Kann mich auch nicht entsinnen, mich dafür ausgesprochen zu haben, unreflektiert von irgend jemandem die Meinung anzunehmen.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  18. #58
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von McDrake
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    17.126
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Ähh - WAS!?

    Oder klarer ausformuliert: Ich verstehe gerade gar nicht, was du meinst. Kann mich auch nicht entsinnen, mich dafür ausgesprochen zu haben, unreflektiert von irgend jemandem die Meinung anzunehmen.
    Es ging darum:
    Ähm ... wir leben im Zeitalter des Internets. Lokal begrenzte Kulturen werden auf Dauer verschwinden. Völlig egal, ob "Einheitseuropa" oder alles eingemauerte einzelne Nationalstaaten.
    Warum soll man diese Aussage auf Europa eingrenzen?

    Früher warens Dörfer, welche sich zusammen schlossen. Dann ganz Länder, etc.
    Klar kommt man sich näher und tauscht Gemeinsamkeiten aus. lernt neue Ideen zu verstehen und schätzen.

    Manchmal geht einfach zu schnell und die Leute fühlen sich aussen vorgelassen.
    Ich wage mich jetzt sehr weit auf die dünnen Äste raus:
    Wie würds um die Stimmung in Deutschland, wenn der Rest der EU übre etwas bestimmt, was der Grossteil der Deutschen für "nicht gut " empfindet?

    Das Ganze ist einfach zu weit weg vom Volk.
    Das ist aber allgemein das Problem der Politik.

    Das hat diese Abstimmung mal wieder gezeigt.
    ____________________________________________
    Grosse und bunte Bildsignaturen sind doof.

  19. #59
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von McDrake
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    17.126
    Blog-Einträge
    3
    Ach noch was:
    Finds schön, dass man hier so zivilisiert argumentieren kann.
    Denn so entsteht eine Diskussion und Meinungsaustausch.



    Muss mich aber jetzt abmelden.
    Wochenenddienst mit Bereitschaftsdienst von SA auf SO.

    und ich wage die Prognose, dass das Pfund bis zu meinem nächsten freien Tag (Montag) mindesten 10% wieder gut macht
    ____________________________________________
    Grosse und bunte Bildsignaturen sind doof.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  20. #60
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    19.231
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von McDrake Beitrag anzeigen
    Es ging darum:


    Warum soll man diese Aussage auf Europa eingrenzen?

    Früher warens Dörfer, welche sich zusammen schlossen. Dann ganz Länder, etc.
    Klar kommt man sich näher und tauscht Gemeinsamkeiten aus. lernt neue Ideen zu verstehen und schätzen.
    Eben. Aus den verschiedenen Kulturen wächst durch natürliche Entwicklung ein "Mischmasch" heran. Kann man gar nicht verhindern. Schwupp, stehen in Deutschland Dönerbuden, Manga Shops und zusammengeschlossene Einkaufszentren à la Walmart herum.

    Das ist aber doch was ganz anderes, als wenn plötzlich King Kong Un auf der Matte steht und verordnet, daß alle ab sofort nur noch Mangas lesen dürfen.

    Wie würds um die Stimmung in Deutschland, wenn der Rest der EU übre etwas bestimmt, was der Grossteil der Deutschen für "nicht gut " empfindet?
    Oder wenn die Deutschen feststellen sollten, daß ein durchschnittlicher EU Level für irgendwas natürlich bedeutet, daß unsere Standards auch mal abgesenkt werden müssen.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

Seite 3 von 13 12345 ...

Ähnliche Themen

  1. Ihr entscheidet - welche Mainboards sollen wir testen?
    Von pcgh_Daniel_M im Forum PC-Kompontenten-Kaufberatung
    Antworten: 203
    Letzter Beitrag: 23.09.2008, 15:03
  2. News - Madden NFL 08: EA Sports entscheidet schon jetzt den Superbowl
    Von System im Forum Kommentare zu Artikeln auf www.pcgames.de
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.02.2008, 23:27
  3. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 21.01.2008, 22:55
  4. Polen: EU Austritt!?
    Von F-devs im Forum Gott & die Welt
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 02.07.2007, 22:53
  5. Austritt aus Gilde????!!!!!!!!!!
    Von TimonatoR-1000 im Forum Videospiele allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.02.2005, 21:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •