Umfrageergebnis anzeigen: Bist du Organspender ?

Teilnehmer
35. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja!

    19 54,29%
  • Nein!

    16 45,71%
Seite 1 von 3 123
14Gefällt mir
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    31.186

    Seid ihr Organspender?

    das thema organspende ist ja momentan grad mal wieder in den medien.
    deshalb wollt ich mal fragen, wie es bei euch so aussieht.
    bei denjenigen, die mit 'nein' antworten, wäre eine begründung nett.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    svd
    svd ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von svd
    Registriert seit
    09.09.2004
    Beiträge
    6.541
    Heh, als Österreicher bist du, sofern ich weiß, automatisch Organspender, sofern du zu Lebzeiten nicht dagegen widersprochen (schriftlich, mündlich, Eintragung ins Widerspruchregister) hast.
    1. Geld ist wichtig.
    2. Regeln nicht.
    3. Scheiß aufs Management.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Lukecheater
    Registriert seit
    23.02.2006
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    8.432
    Ich hatte schon mehrmals drüber nachgedacht, hab den Schritt aber noch nicht getan obwohl ich prinzipiell dafür bin. Es gibt da imho noch ein paar Baustellen an denen gearbeitet werden muss, z.B. dass das Personal entsprechend geschult ist im Umgang mit den Angehörigen wenn es denn soweit kommen sollte. So etwas wie bei den Organspendeskandalen sollte natürlich auch nicht mehr vorkommen. Das muss einfach besser überwacht sein.



  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Lukecheater
    Registriert seit
    23.02.2006
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    8.432
    Zitat Zitat von svd Beitrag anzeigen
    Heh, als Österreicher bist du, sofern ich weiß, automatisch Organspender, sofern du zu Lebzeiten nicht dagegen widersprochen (schriftlich, mündlich, Eintragung ins Widerspruchregister) hast.

    Jop, find ich persönlich auch besser als das Ausweis-System



  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    31.186
    Zitat Zitat von svd Beitrag anzeigen
    Heh, als Österreicher bist du, sofern ich weiß, automatisch Organspender, sofern du zu Lebzeiten nicht dagegen widersprochen (schriftlich, mündlich, Eintragung ins Widerspruchregister) hast.
    würde ich natürlich auch favorisieren.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    18.485
    Blog-Einträge
    2
    Klar. Wenn ich tot bin, brauch ich meinen Körper nicht mehr.
    Wieso sollte man denn kein Organspender sein?
    Sozial-libertarischer Demokrat der neuzeitlichen Ära, Befürworter der Staatstheorie von Locke & Montesquieu und der Illumination des Geistes nach der Lehre von Spock.

  7. #7
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    23.831
    Weil dann so komische Leute einen Teil von mir bekommen könnten ...

    Das will ich nicht, da bin ich Ego-Schwein. Auch über den Tod hinaus.

    Aber eine ehrliche Antwort: keine Ahnung. Weil man sich, obwohl man min. 1x im Jahr Post von seiner KK bekommt, damit nicht wirklich beschäftigt und erst im Fall der Fälle sich darüber klar wird, wie dringend notwendig das ist. Genauso wie Blut spenden.

    Allerdings nervt bzw. schockiert mich vielmehr das Geschacher um Organe im Fall der Fälle. Leider im näheren Umkreis persönlich erlebt: junger Mensch stirbt, plötzlich 'fordert' der Vater, den der junge Mensch seit Jahren nicht gesehen hat, eine Niere, weil er diese dringend benötigt.

    Unfassbar. In meinen Augen.
    nil

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spassbremse
    Registriert seit
    31.07.2001
    Ort
    Tief im Odenwald
    Beiträge
    14.193
    Ich bin kein Organspender. Der Grund ist, dass ich die Vorstellung, als Ersatzteillager zu dienen, absolut gräßlich finde. Selbst wenn ich tot bin und es mich ab dem Zeitpunkt technisch nicht mehr stören kann (wenn man die Möglichkeit eines Lebens nach dem Tod komplett negiert) - aber ich würde z.B. auch nicht als "Plastinat" ausgestellt werden wollen.

    Im Gegensatz bin ich aber so fair und sage, ich möchte keine Organe spenden, dafür aber im Fall des Falles auch keine erhalten. Sonst wäre mein Verhalten ziemlich mies.

    EDIT: Wenn es sich um einen Menschen handelt, der mir persönlich viel bedeutet, sieht das natürlich anders aus.
    "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben."

    Alexander von Humboldt



  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von TrinityBlade
    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    1.315
    Ich hab mir jetzt mal so einen Ausweis ausgedruckt. Ist zwar im Prinzip überflüssig, da meine Angehörigen meine Einstellung zur Organspende kennen und ggf. für mich entscheiden könnten, aber es kann ja nicht schaden, so ein Stück Papier zu besitzen.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Wynn
    Registriert seit
    26.08.2012
    Ort
    Buffed
    Beiträge
    6.755
    Nein weil meine Organe nicht spenderfähig sind

    Ausserdem weiss ich nicht wo sie landen seit den Organskandal vor ein paar jahren wo Organliste mit geld spenden übergangen wurden

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    18.485
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von Rabowke Beitrag anzeigen
    Weil dann so komische Leute einen Teil von mir bekommen könnten ...
    Genausogut könntest du aber auch einem Menschen, mit dem du total gut auskommen könntest, das Leben retten/verlängern. Nur, weil es rein statistisch also die Möglichkeit gibt, daß "komische Leute" von deinem Körper Gebrauch machen könnten, läßt du es also direkt gar nicht zu ...?

    Weil man sich [...] damit nicht wirklich beschäftigt ...
    Was muß man sich denn groß damit beschäftigen? Das Ding auszufüllen und ins Portemonnaie zu legen, dauert keine 5 Minuten.

    Allerdings nervt bzw. schockiert mich vielmehr das Geschacher um Organe im Fall der Fälle. Leider im näheren Umkreis persönlich erlebt: junger Mensch stirbt, plötzlich 'fordert' der Vater, den der junge Mensch seit Jahren nicht gesehen hat, eine Niere, weil er diese dringend benötigt.
    a) Fordern kann man viel. Die Frage ist ja, ob der Forderung nachgegeben wurde oder korrekterweise nach der Warteliste oder was auch immer gesetzlich genau vorgeschrieben ist, vorgegangen wurde.
    b) Schlimmstenfalls verhindere man damit, daß der/die Partner(in) überlebt, weil er/sie nach dem Unfall von euch beiden dringend eine Transplantation benötigen würde ...

    Zitat Zitat von Spassbremse Beitrag anzeigen
    Selbst wenn ich tot bin und es mich ab dem Zeitpunkt technisch nicht mehr stören kann (wenn man die Möglichkeit eines Lebens nach dem Tod komplett negiert) -
    Über eines können wir uns jedenfalls sicher sein: Für ein evtl. Leben nach dem Tod brauchen wir unsere Körper nicht mehr.
    Sozial-libertarischer Demokrat der neuzeitlichen Ära, Befürworter der Staatstheorie von Locke & Montesquieu und der Illumination des Geistes nach der Lehre von Spock.

  12. #12
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    23.831
    Also eine Entscheidung, ob man Organe spendet oder nicht, ist mMn nicht mit dem simplen Ausfüllen einer Karte getan. Auch über Einzelheiten einer Patientenverfügung habe ich ziemlich lange nachgedacht und schlussendlich durch einen Notar zu Papier bringen lassen.

    Kann ja nicht jeder so ein schnell Spritz .. äh ... Schießer sein wie bestimmte User im PCG Forum.
    nil

  13. #13
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    73.622
    Zitat Zitat von Spassbremse Beitrag anzeigen
    Im Gegensatz bin ich aber so fair und sage, ich möchte keine Organe spenden, dafür aber im Fall des Falles auch keine erhalten. Sonst wäre mein Verhalten ziemlich mies.
    Prinzipien in allen Ehren, aber wenn du elendig dahinvegistierst und/oder ständige Todesangst fühlst, weil Deine Nieren, Leber oder Herz nicht mehr richtig arbeiten, glaube ich wohl kaum, dass Du diesen Vorsatz wirklich durchhalten wirst... erst Recht, wenn du vlt durch Dein Ableben Leute verlassen würdest, denen du das nicht antun möchtest, dass du als reiner Prinzipienreiter gehst, obwohl ein Spenderorgan Dir viele Jahre Weiterleben bescheren könnte. Da kannst Du JETZT behaupten, was du willst - aber wenn du dann aber in so einer Situation sein solltest, wird es zu 99,9% anders aussehen. Außer vlt. wenn das erst im hohen Alter ist, wo du dann wirklich "fühlst", dass du lange genug gelebt hast und es lieber einem jüngeren Menschen gönnst.

    @Topic: einen Ausweis hab ich nicht, aber meine "Leute" wissen, dass ich im Falle eines Falles spenden würde.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von TrinityBlade
    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    1.315
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Über eines können wir uns jedenfalls sicher sein: Für ein evtl. Leben nach dem Tod brauchen wir unsere Körper nicht mehr.
    Bist du dir da sicher?

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spassbremse
    Registriert seit
    31.07.2001
    Ort
    Tief im Odenwald
    Beiträge
    14.193
    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    Prinzipien in allen Ehren, aber wenn du elendig dahinvegistierst und/oder ständige Todesangst fühlst, weil Deine Nieren, Leber oder Herz nicht mehr richtig arbeiten, glaube ich wohl kaum, dass Du diesen Vorsatz wirklich durchhalten wirst... erst Recht, wenn du vlt durch Dein Ableben Leute verlassen würdest, denen du das nicht antun möchtest, dass du als reiner Prinzipienreiter gehst, obwohl ein Spenderorgan Dir viele Jahre Weiterleben bescheren könnte. Da kannst Du JETZT behaupten, was du willst - aber wenn du dann aber in so einer Situation sein solltest, wird es zu 99,9% anders aussehen. Außer vlt. wenn das erst im hohen Alter ist, wo du dann wirklich "fühlst", dass du lange genug gelebt hast und es lieber einem jüngeren Menschen gönnst.
    Versuch doch bitte nicht, mir einreden zu wollen, wie ich mich (gefälligst) zu fühlen habe. Ich *war* schon in lebensbedrohlichen Situationen und ich habe festgestellt, dass ich vorm Sterben keine Angst habe.
    Wenn's soweit ist, ist's eben soweit - aus meiner Sicht ist es MIR unbegreiflich, warum sich so viele verzweifelt an ihr Leben klammern.

    Der Tod ist so oder so unausweichlich - früher oder später.
    LouisLoiselle hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben."

    Alexander von Humboldt



  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Chemenu
    Registriert seit
    29.04.2002
    Ort
    48°09´N,11°35´O
    Beiträge
    8.779
    Zitat Zitat von TrinityBlade Beitrag anzeigen
    Ich hab mir jetzt mal so einen Ausweis ausgedruckt. Ist zwar im Prinzip überflüssig, da meine Angehörigen meine Einstellung zur Organspende kennen und ggf. für mich entscheiden könnten, aber es kann ja nicht schaden, so ein Stück Papier zu besitzen.
    Ich wusste gar nicht dass man sich den Ausweis selber ausdrucken kann. Dachte da muss man sich irgendwo offiziell registrieren... ^^

    [X] Nein!
    Hab mir noch nicht so wirklich darüber Gedanken gemacht. Ich hätte aber auch nichts gegen ein System wie in Österreich.
    The three golden rules to ensure computer security are:
    Do not own a computer; do not power it on; and do not use it.
    -- Robert Morris


  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    22.888
    An und für sich bin ich gerne bereit, anderen Menschen auch nach meinem Ableben indirekt zu helfen. Nur möchte ich nicht dass auch nur irgendeines meiner Organe Teil eines bedenklichen Wirtschafts-Systems - Organ-Handel olé - wird.
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  18. #18
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    73.622
    Zitat Zitat von Spassbremse Beitrag anzeigen
    Versuch doch bitte nicht, mir einreden zu wollen, wie ich mich (gefälligst) zu fühlen habe. Ich *war* schon in lebensbedrohlichen Situationen und ich habe festgestellt, dass ich vorm Sterben keine Angst habe.
    Dann ist das was anderes; aber trotzdem, es geht ja auch nicht allein um "Angst vom Sterben" oder ein zwanghaftes "ich will 90 werden", sondern auch um extrem verminderte Lebensqualität und/oder Schmerzen, und da wär ich mir an Deiner Stelle nicht so sicher, dass Du nur aus reinem Prinzip bei dem Vorhaben bleibst, wenn du langsam auf so etwas zusteuerst und was man durch eine Spende beheben könnte kann... ^^ z.b. stell Dir mal ganz simpel vor, dass du eine Augenerkrankung bekommst und eine neue Hornhaut das beheben würde. Würdest Du dann nur aus reiner "Prinzipienreiterei" den Rest Deines Lebens in Kauf nehmen, blind zu sein?


    Wenn's soweit ist, ist's eben soweit - aus meiner Sicht ist es MIR unbegreiflich, warum sich so viele verzweifelt an ihr Leben klammern.
    Was hat das denn mit "Verzweiflung" und "klammern" zu tun, wenn man einer z.B. Nieren- oder Leberspende zustimmt, wenn man weiß, dass man ohne Spenderniere in 5 Jahren tot ist, aber mit Spenderniere dann so alt werden kann, als hätte man nie ein krankes Organ gehabt? ^^ Da frag ich mich eher: wie kann man so sehr NICHT leben wollen, dass man das dann verweigert? Oder meinst du jetzt die Leute, die mit 80 dann noch ALLES haben wollen, auch wenn es das Leben um maximal 6 Monate verlängert?

    Nebenbei finde ich selber überhaupt nicht, dass nur die auch eine Spende empfangen "dürfen" sollten, die selber auch spenden würden, d.h. ich wäre niemandem böse, der wie du nicht spenden möchte, dann aber selber eine Spende annimmt.


    @Sauerlandboy: nen Handel gibt es in D ja nicht. Die "Skandale" waren allesamt Fälle, in denen die Ärzte einen Patienten bevorzugten weil sie ihrem Patienten das Organ einfach eher "gegönnt" haben, aber da floss kein Geld für die Bevorzugung oder gar das Organ selbst.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spassbremse
    Registriert seit
    31.07.2001
    Ort
    Tief im Odenwald
    Beiträge
    14.193
    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    Dann ist das was anderes; aber trotzdem, es geht ja auch nicht allein um "Angst vom Sterben" oder ein zwanghaftes "ich will 90 werden", sondern auch um extrem verminderte Lebensqualität und/oder Schmerzen, und da wär ich mir an Deiner Stelle nicht so sicher, dass Du nur aus reinem Prinzip bei dem Vorhaben bleibst, wenn du langsam auf so etwas zusteuerst und was man durch eine Spende beheben könnte kann... ^^ z.b. stell Dir mal ganz simpel vor, dass du eine Augenerkrankung bekommst und eine neue Hornhaut das beheben würde. Würdest Du dann nur aus reiner "Prinzipienreiterei" den Rest Deines Lebens in Kauf nehmen, blind zu sein?
    Warum immer diese sinnlosen "Was wäre wenn...?"-Szenarien? Ich mache mir wegen sowas nun einmal überhaupt keine Gedanken.

    Nebenbei finde ich selber überhaupt nicht, dass nur die auch eine Spende empfangen "dürfen" sollten, die selber auch spenden würden, d.h. ich wäre niemandem böse, der wie du nicht spenden möchte, dann aber selber eine Spende annimmt.
    Warum sollte jemand, der selbst eine Spende verweigert, ein Anrecht auf ein Spenderorgan haben? Das ist nur unfair denjenigen gegenüber, die selbst bereit sind, zu spenden. Man sollte da schon konsequent sein, finde ich. Würde jetzt zuweit führen, aber die Praxis der Spendenvergabe hierzulande ist auch einer der Gründe, warum ich nicht partizipieren möchte:

    Transplantationen: Arzt prangert Organspendesystem an - SPIEGEL ONLINE


    Ich hoffe allerdings, dass sich die ganze Problematik in einigen Jahr(zehnt)en von selbst löst; im Bereich "tissue engineering" (also "nachwachsende Organe") gab es ja in den letzten Jahren bereits einige aufsehenerregende Durchbrüche.

    Tissue Engineering: Harvard-Forscher drucken Gewebe mit Adern - Golem.de

    Tissue engineering: How to build a heart : Nature News & Comment

    etc.
    "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben."

    Alexander von Humboldt



    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  20. #20
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    22.888
    @ Herb

    Ich glaube dennoch dass sich immer jemand findet der eine gewisse Einflussnahme auf die Organ-Verteilung bewirkt. Jeder ist kauflich. Die jetzige Regelung ist mir zu löchrig, und vor allem ist mir die Kontrolle, wer wann in welchem Falle mein Organ bekommt, zu schwammig.

    Wenn ich es entscheiden könnte würde ich mir wünschen dass nur junge Patienten meine Organe bekämen. Gerade in Zeiten des demografischen Wandels finde ich das wichtig.

    Nur: Kann man das als Spender bestimmen? Mir ist nix dergleichen bekannt.
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

Seite 1 von 3 123

Ähnliche Themen

  1. Oblivion: Welches Level seid ihr?
    Von TheGameMC im Forum Videospiele allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.04.2007, 14:53
  2. 1 FPS seid längerer Spielpause
    Von DoktorX im Forum Videospiele allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.02.2007, 22:38
  3. 3DMark®05 Download seid 15:00 CET
    Von SaX21 im Forum PC-Plattform Allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.02.2005, 00:05
  4. Wie weit seid ihr bei Morrowind?
    Von Luke-Skywalker2005 im Forum Videospiele allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.01.2005, 18:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •