2770Gefällt mir
  1. #7001
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    22.647
    Seh ich aus so ... es mag ja viele gemäßigte Personen in den jeweiligen Gruppen gehen, negativ auffallen tun aber in beide Richtungen die ganz außen.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #7002
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    29.961

  3. #7003
    Avatar von LouisLoiselle
    Registriert seit
    10.05.2002
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    6.225
    Homepage
    louisloisell...
    Ich hoffe ich setze mich nicht dem Verdacht aus, ungebildet zu sein, aber von einer identitären Bewegung hab ich noch nie gehört. Werde mal den Wiki-Artikel lesen.....................oh, moment, rechtes Spektrum? Ok, dann überspring ich das
    Den Hass in sozialen Netzwerken zu bekämpfen finde ich übrigens gut und richtig. Ob dieses Gesetz dann auch gut ist, maße ich mir nicht an, zu beurteilen. Ich benutze ja auch kein Fratzenbuch und co.
    "Das ist keine Meinung, sondern Wissenschaft. Und Wissenschaft ist ein kaltherziges Biest mit einem Stahldildo zum Umschnallen." - Vincent Masuka

  4. #7004
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von JohnCarpenter
    Registriert seit
    12.12.2013
    Beiträge
    1.060
    Die AFD MUSS verhindert werden - mit allen Mitteln
    AfD lässt nach der NRW-Wahl ihre Ergebnisse überprüfen - FOCUS Online
    #Bananenrepublik
    nuuub hat "Gefällt mir" geklickt.
    'was ist den duden?' '...ich komm eigentlich nie ins schwitzen,...Und in der Schule kam das nie dran.' 'körperhaare haben eine art timer' 'es gibt ja doch noch interligente'

  5. #7005
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    15.850
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von JohnCarpenter Beitrag anzeigen
    Die AFD MUSS verhindert werden - mit allen Mitteln ...
    Dir ist schon klar, daß du damit Wahlfälschung und -betrug legitimierst ...?
    und damit letztendlich sogar mehr an den Pfeilern unserer Gesellschaft sägst als alle "IS" Täter zusammen?
    Sozial-libertarischer Demokrat der neuzeitlichen Ära, Befürworter der Staatstheorie von Locke & Montesquieu und der Illumination des Geistes nach der Lehre von Spock.

  6. #7006
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    17.09.2007
    Beiträge
    780
    Absichtlich provokant, ich weiß, aber Nationalstolz ist was für Doofe, die sonst nix haben. Das ewige Herumhacken auf den vermeintlich großen Unterschieden, um die eigene, unbedeutende Existenz zu überhöhen, ohne dabei die weitaus größeren Gemeinsamkeiten zu erkennen, zeugt nicht gerade von Intelligenz und von einem ziemlich erbärmlichen Selbstbewusstsein.
    Weltklasse. Wenn ich ein verwöhnter Bengel wäre, würde ich wahrscheinlich genauso denken.

    Was ist mit den Menschen die nach dem Krieg Deutschland aufgebaut haben? Das was du sagst ist ein Schlag ins Gesicht von millionen Menschen die sich Jahrzehnte lang den Arsch aufgerissen haben damit ihr heute in einem der besten Länder der Welt leben dürft.

    Deutschland war genauso, wenn nicht noch mehr, zerstört, wie die anderen Länder in Europa. Die Menschen haben die Ärmel hochgekrempelt und haben mit harter Arbeit, mit Fleiß, mit Qualität, Deutschland in nur wenigen Jahrzehnten an die Spitze gebracht.

    Nicht nur wirtschaftlich, auch was Demokratie, Freiheit, Gleichstellung, Toleranz angeht.

    Wenn sich also diese Menschen, hinstellen und sagen, "Ich bin Stolz darauf ein Deutscher zu sein", "Ich bin Stolz auf mein Land". Würdest du ihnen unterstellen dass sie nicht sonderlich intelligent sind? Dass sie ihre unbedeutende Existenz "überhöhen" wollen? Wirklich? Erbärmlichen Selbstbewusstsein?

    Wie war das nochmal? Blaues Blut? Ein Verwöhnter arroganter Bengel der sich ins gemachte Bett gelegt hat und nur Schwachsinn von sich gibt?

    Klingt besser als "Spassvogel". ^^

    Das Gleiche wie bei Brasilien/Monaco. Der soziale Hintergrund ist entscheidend, nicht die "Rasse" oder "Religion".
    Ja, genau... ^^

    Um bei den Amish zu bleiben.

    Die Amish leben nach bestimmten Regeln, und zwar ohne Gewalt.

    Wächst man in so eine Gemeinde auf, wird man mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ebenfalls ein Pazifist. Natürlich wird es ausnahmen geben, Menschen die ihre Gemeinde Verlassen, und ein neues Leben irgendwo anfangen. Aber die meisten, mit nur wenigen Ausnahmen, werden weiterhin nach den Regeln der Amish leben.

    Wächst man in einem muslimischen Land auf, indem Homosexuelle Männer gehängt werden, indem vergewaltigte Frauen eine Gefängnisstrafe wegen "unehelichem sex" bekommen, in einem Land in dem Rassismus an der Tagesordnung ist, in einem Land in dem Gewalt an der Tagesordnung ist, in einem Land indem die Menschen nach der Scharia leben, in einem Land in dem die Religion die Gesetze macht, und nicht die Menschen, dann wird man mit hoher Wahrscheinlichkeit genauso wie die anderen.

    Der Weg und die Lebensweise der Amisch ist für sie sehr wichtig, ganz oben auf der Liste, und führt dazu dass die Amisch ihren Pazifismus weitergeben.

    Genauso wie bei den Muslimen. Ihre Religion die Rassismus und Gewalt predigt, die den Muslimen quasi befiehlt den Islam zu verbreiten und gegen andere Religion so lange zu kämpfen bis die Welt nur noch Allah gehört, eine Religion die für die Muslime sehr wichtig ist, (es gab hier schon links zu Umfragen, wonach für die Hälfte der Muslime in Deutschland der Koran wichtiger ist als die Gesetze in Deutschland, in ihren Ländern ist es bei weitem schlimmer), also ganz oben auf der Liste, führt dazu dass sie ihre Gewaltbereitschaft weitergeben.

    Ich kann es mal versuchen so zu erklären dass du es dir Bildlich vorstellen kannst.

    Eine Kaffeemaschine für Kaffeepads, (Sozialisation), verändert das Endprodukt nur in geringem Maße. Du kannst vielleicht Einfluss darauf nehmen wie viel Milch und Zucker hinzugefügt wird, aber das Endprodukt hängt in erste Linie von den Pads die du oben einlegst.

    Wenn du eine Religion oben einlegst, deren Gesetze sich in keiner weise mit Menschenrechten vereinbaren lassen, dann wirst du unten auch genau das bekommen.

    das stammt aus einer - wie jedermann ersehen kann - satirischen replik auf das unsägliche und (zumindest) in teilen rassistische machwerk sarrazins gleichen namens.
    Kolumne Geburtenschwund: Super, Deutschland schafft sich ab! - taz.de

    Selbstverständlich ist so was nur Satire. In Wirklichkeit liebt er die Deutschen und bewundert sie.

    Genauso wie Böhmermann den Erdogan in Wirklichkeit liebt. Alles was er über Erdogan gesagt hat, war nur Satire. Selbstverständlich denkt er was ganz anderes. In Wirklichkeit hat Böhmermann Bilder von ihm an der Wand hängen und betet ihn jeden Abend an.

    Ganz schön kompliziert diese Welt. Da kann jedes Arschloch andere beleidigen, beschimpfen, ihnen den Tod wünschen, und danach sagt er einfach nur "Es ist Satire!", und schon ist alles gut.

    Man kann sogar, einfach so, eine Frau "Nazi-Schlampe" nennen, und es passiert einem trotzdem nichts. Ist ja nur Satire. ^^

    Soll ich hier vielleicht schreiben was ich vom Spassvogel, Worrel usw halte? Darf ich danach auch sagen "hey, bleibt locker, ist alles nur Satire". ^^

    Ach ja, ich lasse es lieber sein, das Wetter ist viel zu schön um sich aufzuregen ^^
    JohnCarpenter hat "Gefällt mir" geklickt.

  7. #7007
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    15.850
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von nuuub Beitrag anzeigen
    Kolumne Geburtenschwund: Super, Deutschland schafft sich ab! - taz.de

    Selbstverständlich ist so was nur Satire. In Wirklichkeit liebt er die Deutschen und bewundert sie.
    Satire überspitzt bestimmte Sachverhalte. Mitunter bedient sie sich dabei der Ironie, behauptet also das Gegenteil. Aber nicht immer, denn Satire und Ironie sind zwei verschiedene Begriffe und bezeichnen Unterschiedliches.

    Dein Schluß "In Wirklichkeit liebt er die Deutschen und bewundert sie." ist daher falsch (oder auch Satire, je nachdem, wie du es gemeint hast).

    Genauso wie Böhmermann den Erdogan in Wirklichkeit liebt. Alles was er über Erdogan gesagt hat, war nur Satire. Selbstverständlich denkt er was ganz anderes. In Wirklichkeit hat Böhmermann Bilder von ihm an der Wand hängen und betet ihn jeden Abend an.
    Schwachfug. Böhmermann hat Erdogan - der diesbezüglich ja scheinbar Nachholbedarf hat - erklärt, was in Deutschland als Meinungsfreiheit erlaubt und was verboten ist und damit klargestellt, daß der Extra3 Song diese Grenze eben bei weitem nicht erreicht hat.

    Ganz schön kompliziert diese Welt. Da kann jedes Arschloch andere beleidigen, beschimpfen, ihnen den Tod wünschen, und danach sagt er einfach nur "Es ist Satire!", und schon ist alles gut.

    Man kann sogar, einfach so, eine Frau "Nazi-Schlampe" nennen, und es passiert einem trotzdem nichts. Ist ja nur Satire. ^^
    Nein, kann man nicht. Aber in dem Fall der "Nazi-Schlampe" hat das Gericht eben richtigerweise festgestellt, daß es gar nicht darum ging, die Person Weidel zu beleidigen, sondern darum, die Folgen ihrer Aussage darzustellen.

    Soll ich hier vielleicht schreiben was ich vom Spassvogel, Worrel usw halte? Darf ich danach auch sagen "hey, bleibt locker, ist alles nur Satire". ^^
    Satire braucht einen Rahmen. Wie zB eine Satire-Sendung. oder eine Kolumne (man beachte den Unterschied zu einem "Kommentar"). Und "Schmähgedicht" und "Nazi-Schlampe" hatten einen Kontext, der die Beleidigung(en) beinhaltete und damit "entwertete".

    Hätte sich Ehring in seine Sendung gestellt und gesagt: "Guten Abend. Alice Weigel ist eine Nazi-Schlampe." wäre das selbstverständlich eine Beleidigung. Durch die Steilvorlage der Weigel Rede hingegen - "Politische Korrektheit auf den Müllhaufen der Geschichte werfen" - wird das "Da hat die Nazi-Schlampe recht. War das unkorrekt genug?" zu einer Reaktion/einem Fallbeispiel, was denn bei der konsequenten Umsetzung so einer Forderung herauskommen würde.


    Generell gesehen hat ein Forenbeitrag hier nicht den Rahmen eines Satireformates - und daher ist es schwer, dort eine Beleidigung zu "entwerten". Paß also auf, daß du dabei nicht gegen die Forenrichtlinien verstößt.
    The_Final hat "Gefällt mir" geklickt.
    Sozial-libertarischer Demokrat der neuzeitlichen Ära, Befürworter der Staatstheorie von Locke & Montesquieu und der Illumination des Geistes nach der Lehre von Spock.

  8. #7008
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spassbremse
    Registriert seit
    31.07.2001
    Ort
    Tief im Odenwald
    Beiträge
    13.219
    Zitat Zitat von nuuub Beitrag anzeigen
    Weltklasse. Wenn ich ein verwöhnter Bengel wäre, würde ich wahrscheinlich genauso denken.
    Pfft, ad hominem...wirklich?

    Was ist mit den Menschen die nach dem Krieg Deutschland aufgebaut haben? Das was du sagst ist ein Schlag ins Gesicht von millionen Menschen die sich Jahrzehnte lang den Arsch aufgerissen haben damit ihr heute in einem der besten Länder der Welt leben dürft.

    Deutschland war genauso, wenn nicht noch mehr, zerstört, wie die anderen Länder in Europa. Die Menschen haben die Ärmel hochgekrempelt und haben mit harter Arbeit, mit Fleiß, mit Qualität, Deutschland in nur wenigen Jahrzehnten an die Spitze gebracht.

    Nicht nur wirtschaftlich, auch was Demokratie, Freiheit, Gleichstellung, Toleranz angeht.
    Spar Dir den Sermon. Meine Familie hat in ALLEN deutschen Kriegen, nachweislich seit 1683 ordentlich mit Blut bezahlt. Daneben haben WK I & II Titel, Privilegien und Besitz gekostet. Fast alles, was ich, oder meine Familie besitzen - und soo viel ist das nun auch nicht - wurde *nach* '45 durch harte Arbeit erwirtschaftet - erneut. Vielleicht war die Arbeit sogar härter als in früheren Zeiten.
    Zusätzlich ordentlich Steuern gezahlt. Die Mitglieder meiner Familie sind aber deswegen nicht stolz darauf "Deutscher" zu sein, sondern wenn, dann nur auf die *eigene* Leistung.

    Wenn sich also diese Menschen, hinstellen und sagen, "Ich bin Stolz darauf ein Deutscher zu sein", "Ich bin Stolz auf mein Land". Würdest du ihnen unterstellen dass sie nicht sonderlich intelligent sind? Dass sie ihre unbedeutende Existenz "überhöhen" wollen? Wirklich? Erbärmlichen Selbstbewusstsein?
    Erfahrungswerte. Ich kenne keinen einzigen intelligenten und erfolgreichen Menschen, der sich hinstellen würde und solche Sprüche ablässt - diese kommen erfahrungsgemäß immer nur von Leuten, die meistens überhaupt keinen Grund haben, auf irgendwas stolz zu sein und daher die vermeintlichen Leistungen "ihres" Landes in den Vordergrund stellen. Loser, die es offensichtlich nötig haben, sich selbst über die von anderen erbrachten Leistungen zu definieren.

    Wie war das nochmal? Blaues Blut? Ein Verwöhnter arroganter Bengel der sich ins gemachte Bett gelegt hat und nur Schwachsinn von sich gibt?
    Nun, ich bin darauf nicht stolz, ich kann ja nichts für meine Herkunft.

    Also kein Grund, neidisch zu sein.
    Geändert von Spassbremse (19.05.2017 um 19:11 Uhr)
    The_Final, LouisLoiselle and Bonkic haben "Gefällt mir" geklickt.
    "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben."

    Alexander von Humboldt

  9. #7009
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    22.647
    Zitat Zitat von nuuub Beitrag anzeigen
    Weltklasse. Wenn ich ein verwöhnter Bengel wäre, würde ich wahrscheinlich genauso denken.
    ... und du bist kein verwöhnter Bengel?

    Was ist eigentlich ein verwöhnter Bengel und, viel wichtiger, woher nimmst du dir das Recht über andere zu urteilen die du nicht kennst?

    Was ist mit den Menschen die nach dem Krieg Deutschland aufgebaut haben? Das was du sagst ist ein Schlag ins Gesicht von millionen Menschen die sich Jahrzehnte lang den Arsch aufgerissen haben damit ihr heute in einem der besten Länder der Welt leben dürft.
    Hmm ... was ist das für ein dämliches Beispiel für Nationalstolz?

    Ich glaube alle User hier in diesem Thread haben Respekt und Achtung für die Trümmerfrauen, für die Menschen, die Deutschland nach einem seiner dunkelsten Kapitel wieder aufgebaut haben, aber ich hab gerade schon gespoilert: vor den Leuten, vor den Menschen die etwas bewegt haben. Das hat überhaupt nichts, aber so garnichts, mit Nationalstolz zutun, schon garnicht 70 Jahre später.

    Deutschland war genauso, wenn nicht noch mehr, zerstört, wie die anderen Länder in Europa. Die Menschen haben die Ärmel hochgekrempelt und haben mit harter Arbeit, mit Fleiß, mit Qualität, Deutschland in nur wenigen Jahrzehnten an die Spitze gebracht.
    ... und der kleine Kevin, der mit ach und krach die Hauptschule schafft, hat jetzt wie genau Einfluss darauf? Hat vor über 70 Jahren nochmal was genau gemacht?

    Deine Argumente sind ... lächerlich. Nicht mehr, nicht weniger.

    Wenn sich also diese Menschen, hinstellen und sagen, "Ich bin Stolz darauf ein Deutscher zu sein", "Ich bin Stolz auf mein Land". Würdest du ihnen unterstellen dass sie nicht sonderlich intelligent sind? Dass sie ihre unbedeutende Existenz "überhöhen" wollen? Wirklich? Erbärmlichen Selbstbewusstsein?
    Ich würde fragen, warum? Was hast du persönlich getan, um Stolz auf eine Nationalität zu sein? Es ist Glück, in welchem Land du geboren wurdest ... nicht mehr, aber auch nicht weniger. Zufall. Genau das ist es.

    Soll ich hier vielleicht schreiben was ich vom Spassvogel, Worrel usw halte? Darf ich danach auch sagen "hey, bleibt locker, ist alles nur Satire". ^^
    Bitte, mach es.

    Bitte.
    Spassbremse und Lukecheater haben "Gefällt mir" geklickt.

  10. #7010
    Community Officer
    Avatar von Loosa
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    4.939
    Zitat Zitat von nuuub Beitrag anzeigen
    Deutschland war genauso, wenn nicht noch mehr, zerstört, wie die anderen Länder in Europa. Die Menschen haben die Ärmel hochgekrempelt und haben mit harter Arbeit, mit Fleiß, mit Qualität, Deutschland in nur wenigen Jahrzehnten an die Spitze gebracht.
    Ohne Gastarbeiter hätte es das Wirtschaftswunder so nicht gegeben. Und nicht zu vergessen den Marshallplan, durch den Milliarden in den Wiederaufbau Deutschlands gesteckt wurden um eine Situation wie nach dem ersten Weltkrieg zu vermeiden. Deutschland konnte sich so schnell erholen, weil es vom Ausland dabei unterstützt wurde.

    /Edit: wobei ich hier Rab recht gebe. Meine Oma hatte als Trümmerfrau kräftig angepackt und gleichzeitig die komplette Familie ernährt. Das war eine enorme Leistung. Aber eine worauf ich mich mit Stolz berufen kann?

    Nicht nur wirtschaftlich, auch was Demokratie, Freiheit, Gleichstellung, Toleranz angeht.
    Durch Aufklärung und einer Verfassung, die vom Ausland erarbeitet wurde.

    Ich sehe ehrlich wenig Sinn darin, Stolz auf ein Land zu sein, wo mein einziger Verdienst war darin geboren zu werden. Der einzige Grund für Patriotismus ist, sich auf Kosten anderer Länder als etwas besseres zu fühlen (genauso wie auch viele Witze funktionieren). Ganz toll für ein globales Miteinander.

    Um bei den Amish zu bleiben.
    Wiewo kamen Amish in´s Spiel?

    Die haben ihre ganz eigenen Probleme. Armut, geringe Schulbildung, Kinderarbeit, Krankheit, Probleme mit der Abgrenzung zur Moderne (und einer Art Oberschicht durch Amish, die durch etwas Technik und Außenkontakt Vorteile haben - und ausnutzen), Jugendliche die komplett über die Stränge schlagen (amüsanterweise "Rumspringa" gennant), ...
    Ich will aber nicht urteilen was jetzt besser oder schlechter ist. Moderne oder Mittelalter in der Moderne.

    (Ich lebte zwar nicht unter ihnen, aber hab in Dutch Country, Pennsylvania viele Freunde gehabt und oft besucht)
    Geändert von Loosa (19.05.2017 um 22:12 Uhr)
    Spassbremse und Lukecheater haben "Gefällt mir" geklickt.

  11. #7011
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von JohnCarpenter
    Registriert seit
    12.12.2013
    Beiträge
    1.060
    Zitat Zitat von Loosa Beitrag anzeigen
    Und nicht zu vergessen den Marshallplan, durch den Milliarden in den Wiederaufbau Deutschlands gesteckt wurden um eine Situation wie nach dem ersten Weltkrieg zu vermeiden.
    Zum Marshallplan sollte man auch erwähnen, dass ganze Fabriken abgebaut und in die USA verbracht wurden Milliarden wären übrigens mindestens zwei.
    'was ist den duden?' '...ich komm eigentlich nie ins schwitzen,...Und in der Schule kam das nie dran.' 'körperhaare haben eine art timer' 'es gibt ja doch noch interligente'

  12. #7012
    Community Officer
    Avatar von Loosa
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    4.939
    Zitat Zitat von JohnCarpenter Beitrag anzeigen
    Zum Marshallplan sollte man auch erwähnen, dass ganze Fabriken abgebaut und in die USA verbracht wurden
    Da hast du allerdings Recht. Wobei das, fies wie es erschienen sein mag, nur noch ein Grund für das Wirtschaftswunder war. Dass in Deutschland die Produktionsanlagen komplett neu aufgebaut werden mussten half langfristig sogar.

    Milliarden wären übrigens mindestens zwei.
    Nach heutigem Stand waren das über $100 Mrd, und D bekam 10% oder so? Hm, ok, damals waren das also nur 1 komma irgendwas Milliarden. War aber auch nicht die einzige Unterstützung.

  13. #7013
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    17.297
    Zitat Zitat von JohnCarpenter Beitrag anzeigen
    Zum Marshallplan sollte man auch erwähnen, dass ganze Fabriken abgebaut und in die USA verbracht wurden Milliarden wären übrigens mindestens zwei.
    Und in Ostdeutschland haben die Russen die Fabriken abgerissen und es gab keinen Marshallplan.

  14. #7014
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von JohnCarpenter
    Registriert seit
    12.12.2013
    Beiträge
    1.060
    Interessant: Wenn man der aktuellen ZDF Reportage: Vorsicht-Taschendiebe! vom 21.5.17 18:00 folgt, und sagt, Taschendiebe sind alles Ausländer, ist das weder rassistisch, noch ausländerfeindlich. Es ist schlicht die Wahrheit.
    'was ist den duden?' '...ich komm eigentlich nie ins schwitzen,...Und in der Schule kam das nie dran.' 'körperhaare haben eine art timer' 'es gibt ja doch noch interligente'

  15. #7015
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spassbremse
    Registriert seit
    31.07.2001
    Ort
    Tief im Odenwald
    Beiträge
    13.219
    Zitat Zitat von JohnCarpenter Beitrag anzeigen
    Interessant: Wenn man der aktuellen ZDF Reportage: Vorsicht-Taschendiebe! vom 21.5.17 18:00 folgt, und sagt, Taschendiebe sind alles Ausländer, ist das weder rassistisch, noch ausländerfeindlich. Es ist schlicht die Wahrheit.
    Und? Das sag ich doch schon immer die ganze Zeit:

    https://www.welt.de/regionales/hambu...szeichnet.html

    Das sind mehr oder weniger organisierte "Profis", die Europa schon seit Jahr(zehnt)en heimsuchen. Insofern passt ein verallgemeinerndes "Ausländer" einmal mehr nicht, richtig ist, Intensivtäter aus Nordafrika und vom Balkan.

    ...was diese Gestalten allerdings bei uns verloren haben, das verstehe ich ja selbst nicht...
    "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben."

    Alexander von Humboldt

  16. #7016
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    06.09.2015
    Beiträge
    380
    Zitat Zitat von LouisLoiselle Beitrag anzeigen
    Ich hoffe ich setze mich nicht dem Verdacht aus, ungebildet zu sein, aber von einer identitären Bewegung hab ich noch nie gehört. Werde mal den Wiki-Artikel lesen.....................oh, moment, rechtes Spektrum? Ok, dann überspring ich das
    Den Hass in sozialen Netzwerken zu bekämpfen finde ich übrigens gut und richtig. Ob dieses Gesetz dann auch gut ist, maße ich mir nicht an, zu beurteilen. Ich benutze ja auch kein Fratzenbuch und co.
    Die Identitäre Bewegung sind ganz gefährliche Rechte.
    Sie haben z.B. ein Plakat gegen westliche Interventionskriege und deutsche Waffenexporte an einem Friedensdenkmal in Dresden angebracht.

    https://www.tag24.de/nachrichten/dre...bewegun-219130
    Loosa hat "Gefällt mir" geklickt.

  17. #7017
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    15.850
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von JohnCarpenter Beitrag anzeigen
    Interessant: Wenn man [...] sagt, Taschendiebe sind alles Ausländer, ist das weder rassistisch, noch ausländerfeindlich. Es ist schlicht die Wahrheit.
    Ähm doch, wenn man sagt "Taschendiebe sind alles Ausländer", dann ist das sehr wohl rassistisch/ausländerfeindlich. Denn es gibt ja durchaus auch deutsche Taschendiebe.
    Sozial-libertarischer Demokrat der neuzeitlichen Ära, Befürworter der Staatstheorie von Locke & Montesquieu und der Illumination des Geistes nach der Lehre von Spock.

  18. #7018
    Community Officer
    Avatar von Loosa
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    4.939
    Das ist auch ein Problem mit Statistik. Die Fallzahlen unterscheiden nicht zwischen international agierenden Banden, quasi professionellen Kriminellen auf Durchreise, und Ausländern die in Deutschland sesshaft sind. Und Touristen zählen genauso dazu.

  19. #7019
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von JohnCarpenter
    Registriert seit
    12.12.2013
    Beiträge
    1.060
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Denn es gibt ja durchaus auch deutsche Taschendiebe.
    ... mit Migrationshintergrund?

    Nun, in besagter Reportage äußert sich ein berliner Fahnder dahingehend, dass ihm deutsche Täter praktisch nicht unterkommen.
    'was ist den duden?' '...ich komm eigentlich nie ins schwitzen,...Und in der Schule kam das nie dran.' 'körperhaare haben eine art timer' 'es gibt ja doch noch interligente'

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  20. #7020
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spassbremse
    Registriert seit
    31.07.2001
    Ort
    Tief im Odenwald
    Beiträge
    13.219
    Zitat Zitat von JohnCarpenter Beitrag anzeigen
    ... mit Migrationshintergrund?

    Nun, in besagter Reportage äußert sich ein berliner Fahnder dahingehend, dass ihm deutsche Täter praktisch nicht unterkommen.
    Glaube ich auch. Überlegt euch doch mal, wer sowas wie Taschendiebstahl überhaupt betreibt. Das sind normalerweise nur ganz verzweifelte Habenichtse. Ein ALG2- oder Sozialhilfeempfänger hat das überhaupt nicht nötig.

    Taschendiebstahl ist z. B. ein typisches Armutsverbrechen.

    Ursachen von Kriminalität | bpb
    "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben."

    Alexander von Humboldt

Seite 351 von 353 ... 251301341349350351352353

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.11.2004, 22:21
  2. The Elder Scrolls 1-3 Allgemeine Diskussion
    Von HerrKarl im Forum Videospiele allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.10.2004, 15:22
  3. News - Gewalt-Diskussion: Bundesregierung spielt mit
    Von System im Forum Kommentare zu Artikeln auf www.pcgames.de
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.05.2002, 19:10
  4. News - PC vs. Konsole - Diskussion auf der GDC
    Von System im Forum Kommentare zu Artikeln auf www.pcgames.de
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.04.2001, 19:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •