712Gefällt mir
  1. #3561
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von PeterBathge
    Registriert seit
    23.02.2009
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    3.572
    Blog-Einträge
    17
    Homepage
    gamestar.de
    Es gibt da in Episode 4 eine grandiose Folge von Szenen mit Klaus
    Lass dich überraschen.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #3562
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    25.033
    Ich schau hier und da ein paar Folgen von: https://www.netflix.com/de/title/80174608

    Unfassbar gut gemacht, unfassbar witzig ... einzig und allein warum die Serie explizit ab 18 Jahre sein soll hat sich mir noch nicht ganz erschlossen, aber ich hab bislang auch nur vier Kurzfilme gesehen, die aber alle eine hohe Qualität haben!

    Was wiederum eher nicht so toll ist, und da bin ich ganz dicht bei Peter: die 10. Folge von Discovery Staffel 2.

    Fand ich ganz, ganz furchtbar und kein Vergleich zu der Folge davor. Ich bin aber trotzdem gespannt wie es weiter geht ... aber, kleiner Wermutstropfen, Anson Mount soll wohl nicht mehr bei der dritten Staffel dabei sein.
    PeterBathge hat "Gefällt mir" geklickt.
    ¯\_(ツ)_/¯

  3. #3563
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von PeterBathge
    Registriert seit
    23.02.2009
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    3.572
    Blog-Einträge
    17
    Homepage
    gamestar.de
    Oh cool, mit diesem Love, Death & Robots habe ich auch schon geliebäugelt. Dann kommt das auf meine Liste

  4. #3564
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von xNomAnorx
    Registriert seit
    26.04.2008
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    4.660
    Zitat Zitat von Rabowke Beitrag anzeigen
    Ich schau hier und da ein paar Folgen von: https://www.netflix.com/de/title/80174608

    Unfassbar gut gemacht, unfassbar witzig ... einzig und allein warum die Serie explizit ab 18 Jahre sein soll hat sich mir noch nicht ganz erschlossen, aber ich hab bislang auch nur vier Kurzfilme gesehen, die aber alle eine hohe Qualität haben!
    Hab die gesamte Staffel schon gesehen und kann sie auch nur empfehlen. Sind immer mal wieder schwächere Folgen dabei, aber selbst die unterhalten noch ziemlich gut. Und die längste Folge ist eh nur so 16 Minuten lang, ist also alles recht kurzweilig
    Das ab 18 erschließt sich schon, eigentlich direkt an der ersten Folge? Gewalt ist schon immer wieder explizit zu sehen und mit Nacktheit gehen sie auch immer wieder sehr offen um. Denke daran liegt es.
    Meine Lieblingsfolge ist "Jenseits des Aquila Rifts", Folge 7
    Rabowke hat "Gefällt mir" geklickt.


    I have seen the dark universe yawning
    Where the black planets roll without aim,
    Where they roll in their horror unheeded, without knowledge or luster or name.

    Nemesis, H.P. Lovecraft

  5. #3565
    Community Officer
    Avatar von Loosa
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    7.180
    Ich hab mich jetzt auch total in Umbrella Academy verbissen.
    Erst fängt es einfach nur schräg an. Dann wird die Geschichte immer kurioser, und je mehr die Charaktere sich entwickeln umso lustiger. Von Ellen Page bin ich eh ein Fan... aber Klaus? Wird in seiner grandiosen (und später sehr nachvollziehbaren) Kaputtheit immer sympathischer.

    Bin schon richtig gespannt, wie es heute Abend weitergeht.

  6. #3566
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    26.11.2015
    Beiträge
    153
    Zitat Zitat von PeterBathge Beitrag anzeigen
    Es gibt da in Episode 4 eine grandiose Folge von Szenen mit Klaus
    Lass dich überraschen.
    Du hast nicht zu viel versprochen. Ich fange langsam an, ihn doch zu mögen.
    PeterBathge hat "Gefällt mir" geklickt.

  7. #3567
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    23.926
    Star Trek: Discovery

    Folge 10

    Leider wieder schwächer als die vorherige Episode, dafür eine mit großer Informationsflut, wo sich gute wie schlechte Aspekte ziemlich auf der Waage halten.

    Spoiler:

    - Thema Zeitkristall: Diese Wundersteine hatten wir bereits. Oder haben hier gewisse Anwesende - Hallo, Herr Batghe - die eine Zeitschleifen-Episode aus Staffel 1 vergessen? Dort werden sie erstmals genannt, und Harry zeigte schon da was die Dinger können. Klar, das Nacht die Sache jetzt nicht logischer - Zeitreisen war in ST noch nie (!) logisch -, aber das war jetzt kein Kniff der erst jetzt und für diese Folge erfunden wurde.

    - Michael = roter Engel? Es wäre zu einfach gewesen die Auflösung so schnell und einfach zu servieren. Den Braten dass da sie es nicht wirklich ist konnte ich schon von weitem riechen.

    - Aussöhnung zwischen Spock und Michael. Passt vom Timing gut, nichts hätte mehr gestört als diesen Zwist noch länger breitzutreten

    - etwas gebremste Plotentwicklung die dafür den Charakter-Momenten zugute kommt. Georgiou sorgt für etwas Witz und zeigt doch mehr Bindung zu Michael als sie sonst vorgibt, Culbert sucht weiter nach seinem Platz in seinem "zweiten Leben, und Michael kann mit der neuen Erkenntnis über den Tod ihrer Eltern ihre Gefühle nicht im Zaun halten. Sie ist also DOCH ein Mensch!

    War insgesamt okay, erzählerisch betrachtet aber kein großer Schritt nach vorne.

    Episode 11

    Leicht besser als die Zehnte, das Niveau von Episode 4-9 (die mMn bisher beste Phase dieser Staffel) erreicht sie trotzdem nicht. Sie liefert Antworten und stellt so langsam die Weichen auf das (hoffentlich spannende) Season-Finale, vernachlässigt allerdings zugunsten des Tempos die Vertiefung des neu hinzugekommen Plot-Charakters, bei dem man nicht weiss ob dieser überhaupt nochmal wiederkommen wird.
    Zumindest wird hier eine gute Überleitung zur kommenden "Sektion 31"-Serie geschaffen, das sich anbahnende Schicksal einer bestimmten Figur lässt alles andere gar nicht zu.
    Spoiler:

    Leland wird nicht überleben, so hat Georgiou keinen Nebenbuhler mehr mit dem sie um das Kommando übers Sektion 31-Schiff kämpfen muss.


    Ich hoffe man holt aus den letzten Episoden nochmal das Beste raus, insgesamt ist für mich aber schon jetzt klar dass Season 2 der starken Premieren-Staffel klar unterliegt.


    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  8. #3568
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    23.926
    Gestern Abend mangels Alternativen überlegt was ich mir serienmäßig angucken könnte, neue STD-Episoden kommen ja immer nur freitags raus... Und da fiel mir ein dass "The Walking Dead - Season 6" noch ungesehen im DVD-/BR-Schrank schlummert. Hatte nach dem Hauskauf und den ganzen Renovierungsarbeiten nicht mehr dran gedacht nach dem Season 5-Finale dranzubleiben. Und das ist nun auch 1 1/2 Jahre her.

    Bin wieder gut eingestiegen, die letzten Ereignisse sowie Cast-Zugänge hatte ich zu meiner eigenen Überraschung noch gut im Gedächtnis. Das Zombie-Fieber hat mich wieder. Und der Staffelauftakt war schonmal imposant, solch eine gigantische Beißer-Herde hat man seit der Atlanta-Folge der allerersten Staffel nicht mehr gesehen.

    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  9. #3569
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von andyw1228
    Registriert seit
    17.02.2004
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    144
    Youtube
    Andyw1228
    Kanaltypen
    Kommentator, Musiker
    Schade, Dirk Gently wird nicht um eine 3. Staffel verlängert. Die ersten beiden Staffeln waren grandios und total irre...
    Dirk Gentlys holistische Detektei

  10. #3570
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von PeterBathge
    Registriert seit
    23.02.2009
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    3.572
    Blog-Einträge
    17
    Homepage
    gamestar.de
    Star Trek Discovery
    Folge 11 und 12 waren wieder besser. Es gibt immer noch etliche Ungereimtheiten und zumindest kritisch zu beäugende Erklärungen vergangener Ereignisse. Ich glaube ja, dass die Autoren wie in Staffel eins einfach Sachen ad hoc erfinden, ohne großen Plan dahinter, deshalb wirkt die Logik besonders in Zusammenhang mit dem Red Angel sehr brüchig.

    Aber gut, ich gebe es langsam auf, mich darüber zu beschweren. Hirn aus und einfach mitmachen, dann konnte man mit den letzten Folgen durchaus seinen Spaß haben. Die Storys haben für sich funktioniert und die Action war gut. Ich mochte den Pike-Moment im Klingonen-Kloster, stark gespielt!

    Spoiler:
    Ich mag ja den KI-Ansatz der Staffel, aber ich hoffe wirklich, dass Conzrols Methoden wirklich nur von den Borg inspiriert sind und die Autoren hier nicht versuchen, eine Origin-Story dieser fantastischen ST-Feinde zu erzählen. Damit würden sie den Kanon (mal wieder) mit Füßen treten und die Borg im Nachhinein ruinieren. Bitte nicht!


    An STD erkennt man übrigens sehr gut, warum es ungeschickt war, bereits in Staffel 1 den Einsatz so hoch anzusiedeln. Jetzt wäre in Staffel 2 nämlich alles andere als die erneute Rettung des gesamten Universums langweilig. Und gleichzeitig sagt man sich als Zuschauer: Meh, hab ich alles irgendwie schon gesehen. Es wäre schlauer gewesen, sich von Staffel zu Staffel zu steigern. Aber was weiß ich schon ...

    6-7 von 10

  11. #3571
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von PeterBathge
    Registriert seit
    23.02.2009
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    3.572
    Blog-Einträge
    17
    Homepage
    gamestar.de
    Nochmal Star Trek Discovery

    Uff, was war denn das wieder für ein fluffiges Nichts? Eine Folge vor dem Ende passiert ... gar nix! Die Enterprise-Brücke sieht spitze aus und ist erstaunlich nahe am Original der Kirk-Ära, okay. Aber sonst ... bleibt viel Raum, um über die hanebüchene Handlung nachzudenken. Nur mal ein paar Denkanstöße:
    Spoiler:
    • Wieso braucht Control überhaupt noch die Sphere-Daten? Das Teil ist doch jetzt schon super gewitzt, kann Menschen imitieren, hat eine Flotte von Raumschiffen, scheint in keiner Weise irgendwie eingeschränkt - hätte das nicht schon längst ohne diese ach so wichtigen Daten den Weltuntergang einläuten können?
    • Control kann zum Beispiel die Subspace-Kommunikation der Disco blockieren und das Schiff immer finden, egal wohin es mit dem Sporenantrieb springt ... äh, okay? Das erklärt dann wohl auch, warum d der Rest der Sternenflotte während dieser Konfrontration auf der faulen Haut liegt. Aber wie hat die Discovery dann eigentlich nochmal die Enterprise zu Hilfe gerufen?
    • Wieso springt die Discovery mit ihrem super-duper Sporenantrieb nicht einfach mal ans Ende des Universums? Dann hätten sie ein paar hundert Jahre Zeit, bis die Control-Schiffe hinterher kämen.



    5/10

  12. #3572
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von andyw1228
    Registriert seit
    17.02.2004
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    144
    Youtube
    Andyw1228
    Kanaltypen
    Kommentator, Musiker
    Zitat Zitat von PeterBathge Beitrag anzeigen
    Star Trek Discovery
    An STD erkennt man übrigens sehr gut, warum es ungeschickt war, bereits in Staffel 1 den Einsatz so hoch anzusiedeln. Jetzt wäre in Staffel 2 nämlich alles andere als die erneute Rettung des gesamten Universums langweilig. Und gleichzeitig sagt man sich als Zuschauer: Meh, hab ich alles irgendwie schon gesehen. Es wäre schlauer gewesen, sich von Staffel zu Staffel zu steigern. Aber was weiß ich schon ...
    6-7 von 10
    Das habe ich mir auch gedacht!
    Wie sollen die das Toppen ? In STTNG ging es mal nur um die Rettung eines Volks oder Planeten oder dann mit den Borg um den Alpha-Quadranten, aber hier bei Discovery gleich das ganze Universum...
    Die hätten ein bisschen kürzer treten können und trotzdem interessante Stories erzählen können.

  13. #3573
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    23.926
    Star Trek: Discovery (Staffel 2)

    Folge 12

    Ordne diese wieder zu den besseren Episoden. Mit zwei parallelen Handlungssträngen übersichtlich und ohne merkliche Bremsklötze. Spock und Michael gegen Control, Pike mit dem Zeitkristall. Letzteres gefiel mir dabei besonders gut.

    Spoiler:

    Die Idee den Sohn L'Rells undTylers/Voqs als oberster Hüter der Zeitkristalle einzubauen und ihn bedingt durch eben diese als erwachsene Gestalt zu zeigen war keine so schlechte, ebenso Pike mit seiner unausweichlichen, nicht allzu zukunftsfernen TOS-Existenz zu konfrontieren die trotz aller Furcht zum Wohle der Galaxie und deren Bewohner zu akzeptieren... Absolutes ST-Credo.

    Dazu endlich mehr Bildfutter zur Ur-Enterprise. Sehr chic, auch wenn die Brücke ausladend groß geraten und die Frisur von Nummer 1 doch too much 1960s gehalten ist. Das beissen sich alte Zeit und Moderne zu sehr. ^^

    Folge 13

    Mehr ne verlängerte Einleitung zum eigentlichen Finale. Stimmt schon, viel passiert da an sich nix, dafür überzeugt die Folge auf charakterlicher und emotionaler Basis.

    Spoiler:

    Ich hoffe nur dass Reno nicht den heldenhaften Tod sterben muss. Jetzt taucht sie wieder für zwei Episoden auf und weiss erneut mit ihren Zynismus zu begeistern... Es wäre ein Fehler diese Figur nicht für Folgestaffeln zu erhalten.
    Und leider rächt es sich besonders bei dieser Folge dass ich die Short Treks immer noch nicht gesehen hab. Hatte überhaupt keinen Durchblick wegen Tilly und ihrer Space-Freundin Po.

    Allerdings hat mich eine Sache mit vielen Fragezeichen zurückgelassen: Warum haben die physische "Evakuierungsbrücken" von Schiff zu Schiff anstelle des Transporters benutzt?!


    Wie es scheint wird das Finale wohl versuchen ein ähnliches Schlachtengemälde zu servieren wie die 2. Episode der 1 Staffel. Ob die das übertreffen können? Oder vielleicht kommt es doch ganz anders? Man darf gespannt bleiben...
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

Seite 179 von 179 ... 79129169177178179

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •