1079Gefällt mir
  1. #6001
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    17.073
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von McDrake Beitrag anzeigen
    Dieser Theorie zufolge musst Du aber ganz genau nachschauen, welche Regisseure und Schauspieler wegen sexueller Belästigung an den Pranger komme.
    Sind dann die Filme auf einmal automatisch schlecht?
    Tom Cruise verdient sein Geld mit Filmen. Wenn ich mir also seine Filme anschaue, zahle ich dafür indirekt (über den Umweg seines Gehaltes) Geld an die Scientology.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #6002
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    21.682
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Tom Cruise verdient sein Geld mit Filmen. Wenn ich mir also seine Filme anschaue, zahle ich dafür indirekt (über den Umweg seines Gehaltes) Geld an die Scientology.
    Und wenn ich einen Roman Polanski-Film anschaue fördere ich einen Kinderverführer.
    Ziehe ich mir einen Wesley Snipes-Film rein unterstütze ich einen Steuerhinterzieher.
    Konsumiere ich ein Werk von Mel Gibson zeige ich wohl auch Zustimmung für einen Antisemiten.

    Ich finde man muss schon unterscheiden zwischen Promis als Berufs-Filmemacher und Promis als Privat-Menschen. Man muss Cruise, Snipes, Gibson und Co. nicht lieb haben, dennoch sollte es erlaubt sein (nicht all) ihre Filme für gut oder gar sehenswert zu erachten. Zumal Cruise schon abkassiert bevor auch nur ein Cent im Kino landet, darauf hat man eigentlich kaum Einfluss. Er ist heute nicht mehr DER Kassenmagnet wie in seinen besten Jahren (Ende 1980er bis Anfang 2000er), nur "Mission Impossible" zieht noch.

    Gesendet von meinem 6070K mit Tapatalk
    Geändert von sauerlandboy79 (13.11.2017 um 21:57 Uhr)
    McDrake und MichaelG haben "Gefällt mir" geklickt.
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  3. #6003
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    17.073
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von sauerlandboy79 Beitrag anzeigen
    Ich meine: Was haben 300 und sein Nachfolger mal abgesehen vom ästhetisiertem Geschlachte, Pathos bis zum Abwinken und Mannen mit (teilweise angemalten) Sixpacks noch und nöcher? Nix.
    Das mag sein. Aber wieso erwartest du beim Nachfolger eine Änderung, wenn doch genau das stilbildend bis zum Erbrechen ausgereizt wurde?

  4. #6004
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    21.682
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Das mag sein. Aber wieso erwartest du beim Nachfolger eine Änderung, wenn doch genau das stilbildend bis zum Erbrechen ausgereizt wurde?
    Weil weniger manchmal eben doch mehr ist. Ich denke es gibt keine weisere Begründung gerade bei Filmen wie eben 300.

    Gesendet von meinem 6070K mit Tapatalk
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  5. #6005
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    17.073
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von sauerlandboy79 Beitrag anzeigen
    Und wenn ich einen Roman Polanski-Film anschaue fördere ich einen Kinderverführer.
    Ziehe ich mir einen Wesley Snipes-Film rein unterstütze ich einen Steuerhinterzieher.
    Konsumiere ich ein Werk von Mel Gibson zeige ich wohl auch Zustimmung für einen Antisemiten.
    Beispielsweise Polanski hat aber keine Stiftung, die Kinderverführung propagiert. Und Polanski ist auch keine Galionsfigur, der von einigen Mitgliedern nachgesagt wird, der "Jesus" der Organisation zu sein.

    Davon ab: Die Vorfälle bei Polanski sind inzwischen 40 Jahre her. Wenn ich mir heute einen Polanski Film anschaue, hat das keinen Einfluß mehr auf die damaligen Ereignisse.

    Wenn ich mir heute aber einen Cruise Film anschaue, sorge ich damit aber dafür, daß er ein Erfolg wird, und daß heute Geld in dessen Taschen fließt, was er dann an Scientology weiterleitet/weiterleiten kann.

    Ich finde man muss schon unterscheiden zwischen Promis als Berufs-Filmemacher und Promis als Privat-Menschen. Man muss Cruise, Snipes, Gibson und Co. nicht lieb haben, dennoch sollte es erlaubt sein (nicht all) ihre Filme für gut oder gar sehenswert zu erachten.
    Natürlich können die entsprechenden Filme "sehenswert" sein. Dennoch kann man aber die Entscheidung treffen, bestimmte Leute und ihre Produkte zu meiden.

  6. #6006
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    17.073
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von sauerlandboy79 Beitrag anzeigen
    Weil weniger manchmal eben doch mehr ist.
    Diese Antwort hat nichts mit der Frage zu tun.

    Wenn man doch Erfolg hat mit "ästhetisiertem Geschlachte, Pathos bis zum Abwinken und Mannen mit (teilweise angemalten) Sixpacks noch und nöcher" - wieso sollte man von dieser Erfolgsformel für den Nachfolger abrücken?

    Das ist ja so, als ob du für einen neuen Star Trek Teil erwarten würdest, daß der komplett in New York spielen und die Föderation nicht vorkommen würde.

    Seinfeld Jingle ♪♫

  7. #6007
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    21.682
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Das ist ja so, als ob du für einen neuen Star Trek Teil erwarten würdest, daß der komplett in New York spielen und die Föderation nicht vorkommen würde.
    Nicht New York, aber vielleicht San Francisco. Und in einer Zeit wo es tatsächlich noch keine Föderation gibt. Wo Buckelwale eine wichtige Rolle spielen...

    Oh wait...

    Aber um zurück zu 300 zu kommen:
    Ich hoffe inständig dass der geplante Xerxes-Film nie realistiert wird. Sonst gebe ich mich (Bullet Time)-Kugel.


    Gesendet von meinem 6070K mit Tapatalk
    Worrel hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  8. #6008
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von makoto68
    Registriert seit
    17.06.2015
    Beiträge
    146
    Ich finde 300 (2006) absolut gelungen, kann nicht verstehen, warum man diesen Movie schlecht finden kann. Der Nachfolger ist Schund, keine Frage, aufgekochter Mist mit viel Blendwerk. Aber der erste Film war richtig klasse!
    Worrel, McDrake and Rabowke haben "Gefällt mir" geklickt.

  9. #6009
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    17.073
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von sauerlandboy79 Beitrag anzeigen
    Nicht New York, aber vielleicht San Francisco. Und in einer Zeit wo es tatsächlich noch keine Föderation gibt. Wo Buckelwale eine wichtige Rolle spielen...

    Oh wait...
    ...

    Ok, dein Punkt.

    Aber: Es geht darum, was man von einem Film erwartet. Und erwartet hätte das niemand nach "Star Trek 3: Spock ist doch nicht tot".

    Und wer weiß: Wenn "300 - Seaside Rendezvous" Buckelwale zum Thema gehabt hätte, wäre der Film ja vielleicht sogar besser geworden.

  10. #6010
    Community Officer Online-Abonnent
    Avatar von Exar-K
    Registriert seit
    24.08.2004
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    7.809
    Ich mochte 300 ebenfalls und der Nachfolger ist leider deutlich schlechter.
    Klar ähneln sie sich eigentlich relativ stark, aber die Qualitätsunterschiede sind nicht zu übersehen.
    Rabowke hat "Gefällt mir" geklickt.

  11. #6011
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    23.178
    Eva Green die geile Sau war jetzt schon ein kleiner Lichtblick, aber ja, der erste 300 ist wirklich grandios, der zweite Teil ... eher nicht so. Leider. :-\

  12. #6012
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    21.09.2005
    Beiträge
    466
    Zitat Zitat von Rabowke Beitrag anzeigen
    Eva Green die geile Sau war jetzt schon ein kleiner Lichtblick, [...]
    DAS ist es, was ich unter dedizierter Filmkritik verstehe! Und das findet man nur hier im Forum!
    Das Leben ist höchst gesundheitsschädlich und endet meist mit dem Tode...

  13. #6013
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Honigpumpe
    Registriert seit
    10.06.2015
    Beiträge
    1.515
    "Spiderman Homecoming". Ich Trottel wollte eigentlich nur vor ein paar Wochen im PS Store gucken, ob man den schon ausleihen kann, hab dann aber aus Versehen vorbestellt. Na gut, ganz nüchtern war ich nicht.

    Aber die Vorbestellung tut nicht weh, den Film werde ich wohl öfter noch gucken. Die vielen Reboots nerven zwar, aber der Teenie Tom Holland macht seine Sache brillant. Man hat hier eine schöne Teenager-Lovestory (obwohl ich mir gewünscht hätte, daß die leicht depressive Außenseiterin zum Zug kommt und nicht die Schulschönste), herrlich durchgeknallte Superschurken, einen gutgelaunten Robert Downey Jr. als Ironman und ein Drehbuch, das vor guten Ideen und Gags nur so sprüht. Außerdem hält der Film über weite Strecken die Spannung aufrecht.

    Für mich der beste Spiderman!

  14. #6014
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    19.194
    Gestern mal Survivor mit Milla Jovovich. Titel bei ZDF umbenannt in "Jagd durch London" (Warum keine Ahnung, auch der deutsche Titel hieß im Kino und DVD&Blurayverkauf Survivor).

    Handwerklich guter Actionfilm, gute Spezialeffekte, aber wie immer mit Logiklöchern. Pierce Brosnan mal als Badass. Nice.

    Trotzdem langt es für mich auch dank der relativ vorhersehbaren Story nur zu einer 7,5/10 (incl. Milla Bonus und einem überraschenden Bad Ass Brosnan).
    Geändert von MichaelG (14.11.2017 um 19:39 Uhr)

  15. #6015
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von makoto68
    Registriert seit
    17.06.2015
    Beiträge
    146
    Habe mir aufgrund dessen, dass Flatliners wieder neu aufgekocht wird (Kinostart 30.11.17), gestern mal wieder seit langem das Original angesehen (1990). Toller Movie, der ein interessantes Thema behandelt.

  16. #6016
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Enisra
    Registriert seit
    01.08.2007
    Beiträge
    29.732
    Zitat Zitat von MichaelG Beitrag anzeigen
    Gestern mal Survivor mit Milla Jovovich. Titel bei ZDF umbenannt in "Jagd durch London" (Warum keine Ahnung, auch der deutsche Titel hieß im Kino und DVD&Blurayverkauf Survivor).
    Deutschland und die Verleigtitel ist doch eh so ein Clusterfuck
    Siehe der Titel von Thor 3 >_<
    MichaelG hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Before you diagnose yourself with depression or low self-esteem
    first make sure that you are not, in fact, simply surrounded by assholes."
    -William Gibson

Seite 301 von 301 ... 201251291299300301

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •